Alle Artikel in: Wiesbaden

Mode von Galatea Ziss

„Von der Idee zum fertigen Kleid“ – so heißt die Ausstellung mit Vernissage am 23.11. bei der Skizzen, Fotos und Modellen der Maßschneiderin Galathea Ziss im Stadtarchiv Wiesbaden gezeigt werden. Gut, dass ich die Modedesignerin im letzten Sommer bereits interviewt habe, lies hier: Galatea Ziss, Wiesbaden   Erzähl doch mal, was Du genau machst? Ich bin Maßschneidermeisterin und Modedesignerin und führe ein Atelier am Kaiser-Friedrich-Ring 8, gegenüber der Ringkirche inmitten von Wiesbaden. Dort präsentiere ich meine eigenen Kollektionen für Individualistinnen. Die einzelnen Modelle der Kollektionen werden auf Bestellung und nach individuellem Maß in der angeschlossenen Werkstatt handwerklich gefertigt. Das Atelier ist also eine Verbindung aus Handwerk und Gestaltung, ganz im Sinne der Bauhaustradition. Außerdem biete ich individuelle Maßanfertigungen an. Mir sind generell Nachhaltigkeit, Qualität, Genuss, Diversität und Individualität wichtig und ich möchte mit meiner Arbeit zu einem größeren Bewusstsein für diese Aspekte beitragen. Meine Kollektionen (klick zur Website) sind deshalb immer sehr tragbar und hochwertig verarbeitet, die Modelle sollen rund um die Uhr funktionieren. Es sind eigentlich zeitgemäße Interpretationen von Klassikern. Wie kammst Du dazu und …

Kurhaus Wiesbaden

Wiesbaden-Bierstadt als Kalender

Einfach mal das Zuhause so erleben wie im Urlaub, einen Urlaubstag zuhause, der sich anfühlt, als sei man in Urlaub. Wie das? Sei Tourist in Deiner eigenen Stadt! Zur Inspiration gibt es jetzt einen Kalender von Wiesbaden-Bierstadt. Dinge zu tun, die man zuhause nie oder selten macht, dafür braucht es Inspiration: Das Kaffeehaus, die neue Pizzeria, das Museum oder ein Aussichtsturm – wer kennt schon alles aus seiner Region? Gut, dass es Reiseführer, Stadtführer, Stadtmagazine und solcherlei Dinge gibt. Sonst werde ich nie herausfinden, wie das Bier in Bierstadt bedeutet, wo es doch gar kein Bier, sondern Äppler hier gibt. Do you know your hood? Plant man eine Reise nach Rom oder New York, stöbert man lange im Internet und in diversen Reiseführern, um inspiert zu sein und die interessanten Orte und Stadtviertel zu kennen und vielleicht auch die Geschichte dazu. Das sollte man wirklich auch mal von zuhause machen. Von meiner Heimatstadt weiß ich noch viel zu wenig. Um mich wie ein Tourist zu fühlen, brauche ich deshalb im Vorfeld Inspiration und Ideen. Nimmst …

Gesunde Zutaten

Wo kaufst Du Lebensmittel?

(Werbung unentgeltlich. Für Genuss & Lebensfreude, Bewegung und Happiness at all) Beim Bauern oder Amazon? Wo kaufst Du die guten Sachen? Es gibt inzwischen so viele Einkaufsmöglichkeiten und oft weiß man nicht, was besser oder schlechter ist. Ich hab mir also zum Einkaufen in Wiesbaden mal so meine Gedanken gemacht. Gutes Essen und gute Lebensmittel gehören für mich zum guten Leben dazu. Das kann Selbstgekochtes, Fastfood oder Fine Dining sein, doch das Wichtigste sind die guten Zutaten. Meine ganz persönlichen Einkaufstipps für Wiesbaden und Umgebung gibt’s nun hier in der Liste, die regelmäßig aktualisiert wird. (1. Aktualisierung am 14. August 2018) Fleisch Metzgerei Brauer in Wiesbaden (Nordenstadt oder Delkenheim) Metzgerei in der Domäne Mechthildshausen Frischeparadies Frankfurt Metro Mainz-Kastel Jaddy´s Fleischwaren, Friedrichstraße 29, 65185Wiesbaden Wildfleisch Waidwerk Eva Schiendzielorz Städtisches Forstamt Wiesbaden Cervena-Hirsch Wildfleisch vom Frischeparadies In der Gastronomie gelten wieder andere Regeln für Lebensmittel-Einkauf, denn da wird eine große Menge gleichbleibender Qualität benötigt… das merke ich auch, wenn wir für viele Gäste ein Dinner-Event plane. Da hilft die Auswahl vom Frischeparadies! Gewürze Gewürz-Müller Wiesbaden Herbertha Online-Shop …

Monika Eller von Eller Weine Wiesbaden

Eller Finest Selections Weine

Es fängt mit ein paar Pusteln oder auch Bauchgrimmen an, andere bekommen einen Migräneschub und nach entsprechenden Tests erhält man dann möglicherweise die Diagnose einer Nahrungsmittelunverträglichkeit. Viele Freundinnen und Freunde im Bekanntenkreis haben irgendeinen Stoff, den sie nicht gut vertragen und immer häufiger höre ich von Histamin-Unverträglichkeit. Histamin die Weine von Monika Eller Es war 2008 als bei Monika Eller die Histaminunverträglichkeit festgestellt wurde. Sie hat sich seither intensiv mit Wein, Weinherstellung und Histamin in Lebensmitteln beschäftigt und hat sich zudem mit dem Vertrieb von histamingeprüften Weinen selbständig gemacht. Im Jahre 2009 bringt Monika Eller ihren ersten histamingeprüften Wein unter dem Label Eller Finest Selections auf den Markt. Weil, wenn man gerne Wein und Champagner genießt, ist so eine Unverträglichkeit schon ein heftiger Einschnitt. Gerade Rotwein, Sekt und Champagner haben generell einen sehr hohen Histamingehalt und bereits ein paar Schluck können zu heftigen Reaktionen des Körpers führen. Monika Eller kommt aus einer Winzer-Familie mit Sitz in Rheinhessen. Sie hat also eine große Weinaffinität und schnell war das familieneigene Wappen für Eller Finest Selections von der …

Liebespaar Schlümpfe

Hochzeitsmonat Mai

Der Mai hat seinen Ruf als „Hochzeits-Monat“ weg, was nicht ganz stimmt, denn im August wird statistisch viel mehr geheiratet. Egal, in den Sommermonaten wird geheiratet was das Zeug hält. Hoch-Zeit im Wonnemonat „Eine Hochzeit ist nicht zum Spaß da“, sagt die strenge Standesbeamtin bei meiner Hochzeit im Jahre 2010 und verdirbt mir damit fast den Spaß. Naja, sie hat es auf ihre Art nur gut gemeint. Klar, in guten wie in schlechten Zeiten und so. Wir haben uns dann gleich darauf mit Wein zugeprostet. Warum? Im Wein-Ort Kiedrich köpft man eine Flasche Riesling zum Ja-Wort (und erhält eine Weinrebe, lies hier). Seither haben wir immer Riesling im Kühlschrank – besser ist das. Worauf ich hinaus möchte: Eine Beziehung ist auch manchmal Arbeit und das Ganze erfordert Aufmerksamkeit und ein freundschaftliches Miteinander und viel Reden, Austausch und naja, Beziehungsarbeit. Dann klappt das auch lange. Um die Liebe geht’s auch bei folgender Autorin. Liebe in den Büchern von Felicitas Pommerening Die Bücher von der Autorin Felicitas Pommerening haben die Liebe und das Miteinander zum Thema und so schön, …

SEO Barcamp Wiesbaden

Blogger-Fortbildung

Weiterbildung ist immer wichtig und auch für Blogger, um am Puls der Zeit zu sein – sei es technisch, inhaltlich oder die Datenschutzverordnung betreffend. In Wiesbaden gibt es verschiedene Angebote unter anderem diese hier: Social Media Marketing Barcamp Kennst Du den Begriff Barcamp? In den Großstädten gibt’s das schon eher, kommt ursprünglich auch dem Silicon Vallay, für Wiesbaden ist das eher Neuland und umso mehr freue ich mich auf die Social Media Marketing Barcamp von Barbara. Schon länger gibt es das Rhein-Main-Barcamp, doch das ist mir inzwischen fast schon zu groß und auch zu techniklastig ist. Das von Barbara initiierte Barcamp ist familiär und wirklich auf die Bedürfnisse von Bloggern und Onlinern ausgerichtet. Der 2. Teil findet im September 2018 statt und es gibt noch Plätze. Ein Barcamp ist eine moderne Form einer Vortragsveranstaltung, denn der Organisator bietet in erster Linie den Rahmen und die Teilnehmer bestimmen selbst, was geboten wird und wer referiert und mit welchem Fokus. Denn, die Vorträge werden erst am Tag der Veranstaltung durch die Teilnehmer selbst bestimmt und jeder kann mitwirken. …

Kammermeier-Restaurant-Ente-Wiesbaden

Meine Fragen an Michael Kammermeier

Im Interview: Michael Kammermeier, Küchenchef im Restaurant ENTE im Hotel Nassauer Hof in Wiesbaden. Herr Kammermeier. Vielen Dank, dass Sie sich Zeit genommen haben, ich starte gleich mit meinen Fragen: In den Anfangsjahren wechselten Sie häufig, jetzt sind Sie seit über 10 Jahren im Restaurant Ente? Was hält sie hier? Finden Sie Wiesbaden so schön? Als Koch sind die ersten Jahre Lehrjahre und da wächst man und sollte viele verschiedene Stationen ausprobieren und sein Wissen ausbauen. Jetzt bin ich in Wiesbaden und in der Ente habe ich eine tolle Spielwiese, ein tolles Team, ein tolles Restaurant. Ja, ich habe mich hier in gewisser Weise gefunden. Meine Familie lebt auch hier, früher, da musste meine Frau immer für mich umziehen. Jetzt sind wir hier und es gefällt uns. Meine Frau arbeitet hier, mein Sohn geht in die Schule und wir haben einen Freundeskreis aufgebaut und fühlen uns sehr wohl in der Region. Naja, ich möchte auch gar nicht mehr wechseln, ich habe mir jetzt hier einen Namen gemacht und ja, uns geht’s gut in Wiesbaden! … …

Meine Backbox

Existenzgründer in Wiesbaden

Ist das jetzt ein Foodblog? Was ist das denn für eine Backbox auf dem Foto? Kann die Farbenfreundin plötzlich backen? Nee, das wird nichts mehr mit mir, aber andere können backen und gründen damit ein Unternehmen und solche mutige Gründer lernte ich beim letzten Gründer-Event im Heimathafen in Wiesbaden kennen. Gründen in Hessen Mit dem Gedanken, selbst auch ein Unternehmen zu gründen, spiele ich ja schon länger und deshalb interessieren mich Gründer und Machergeschichten. Berichte von Existenzgründern und Gründern, die schon länger erfolgreich sind, ebenso die gescheiterten Existenzgründungen sind spannende Lehrstücke. Ich bin sehr froh, dass es in Wiesbaden einige Start-up Iniatiaven gibt, bei denen man Informationen bekommt und sich austauschen kann. Übrigens wird Wiesbaden in diesem Jahr auch den hessischen Gründerpreis austragen. Den Wiesbadenern ist der Heimathafen ein Begriff, oder? Ein Café und Coworking Space und dort treffen sich regelmäßig Gründer zum Frühstück und beruflichen Austausch und es gibt eben diese Veranstaltungsreihe am Abend, bei der bekannte Gründer berichten. Sie erzählen von ihrem Werdegang, von ihren Ängsten, Schwierigkeiten und Erfolgen und in offener Atmosphäre …

Gourmet Grillen

Grillen mit Big Green Egg

Im Spätsommer endet bei uns die Grillsaison immer recht abrupt und dann beginnt das lange Warten. Das Warten auf das Ende der Grillpause, seufz. Doch das Warten hat ein Ende! Ein Ufo, ein kleinen grünes Ei, naja, Big Green Egg ist jetzt die Lösung. Bei meinem Küchen-Besuch bei Nils Henkel im Sommer wusste ich noch nichts damit anzufangen und habe Witze über das grüne Ufo gemacht (auf dem Bild klein in der Ecke zu sehen). Es erinnert mich ein bisschen an eine Kapsel zur Mondlandung. Genug der Späße! Ich habe dann Marc kennen gelernt, der mir die Vorzüge und Feinheiten erklärte und jetzt bin ich Fan. Der trendige Tonofen heißt Big Green Egg.   Mithilfe der Nasa gibt’s jetzt Green Egg Das Big Green Egg wurde nach dem über 3000 Jahre alten, asiatischen Entwurf eines Tonofens erbaut. Durch die amerikanischen Soldaten, die in den Fünfzigerjahren in Japan stationiert waren, wanderte die Idee nach Amerika, denn zurück in der amerikanischen Heimat wollte man die schmackhaften und saftigen Gerichte nicht mehr missen. Dort wurde es weiterentwickelt und …

Eva Schiendzielorz WAIDWERK Wildspezialitäten

Eva von WAIDWERK

Wiesbadener aufgepasst, wir haben einen Neuzugang auf dem Wiesbadener Wochenmarkt am Dernschen Gelände! Immer am Mittwoch ist Eva von WAIDWERK mit ihren Wildspezialitäten dort anzutreffen. Sie hat sich vor nicht allzu langer Zeit selbständig gemacht und passt deshalb so wunderbar in meine Interview-Reihe mit spannenden Frauen, doch lies selbst: Erzähl doch mal, was Du genau machst? Ich vertreibe Wildspezialitäten und Wildbret aus der Region Taunus auf Wochenmärkten und verköstige meine Kunden auf Festivitäten mit diesen Spezialitäten auch in gegrillter Form. Wie kommt man dazu und seit wann? Im Juli 2013 habe ich einen neuen Job in einem Pharmakonzern begonnen und war nach wenigen Wochen so unglücklich, dass ich mir Alternativen überlegte. Entweder erneut für einen anderen Job bewerben oder vielleicht sogar selbstständig machen. (…kenn ich irgendwie.) Diese vage Idee, vor der ich mich selbst etwas fürchtete, formulierte ich um in eine unverbindliche Option. „Tu doch mal so als ob und plane mal“ dachte ich mir. Und so machte  ich eine Wand in meinem Büro frei und über Wochen hinweg entwickelte sich ein Brainstorming, das eines …

Der Sternschnuppenmarkt bei Nacht, Wiesbaden-Weihnachtsmarkt

Der Wiesbadener Weihnachtsmarkt

Am 28. November wurde der Wiesbadener Weihnachtsmarkt 2018 mit einer feierlichen Zeremonie und viel TamTam eröffnet. Warst Du auch dort? Das ist ein Erlebnis! Die Diskussion über die Tanne konnten wir dieses Jahr in den Medien und auf Facebook miterleben (das nenn ich mal first world problems, oder?), mei, was ein Aufwand. Jetzt aber steht der Baum und strahlt! Weihnachtsstimmung in Wiesbaden Noch bis zum 23. Dezember kann man dort Schlemmen und Stöbern, in weihnachtliche Stimmung kommen (Programm siehe hier) und natürlich den obligatorischen Glühwein trinken und zwar zu den folgenden Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag von 10.30 bis 21 Uhr Freitag/Samstag von 10.30 bis 21.30 Uhr und am Sonntag von 12 bis 21 Uhr Charity mit einem Foto und dem Weihnachtsmann Auf eine schöne Charity-Veranstaltung möchte ich hinweisen, denn die Jugendorganisation des Lionsclub LEO veranstaltet an zwei Sonntagen, nämlich am 10. und am 17. Dezember immer jeweils von 12:00 Uhr bis 14:30 Uhr eine Foto-Aktion mit dem Weihnachtsmann. Gegen eine Spende von mindestens 5 Euro kann man sich zusammen mit dem Weihnachtsmann professionell fotografieren lassen und …

Sabine Heil von Malantra im Interview

Es gibt so viele spannende Frauen in meinem Umkreis und eine davon ist Sabine, bei der ich seit vielen Jahren im Studio Yoga- und Pilates mache. Das ist aber nicht alles, was sie macht und deshalb war es Zeit für ein Interview. Erzähl doch mal, was Du genau machst? Wie kommt man dazu und wann? Ich bin Lehrerin für Pilates und Yoga mit eigenem Studio, komme aber ursprünglich aus der Mode. In den 80er Jahren hatte ich ein eigenes Modelabel ‚zazie creazion‘ mit Ladengeschäft in der Grabenstrasse in Wiesbaden. Mit einer Freundin habe ich damals Modeschauen veranstaltet, Gürtel, Klamotten und Schmuck designt und gefertigt. Ende der 90er habe ich einen beruflichen Schwenk gemacht, da ich durch einen langen Aufenthalt in Ghana/Westafrika sehr krank wurde. Die nächsten 20 Jahre machte ich viele Ausbildungen im Gesundheits- und Bewegungsbereich. 2004 eröffnete ich dann mein Studio für Yoga und Pilates, das heutige MyMooves. Kreativität ist ein wichtiger Aspekt im Leben Von Anfang an spielte Mode und Schmuck eine große Rolle in meinem Leben, da ich sehr gerne mit meinen …

Handkäs Carpaccio mit Musik

Wo gibt’s den besten Handkäs?

Wo gibt’s in der hessischen Landeshauptstadt Wiesbaden eigentlich guten Handkäse zu essen? Anstoss dazu gab ein Handkäse-Foto auf Instagram denn die Frage kam auf: Was braucht ein gutes Handkäse-Gericht überhaupt? Im Grunde esse ich den Handkäs‘ mit Musik am liebsten zuhause. Lange wollte ich von dem „Stinkekäse“ eh nichts wissen, denn als ich vor vielen Jahren nach Wiesbaden zog, konnte ich weder mit dem hessischem Dialekt noch mit den hessischen Spezialitäten etwas anfangen. Dank der Kochkunst meines Mannes bin ich inzwischen großer Fan auch von Handkäse. Das ist einfach ein toller Snack, dazu gesund und kalorienarm und zum Wein oder Äppler eine hervorragende Begleitung. Allerdings, die Zwiebeln in der Musik sind manchmal schon sehr dominant… ein erstes Date sollte man danach nicht haben. Zuhause benutze ich deshalb sehr milde Zwiebeln oder gar Lauchzwiebelchen und in die Musik kommt bei mir Riesling. In den folgenden Wiesbadener Gaststätten habe ich für Dich Handkäs‘ mit Musik probiert: Treibhaus Biergarten Klarenthaler Straße 127, 65197 Wiesbaden (Preis: 6,20)   Wirtshaus Strassenmühle Strassenmühlweg 4, 65199 Wiesbaden Handkäse mit Musik  (4,90 €)   Bobbeschänkelche …

EbenSo Fadenepilation in Wiesbaden

Es gibt so viele spannende Frauen in meinem Umkreis und heute begleitest Du mich in die Nerostraße in Wiesbaden, gegenüber meinem Lieblingsrestaurant Hindukusch. Dort gibt es einen Beauty Shop, der kürzlich 1-jähriges Jubiläum gefeiert hat und deshalb stelle ich Euch heute die EbenSo Brow Bar in Wiesbaden vor. Erzähl doch mal, was Du genau machst? Wir betreiben die EbenSo® Brow Bar in der Nerostrasse in Wiesbaden. D. h. wir beraten Kunden in Fragen rund um Augenbrauen und Wimpern und bieten entsprechende Behandlung zur Pflege und Gestaltung von Augenbrauen und Wimpern an. Hinzu kommt die Entfernung von störenden Haaren im Gesicht. Fadenepilation in Wiesbaden Unsere Kernkompetenz ist die Fadenepilation. Mit dieser in Deutschland noch wenig bekannten, aber Jahrtausende alten Technik entfernen wir störende Haare im Gesicht und modellieren Augenbrauen. Weiterhin bieten wir Wimpernlifting, d. h. eine Art von Wimpernwelle sowie Wimpernverlängerungen und -verdichtungen an. Darüber hinaus bieten wir auch Wimpernverlängerungen und –verdichtungen sowie Applizierung von Haaren an den Augenbrauen (sogenannte 3D Brows) an. Das ist interessant. Kannst Du uns beschreiben was Fadenepilation ist? Die Fadenepilation ist …

Lena Richter Brautmode Wiesbaden

Roben von Lena Richter

Mit den Fragen zum Lieblingsgericht und zum persönlichen Soulfood hat die Interview-Reihe  begonnen und heute stelle ich ein weiteres Atelier in Wiesbaden vor: Atelier Lena Richter, Wiesbaden Erzähl doch mal, was Du genau machst? Ich bin Maßschneiderin und Bekleidungstechnikerin mit eigenem Atelier in Wiesbaden. Hier fertige ich von Hand individuelle Kleidung nach Maß – von Dessous über Blusen, Röcken, Hosen, Jacken und Mäntel bis zu Abend- und Brautkleidern. Außerdem habe ich gerade meine erste Brautkleidkollektion entworfen. Sie ist bei mir im Atelier in der Gneisenaustraße 19 in Wiesbaden erhältlich und wird auf Bestellung nach den individuellen Kundenmaßen gefertigt.   Wie kommt man dazu und seit wann? Nach dem Abitur habe ich eine klassischen Lehre zur Herrenmaßschneiderin gemacht. Anschließend zog es mich zum Studium der Bekleidungstechnik nach Berlin. Das Handwerk habe ich in einem Betrieb gelernt, der hohen Wert auf Qualität und traditionelle Verarbeitung legt. Durch das Studium habe ich dann Einblick in die industrielle Fertigung  und die Arbeitsweise der Bekleidungsindustrie bekommen. Schon während meines Studiums habe ich freiberuflich für Designer und kleinere Modelabels gearbeitet. Für …

Kurhaus Wiesbaden

Kult-Tour ist angesagt!

Als Pendler verlasse ich morgens die Stadt und komme erst abends wieder zurück und wenn ich dann mal wieder in die Innenstadt komme, hat sich das Stadtbild schon verändert: Schwubbs, da eine Baulücke geschlossen, da ein Pächterwechsel, da eine Insolvenz und da ein neuer Pasta-Laden, von dem ich noch nichts gehört hatte. Mit einer Stadtführung ist man wieder up-to-date. Stadtführungen waren lange nur etwas für Chinesen und Japaner. Gähn, dachte ich, wenn ich diese kleinen Gruppen vor Denkmälern stehen sah: „Das wäre nichts für mich!“ Doch wie immer im Leben bewahrheitet sich der Spruch „sag niemals nie“ auch hier und ich stellte fest, dass es total witzige Stadtführungen gibt: mit kulinarischem Schwerpunkt mit Kunst und Kultur bei Nacht mit Wanderschuhen mit dem Fahrrad mit einem Segway Es muss also gar nicht von Denkmal zu Denkmal gehen, an denen die langweiligen Jahreszahlen runtergebetet werden, wie das in vielen Führungen der Fall ist. Es geht auch spannend und abwechslungsreich und lustig. Das Angebot mit Stadtrundgängen boomt derzeit, weil im Alltag rennt jeder von uns oft ohne Blick …

Lieblingsmensch aus Wiesbaden

Mit den Fragen zum Lieblingsgericht und zum persönlichen Soulfood hat die Interview-Reihe im Blog begonnen und es geht weiter, denn es gibt so viele spannende Frauen rundherum und wenn es dann sogar die Nachbarn sind, wird es umso spannender. Heute im Gespräch ist Shari vom Wiesbadener Label Lieblingsmensch.   Erzähl doch mal was du genau machst? Neben meinem dualen Studium habe ich letztes Jahr mit meinem Lebenspartner LIEBLINGSMENSCH gegründet. Bei uns findet man biologische und nachhaltige Kleidung für die ganze Familie. Mit diesen Kleidungsstücken möchten wir die Gelegenheit bieten, sich selbst und andere mit langlebiger, seidig weicher Qualität zu beschenken. Wir wollen dabei helfen, sich gegenseitig wieder häufiger zu zeigen, was man für einander empfindet und wie wertvoll die anderen für einen sind. Dabei geht es auf keinen Fall nur um den Partner – grade Familienmitglieder, Freunde oder zum Beispiel einer Person wie Frau Gerhard, die einem vielleicht schon seit 20 Jahren stets das richtige Parfum verkauft! Weil es nicht immer gleich ein T-Shirt sein muss, sind wir auf der Suche nach kleinen, nachhaltigen Aufmerksamkeiten, …

Wiesbaden hat Funk: Barry L’Affair

Ein deutscher Entertainer. Aus Wiesbaden. Mit viel Funk im Blut. Das Debüt-Album produziert von Prince Ton-Ingenieur Hans-Martin Buff. Gerade ist er schon wieder im Studio und nimmt mit Pharrell Williams’ Backing-Band Spymob seine neuen Songs auf. Summertime is music time. Seine erste Single ‚You Wanna Get With Me‘ vom Debütalbum ‚Shy’n’Dirty‘ ist Ende Mai erschienen und ist so cool!  Rock’n’Funk – mit Einflüssen von den Bee Gees, Prince, George  Michael,  aber  auch Earth,  Wind  &  Fire. Nicht nur ich bin Fan, auch Masterlegende und Grammy-Gewinner Brian „Big Bass“ Gardner (u.a. Michael Jackson, Katy Perry, Eminem) outet sich als Fan und hat der Scheibe noch den letzten Schliff verpasst. Barry L’Affair hat den Groove im Blut und deshalb möchte ich mehr von ihm erfahren und habe um ein Interview gebeten: Barry L’Affair   Erzähl doch mal, was Du genau machst? Ich bin Musikproduzent, Sänger und Songwriter aus Wiesbaden. Wie kommt man dazu und seit wann und wo? Musik mache ich schon mein ganzes leben lang. Professionell erlebe ich meine musikalische Zeitreise seit ca. 12 Jahren. Wer …

Siehst Du noch gut?

Die Schrift auf der Flasche verschwimmt und nur schemenhaft kann ich die Informationen auf dem Etikett lesen. Es fühlt sich ein bisschen an wie Schwindel. Ob es an mir liegt? Nein, schon wieder viel zu klein gedruckt, das Kleingedruckte. Wo bitte ist meine Lesebrille? So geht es mir immer öfter und meinen Freudinnen und Freunden im fortgeschrittenen Alter von over40 ebenso. Manchmal reicht die Armlänge nicht mehr aus, um die Sehschwäche auszugleichen. Die Folge: Schon wieder eine neue Brille. Ich bin inzwischen im Besitz einer Autofahr-Brille, einer Lese-Brille, einer Arbeitsplatz-Brille, einer Zweitbrille… Ohne Sehhilfe keine Chance. Aktuell packe ich für einen kurzen Strandurlaub. Was fehlt. Eine Sonnenbrille – natürlich mit geschliffenen Gläsern. Seufz. Wer soll das denn bezahlen? Ohne Brille bin ich absolut nicht arbeitsfähig, eigentlich auch nicht lebensfähig, denn weder den Einkaufszettel, den Busfahrplan kann ich lesen, geschweige denn Rad- oder Autofahren. Die gesetzliche Krankenkasse aber gibt schon lange keinen Zuschuss mehr und so bleibt man auf den horrenden Kosten sitzen. Es ist ein Batzen Geld, den man für eine gute Sehhilfe ausgibt,  denn …

Interview: Die Parfümerie Jeanette

Seit 47 Jahren gibt es jetzt die Parfümerie an diesem Platz in Wiesbaden und eigentlich sollte der Bereich rund um die Ellenbogengasse sollte schon längst abgerissen sein. Doch in der Landeshauptstadt braucht’s für manche Projekte eben etwas länger. Ein Glück für Sie, denn dieses Unikat müssen Sie gesehen haben! Schauen Sie vorbei bei Gisela Gerhardt, Parfümerie Jeanette Jeder Besuch in der Parfümerie ist ein Erlebnis und auch beim Interview und bei den Fotos hatten wir viel Spaß. Erzählen Sie doch mal, seit wann verkaufen Sie Parfüm? Angefangen habe ich 1949, da kam ich nach Wiesbaden und es gab dort zwei Parfümerien: „Parfümerie de Paris“ in der Wilhelmstraße und die „Parfümerie Dette“, wo ich dann gelernt habe. Das Wirtschaftswunder brachte es mit sich, das bald nicht nur Seife gebraucht wurde, sondern auch Parfüm. So ging es immer weiter bergauf.   Eine sehr unkonventionelle Biografie für diese Zeit, wo die meisten Frauen doch eher am Herd gesehen wurden. Meine Abschlussprüfung als Kauffrau machte ich 1952 bei der IHK, die waren damals auch schon dort unten in der …

Dr. Kristina Schröder im Interview

Farbenfreundin goes Politics?  Manchmal kommt es mir so vor, als sei Frau-sein an sich schon politisch. Vielleicht als berufstätige Frau, mit oder ohne Kinder, mit oder ohne Mann. Ich sag nur Equal Pay Day! Höchste Zeit für ein Interview mit einer Frau, die mit Politik viel Erfahrung hat. Sie ist Wiesbadenerin und hat auch ein Faible für Farben – ich freue mich auf Kristina Schröder, MdB die von 2009 bis 2013 Familienministerin im deutschen Bundestag war. Erzähl doch mal, was Du genau machst? Ich habe vor knapp 15 Jahren die Chance bekommen, mein Hobby, die Politik, zum Beruf zu machen: Seit 2002 bin Abgeordnete im Deutschen Bundestag. Wenn ich in Berlin bin, arbeite ich in verschiedenen Ausschüssen, nehme an Fraktionssitzungen teil und empfange Besuchergruppen aus meinem Wahlkreis Wiesbaden. In der sitzungsfreien Zeit versuche ich möglichst oft dort zu sein, um mich vor Ort um die Bedürfnisse der Bürger zu kümmern. Zum Beispiel veranstalte ich regelmäßig eine Bürgersprechstunde in verschiedenen Wiesbadener Stadtteilen. Von 2009 bis 2013 war ich Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Während dieser …

Tüll & Spitze in Wiesbaden

Kürzlich habe ich gelesen, dass in den derzeit politisch harten Zeiten, zarte Stoffe wie Tüll und Spitze in der Mode Hochsaisaon haben. Auch Tilman Prüfer schreibt in seiner Kolumne über den zarten, verhüllenden Stoff. Zeit für ein Interview mit Claudia,  Inhaberin eines Maßatelier für Dessous und Bademoden in Wiesbaden mit Name Tüll & Spitze Erzähl doch mal, was Du genau machst? Ich bin Modedesignerin und habe mich auf die Fertigung von maßgeschneiderten Dessous und Bademoden spezialisiert. Jedes Modell entsteht in Handarbeit in meinem Wiesbadener Atelier – angefangen von der Schnittkonstruktion bis hin zum fertigen Modell. Wie kommt man dazu und seit wann? Ich bin nach meinem Modedesign-Studium auf die Ausbildung zur Dessous-Designerin und -Maßschneiderin aufmerksam geworden. Die fachlichen Inhalte waren eine perfekte Ergänzung zu meinem Modedesign-Studium. Mir wurde während der Ausbildung schnell klar, dass handelsübliche Konfektionsgrößen nicht jeder Körperform gerecht werden können. Das heißt, man geht beim Kauf von industriell gefertigter Ware meist irgendeinen Kompromiss ein. Maßgeschneiderte Wäsche und Bademode hingegen schmiegt sich den körpereigenen Formen wie eine zweite Haut an. So habe ich bereits im letzten Semester …

Let’s Sushi!

Gefühlt gibt es in Wiesbaden 50 griechische Restaurants, mindestens ebenso viele „Italiener“, dafür kann man französische Restaurants an einer Hand abzählen. Türkisch isst man am besten bei Harput. Indische, thailändische und ganz viele chinesische Restaurants, sogar einen guten Koreaner gibt es. Doch was tun, wenn es mir nach japanisch ist? Japan in Wiesbaden Manchmal, da muss es Sushi sein, nicht wahr? Im tiefsten Winter mag ich das nicht, aber sobald es Frühling wird, esse ich gerne rohen Fisch, Algensalat und andere exotische Kleinigkeiten. Sensei Sushi So heißt der Imbiss bei mir um die Ecke im Vorort Bierstadt. Ein Sushi-Lieferservice, der wirklich sehr empfehlenswert ist. Netter Service, toll frischer Fisch, bestens. Will man aber schön am Tisch sitzen und bedient werden – wohin soll man gehen? Sakura Sushi Unser Stamm-Japaner ist eigentlich Russe. Oder war es Litauen? Egal. Der Sushi-Meister erklärte mir, dass in Litauen Sushi voll im Trend sei und da er jetzt in Wiesbaden lebt, profitieren wir alle davon. Bei Sakura-Sushi sitzt man rundherum um den Sushi-Meister an einer ovalförmigen Theke und auf einem …

Renna deluxe im Interview

Mit den Fragen zum Lieblingsgericht und zum persönlichen Soulfood hat die Interview-Reihe im Blog begonnen und es geht weiter, denn es gibt so viele spannende Frauen rundherum und freue ich mich deshalb sehr über das Gespräch mit Christiane alias Renna deLuxe. Hallo Christiane ! Wie kommt man zu solch einem Beruf und wie lange machst Du das schon? Die Kreativität ist mir im wahrsten Sinne des Wortes in die Wiege gelegt worden – meine Mutter war bildende Künstlerin und mein Vater Ingenieur. Ich bin mit Kunst, Jazz und skandinavischem Design sozialisiert. Mit dieser Grundlage studierte ich In den 1990er Jahren Architektur und Produktdesign an der Bauhaus-Universität Weimar. Nach Abschluss beider Diplome zog es mich der Liebe wegen nach Düsseldorf und gründete mit meinem Partner die Agentur produktgruppe. Die Agentur hat ihren Schwerpunkt im Bereich Produkt- und Interieur-Design. Ende 2009 begann ich renna deluxe als Spielwiese. Meine Kreativität hört nach Feierabend nicht auf und so wurde renna deluxe die Plattform für Produktentwicklungen, die nicht in das Konzept von produktgruppe passten. Zwei Jahre später strukturierten wir unsere …

Amato Gin aus Wiesbaden

Gin, Gin

Gin Tonic ist ein schwer angesagter Drink und keine Bar kommt ohne eine Auswahl Gin aus. Auch ich entdecke das Getränk gerade wieder neu. Weil überall neue Sorten Gin heraus gebracht und alte wieder entdeckt werden, wollte ich mir einen besseren Überblick verschaffen. Gin Tasting Die Wiesbadener Bar Manoamano bietet regelmäßig Gin Tastings an, denn der Inhaber kennt sich gut aus mit Gin. Er hat sogar eine eigene Gin-Linie heraus gebracht, den Amato Gin. Amato? Zufällig heißt Gianfranco mit Nachname AMATO und weil dieser wohlklingende Nachname auch noch eine schöne Bedeutung hat, nämlich Geliebter, passt das auch für einen wunderbaren Dry Gin. Gin Was passiert beim Gin Tasting? Zunächst werden die Fakten erklärt und ein paar geschichtliche Daten erzählt. Ich denke, die meisten von uns wissen, was Gin ist, oder? Der Herstellprozess ist spannend und nicht jede Brennerei kann Gin herstellen. So ein Wachholderschnaps ist schon eine Wissenschaft und weil ich eher dem Genuss verfallen bin, überlasse ich die Fakten Wikipedia und gehe direkt zur Verkostung über, denn das Wichtigste ist: Es ist ein hochprozentiger …

Wiesbadener Autorin schreibt Liebesromane

Mit den Fragen zum Lieblingsgericht und zum persönlichen Soulfood hat die Interview-Reihe im Blog begonnen und es geht weiter, denn es gibt so viele spannende Frauen und heute im Gespräch ist die Wiesbadener Autorin Kari Lessir, spezialisiert auf Liebesromane, spirituelle nämlich, passend zum Valentinstag: Kari Lessir Herzlich Willkommen- und gleich die 1. Frage: Wie kommt man zu solch einem Beruf und wie lange machst Du das schon? Mich beruflich auf das Schreiben von Büchern zu konzentrieren, war in meinem Fall eine logische Konsequenz aus einer lebenslangen Schreibleidenschaft. Das fing in der Schulzeit mit Tagebüchern, kleinen Geschichten und Vereinszeitungen an, setzte sich mit einer freien Mitarbeit bei einer Bad Homburger Tageszeitung während des Studiums fort und mündete schließlich in nächtliche „Roman-Schreib-Attacken“, die sich nicht mehr unterdrücken ließen. Gut zehn Jahre dauerte der Spagat zwischen dem Hauptberuf beim Wiesbadener Gabler Verlag und dem Nebenjob als Autorin, bis ich mich vor über vier Jahren nach zahlreichen Weiterbildungen, darunter einem dreijährigen Fernstudium, als freie Autorin selbständig machte. Seitdem habe ich mich auf spirituelle Liebesromane spezialisiert, die alle in Wiesbaden …

Herren-Armbanduhr

Uhren & Schmuck in Wiesbaden

Schmuck trage ich nur in Maßen, doch auf was ich nicht verzichten kann, ist meine Armbanduhr. Das ist morgens der erste Griff und trotz Smartphone will ich auf eine gut lesbare und zuverlässig funktionierende Armbanduhr nicht verzichten. Mein Schmuck ist meine Armbanduhr, meine Rolex, meine falsche Rolex. Meine unechte Rolex …ist meine liebste Armbanduhr, denn sie sieht aus wie eine Echte, ist aber keine Rolex. Es ist, um genau zu sein, ein Rolex-Nachbau des Uhrenherstellers Ratius. Mir ging es einfach nur um den Style und nicht um die Wertanlage und bei Ratius gibt es einen günstigen Nachbau der Rolex Submariner mit Batterie-Betrieb. Schaut eins zu eins aus wie eine echte Rolex. Naja, fast. Die Echte schenkt mir irgendwann mein Mann oder auch nicht oder ich kauf mir eine. Ich liebe diese große schwere Herrenuhr und trage sie Sommers wie Winters. Eigentlich eine Taucheruhr, aber für mich ist das Design der Hauptaspekt und dieser Uhrenklassiker aus den Siebzigern ist einfach international ein Hingucker. Digitalanzeige und so – das ist bei einem Wecker, beim Smartphone oder Monitor …

Fortepiano Klassiksalon

Mit den Fragen zum Lieblingsgericht und zum persönlichen Soulfood hat die Interview-Reihe auf meinem Blog begonnen und heute ist meine Gesprächspartnerin Susanne Duch von Fortepiano aus Wiesbaden, denn am kommenden Sonntag findet dort die Weihnachts-Matinee statt. Erzähl doch mal, was Du jetzt genau machst? Ich bin Pianistin und bereite mich gerade auf meinen nächsten Klassik-Salon vor. Das ist mein neues Format, in dem ich die Klavierstücke, die ich ganz besonders liebe, präsentiere. Ich bin total davon überzeugt, dass Musik glücklich und klug macht. Irgenwann hatte ich keine Lust mehr, konventionelle Konzerte zu spielen – auftreten, spielen, abtreten – , sondern wollte mein Publikum begeistern und beflügeln! Damit es die Komponisten als echte Menschen verstehen kann, die lachen und weinen wie wir. Und ihre Gefühle eben in Tönen ausdrücken. Wie kommt man zu solch einem Beruf und wie lange bist Du bereits selbständig? Das hat sich entwickelt. Ich habe ganz „normal“ Klavier spielen gelernt, studiert, Konzerte gegeben und unterrichtet. Dabei habe ich gemerkt, dass meine Studenten von manchen Stücken hin und weg waren – weil ich sie …

Schöniglich aus Wiesbaden

Schmück Dich mit Schöniglich! Wir sind eine Schmuckmanufaktur aus Wiesbaden, die individuellen Schmuck fertigt und hauptsächlich online verkauft. In unserer Online-Manufaktur lassen sich die Armbänder ohne Aufpreis auf das Handgelenk anpassen und die Schmuckstücke durch Gravuren mit Wunschtexten individualisieren und personalisieren. So entstehen immer wieder Unikate. Generell sind auf Anfrage auch Sonderanfertigungen möglich. Besonders beliebt sind 925er Kettenanhänger auf denen die Handschriften der Kinder oder Zeichnungen graviert werden können, aber auch Armbänder aus feinem europäischen Leder können mit Wunschtexten personalisiert werden. In präziser Handarbeit werden die exklusiven Kollektionen mit viel Zeit und Liebe im hauseigenen Atelier im der Landeshauptstadt Wiesbaden Stück für Stück gefertigt. Wir legen größten Wert auf Qualität und Herkunft des verarbeiteten Leders, welches wir ausschließlich aus Europa beziehen. Die Farbvielfalt unseres Leders lässt kaum Wünsche offen. Hier der „Über uns“ Link zur Schöniglich Homepage für weitere Infos. Schmuckdesignerin Wie kommt man zu solch einem Beruf? Verena ist gelernte Schneiderin und arbeitete bei renommierten Modefirmen und ist heute Designerin des Trendlabels. Ich, Susan Schmidt, bin für die strategische Ausrichtung, den Vertrieb und die Kommunikation unseres Schmucklabels verantwortlich. Als ausgebildete Werbekauffrau und Betriebswirtin war ich viele Jahre hauptsächlich …

Chichino Wiesbaden

Nach dem Ausprobieren der Chichino Travel Kollektion wollte ich mehr wissen von Angelika und habe meine berühmten happyblog-Interviewfragen zur Hand genommen und ihr Fragen gestellt. Mir war das Label vor Jahren auf der Designmesse Blickart in Stuttgart aufgefallen. Damals war ich zu Besuch bei meiner Schwester und sie kaufte eine wunderbar feine, geblümte Seidenbluse bei Chichino am Stand. Erst im Gespräch stellte sich dann heraus, dass es ein Label aus Wiesbaden ist. Seither kenne und schätze ich die Mode und inzwischen gibt es einen tollen Laden in der Nerostraße und ein Besuch lohnt sich. Erzähl doch mal, liebe Angelika, was Du jetzt genau machst? Ich bin seit 2008 mit einem eigenen Modelabel am Markt: chichino wiesbaden Ich entwerfe jedes Jahr zwei Kollektionen für Damen und Herren, die dann maßkonfektioniert in meinem Atelier in der Wiesbadener Nerostraße 36 produziert wird. Mode made in Germany Wie kommt man zu solch einem Beruf und wie lange bist Du bereits selbständig? Nach 12 jähriger Selbstständigkeit als Kommunikationsdesignerin wollte ich vom Rechner weg, mehr zu den Menschen hin und mehr …

Vintage Shop Delight

Wiesbaden hat viele Gesichter und als ich vor 25 Jahren von Berlin dorthin zog, wählte ich zunächst das Westend als Wohnbezirk und wohnte in der Scharnhorststraße. Charakteristisch für diesen dichtbesiedelten Bezirk sind die kleinen Kneipen, die Einzelhändler und kleinen Betriebe: Schuhmacher, Druckerei oder KFZ-Werkstatt, aber auch Mode gibt es im Westend: Kunst und Hairstyling bei Schnittpunkt, Haute Couture bei Lara Loca und großartige Vintage Mode bei Delight. Nachdem ich dort kürzlich einen tollen Siebziger Jahre Lederrock in wunderschönen Rot-Tönen entdeckt und gekauft habe, wollte ich unbedingt mehr von der Inhaberin Anna Gardner wissen und stellte ihr direkt ein paar Fragen…   Erzähl doch mal, was Du genau machst? Was ich jetzt im Moment mache? Ich beantworte deine Fragen! ;-) Ok ok..im Ernst, ich mache VIEL!  Ich bin Inhaberin von Delight Vintage-Retro-Secondhand in Wiesbaden, bin Mitgründerin von Krytonite Radio Theater (und mache dort Live Ton-Effekte), arbeite seit 1994 in Teilzeit bei Lufthansa und bin Mama von zwei Teenagern! Wie kommt man zu solch einem Laden und wie lange bist Du bereits selbständig? Ich habe Delight im …

Personal Coaching mit KaJa

Katharina hat sich als Coach mit KaJa – Zentrum für bewusstes Leben selbständig gemacht. Was verbirgt sich dahinter? Just verfolgte ich Katharina’s Reise durch Japan anhand der Fotos auf ihrem Facebook-Profil. Was eine spannende Frau, dachte ich mir und weil ich neugierig bin, habe ich ihr direkt ein paar Fragen gestellt. Das hat übrigens auch Yann gemacht und sein YouTube Interview gibt’s hier (klick). Erzähl doch mal, was Du jetzt genau machst? Hallo liebe Farbenfreundin. Was ich genau mache? Ich lebe!!! :-) Mein Kompass ist mein inneres Gespür, das mir den Weg weist. Ich folge der inneren Stimme meines Herzens und höre auf mein Bauchgefühl. Meine Lebensintensität bestätigt die Richtigkeit meiner Wegwahl. Ich besitze die Fähigkeit die Sprache der Energie zu spüren und zu verstehen, fühle Intensitäten in Menschen, Räumen und im Umfeld. Genau das ist meine Berufung, die ich auch beim Coaching mit meinen Klienten nutze. Ich bin nicht voreingenommen, betrachte die Dinge wertungsfrei in ihrer ganzen Komplexität und kann dadurch auf den unterschiedlichsten Ebenen wahrnehmen und kommunizieren. Ich spüre angestaute Emotionen, innere Blockaden …

Kurhaus Wiesbaden

Hunde-Schönmacherin in Wiesbaden

Manchmal gibt es Läden, die fallen einem sofort auf. In Wiesbaden gibt es so einen: Der wunderschöne kleine Eckladen an der Bierstadter wirkt so heimelig und geschmackvoll. Manchmal wünschte ich mir, ich wäre ein Hund. Ähm, nein, hätte ich gerne einen Hund. Warum? Das ist ein Hundesalon! Der Hundesalon Gordon Liebe Kristine, erzähl doch mal, was machst Du genau? Ich mache Hunde schön. Eigentlich sind Hunde von Natur aus schön, aber ich helfe Ihnen beim natürlichen Fellwechsel, schneide artgerechte Frisuren und unterstütze die Besitzer bei der fachgerechten Fellpflege. Wie kommt man zu solch einem Beruf und wie lange bist Du bereits selbständig? Udo Walz plante einen Hundefriseursalon auf hohem Niveau in seinem Menschen-Salon zu integrieren. Das fand ich damals total spannend und habe also den Beruf über 4 Jahre neben meiner Tätigkeit als Bankerin erlernt und mich in 2008 mit meinem Salon Gordon – Der gepflegte Hund selbstständig gemacht und das Bankwesen nach 25 tollen Jahren an Nagel gehängt. Und nach getaner Arbeit: Wie sieht die perfekte Happytime aus? Natürlich mit unseren Settern in den Wiesbadener Wäldern die …

OMT Wiesbaden 2016

Als Blogger kommt man nicht um die Technik herum: SEO, Widgets und Plugins und Follower und pipapo – das gehört alles dazu und fängt schon beim Internet-Anschluss an, denn damit ich Online gehen kann, müssen viele kleine Klick – und zwar die richtigen – ausgeführt werden. Da muss man schon wissen, was zu tun ist. Deshalb reicht es nicht, nur über die schönen Dinge schreiben zu wollen und auch ich beschäftige mich deshalb regelmäßig mit dem Hintergrund-Wissen, gehe auf Blogger-Workshops, Netzwerktreffen oder Kongresse. Umso schöner, wenn die Fortbildung vor der Haustüre stattfindet: #OMT2016 in Wiesbaden. Der Online-Marketing-Tag Wiesbaden Nun schon im 2. Jahr findet die Wiesbadener Konferenz #OMT2016 statt und ist mit den vielen hochkaratigen Vorträgen über Online-Marketing, Facebook, Tracking, SEO und Gästen aus ganz Deutschland eine wirkliche Bereicherung für die Stadt. Da muss ich hin! Umso schöner, dass ich meine Eintrittskarte im Preisausschreiben gewonnen hatte. Als erstes also herzlichen Dank an Juptior für den netten Kontakt und an das OMT-Team für die klasse Organisation! Veranstaltungsort war dieses Jahr das schick-renovierte Penta Hotel, das verkehrsgünstig am Stadteingang liegt. …

Frühstücksalon

Jule vom Frühstückssalon

Mit den Fragen zum Lieblingsgericht und zum persönlichen Soulfood hat die Interview-Reihe begonnen und es geht weiter, denn es gibt so viele spannende Frauen rundherum und einige präsentiere ich hier im Blog. Heute im Gespräch ist Jule vom Frühstückssalon in Wiesbaden. Vor Jahren haben wir uns über deine Goldmasche-Mützen kennengelernt – schau, die Mütze hab ich immer noch! Inzwischen hast Du ein weiteres erfolgreiches Projekt in Wiesbaden gestartet: Den Frühstücksalon. Wie kam es denn dazu? Ganz einfach: Ich bin bekennende Frühstückerin, ich bin fasziniert von einer gelebten Salonkultur und ich mag es, großes Palaver zu großen und kleinen Themen mit Menschen zu halten, die etwas zu sagen haben. Deshalb: Ein Frühstückssalon. Soweit die Kurzfassung. Und ja, es stimmt: Auf den ersten Blick ist es ein weiter Bogen von der handgestrickten Bommelmütze zum Netzwerk-Seminar. In der Rückschau betrachtet waren meine handgefertigten Mützen der erste Schritt aus dem sicheren Angestelltendasein in die Selbständigkeit. Heute sage ich dazu oft: „Die Goldmasche war mein bestes Seminar:“ Auf dem Weg in die Selbständigkeit als Business Moderatorin und Coach hat mich eine …

Glückliches Huhn auf Bauernhof

Blog German Abendbrot

Gutes Essen hält Leib & Seele zusammen – diesen Spruch kenne ich aus Kindertagen und ich muss zugeben, es stimmt für mich heute noch. Im folgenden Interview erzählt die Wiesbadener Food Bloggerin Julia von German Abendbrot von Soulfood und gutem Essen und was dazu gehört. Denn, das Leben ist zu kurz für schlechtes Essen (so steht es auf ihrem Blog)! Den Blog müsst ihr unbedingt abonnieren, denn man erhält tolle Tipps und Rezepte und Einkaufshilfen… Aber jetzt zum Interview: Gibt es ein spezielles Happy Food für Dich und was macht es aus? Happy Food richtet sich ganz stark nach Laune, Stimmung und Jahreszeit. Im Winter kann das ein cremiger, herzhafter Eintopf sein, der Wärme im Magen und der Seele ausbreitet – etwa meine vielseitige Kartoffelsuppe. Im Sommer ist es eher ein frischer reichhaltiger Salat, der auch wunderschön anzuschauen ist wie der Tomatensalat mit Vanille, Zitrone und Feta. Und natürlich Pasta! Die Bolognese meines Mannes ist pures Happy Food! Aber als großer Brot-Fan ist schon ein gutes Sauerteigbrot mit Salzbutter und reifen Sommertomaten mit etwas Schnittlauch ein absolutes …

Yoga in Wiesbaden

Heute stelle ich Euch das mymooves Yogastudio in Wiesbaden vor. Sport und Yoga kann man Zuhause oder im Studio machen. Der Vorteil von Sport im Studio ist meines Erachtens, dass es keine Ablenkung gibt und dass man von den unterschiedlichen Trainern immer neue Übungen kennenlernt. Außerdem treffe ich in den Kursen immer neue, interessante Menschen. Im Interview heute die Gründerin und Bewegungsexpertin Sabine von mymooves, einem kleinen feinen Studio in Wiesbaden-Südost, das den Fokus auf Yoga und Pilates hat. Ich wünsche mir eine Bikini-Figur. Bin ich da bei mymooves richtig? Ja schon, wenn Du bereit bist ein paarmal in der Woche zu trainieren. Ohne Fleiß keine Bikini-Figur! Wenn Du die bekommen möchtest, würde ich Dir eine Mischung aus Trampolin-Training und Pilates anbieten. Wenn Du außerdem Dein Bindegewebe auf Vorderfrau bringen willst, dann besuche noch die Faszien-Kurse. Ich als Veganerin würde Dir dann noch empfehlen, mehr auf Deine Ernährung zu achten, d.h. mehr Vitalstoff, weniger Fette in Verbindung mit Kohlehydraten. Was ist das Besondere an mymooves? Das mymooves hat den Charme und die persönliche Atmosphäre eines …

Secondhand in Wiesbaden

Leben ist Veränderung. Das spüre ich immer wieder beim Wechsel der Jahreszeiten. Ganz direkt merke ich das daran, dass plötzlich eine Begeisterung für ein Kleidungsstück gen Null geht und ich dieses ganz schnell ausmisten muss. Mit den Sonnenstrahlen des Frühlings kommt die #Schrankinventur immer näher. Die Mützen, Thermoboots und dicken Winterklamotten können jetzt endlich eingemottet werden. Tabularasa jetzt! Wir sehnen uns nach bunter, leicht fließender Kleidung. Es ist zwar noch nicht Sommer, aber fast. Deshalb brauchen wir jetzt Platz im Schrank. Die Oster-Feiertage sind ein gute Gelegenheit, den Schrank auszumisten und neu zu ordnen. Endlich haben wir Zeit für solche Dinge. Ich habe jetzt schon damit begonnen und direkt zwei lange heiß-geliebte (Sommer-)Handtaschen zum Second Hand gegeben. Schaun wir mal, ob sie neue Liebhaberinnen finden? Meine Methode ist folgende: Kleidung, die ich schon im letzten Sommer nicht getragen habe, kann weg, basta. Vielleicht freut sich jemand anderes darüber, aber bei mir hängt das Stück schon zu lange ungetragen. Und so war es eben auch mit der Gucci und der Longchamp Handtasche in Pink. Die Farbe ging bei …

Food Truck Festival in #Wiesbaden

Seit ich oft in Frankfurt bzw. Offenbach bin, fällt mir auf, wie verschlafen Wiesbaden doch ist. Das hat Vorteile… (mein kleiner süßer Garten mitten in the City), aber manchmal ist’s mir doch ein wenig öd. Das haben auch andere festgestellt und deshalb die Veranstaltung KULTURLOS in Wiesbaden vorbereitet. Ich bin gespannt… Umso mehr freue ich mich über Happenings wie dieses: Street Food Festival Das fand am vergangenen Wochenende statt. Streetfood, Foodtrucks – davon hörte ich zum ersten Mal bei dem coolen Food-Kritiker Anthony Bourdain. Seine Reportagen liebe ich sehr und die von ihm präsentierten Food Trucks in L.A. oder Asien ließen mich vor dem Monitor schmachten – so lecker sah das alles aus. Dann kam der Film: Kiss the cook (unbedingt anschauen! Zwar scheint Twitter der Hauptsponsor zu sein (…), aber egal). Ein wunderschöner Film – nicht nur über’s Essen. Food Trucks in Wiesbaden Die „Curry Manufaktur„, inzwischen etabliert, war für mich der 1. Wiesbadener Foodtruck, dann Diggys Barbecue (auch wenn ich mir jetzt keine Freunde mache, aber meine selbstgemachten Spareribs sind um Längen besser. Für Tipps gerne anrufen, echt jetzt …

Biogartenmesse in Wiesbaden

Seit kurzem entdecken wir alle wieder die Natur…. Bienen werden geschützt, Balkone und Dächer begrünt und Früchte zu Getränken gemixt – passend zum Interesse an Grün gibt es nun zum 2. Mal in Wiesbaden die Bio-Garten-Messe. Eine schöne, feine Veranstaltung! Dieses Jahr fand sie im Aukamm-Tal direkt beim Apothergarten in Wiesbaden statt, was an sich schon eine sehenswerte Location ist. Was bietet die Messe? Tolle Brunnen und Wasserstellen, aber auch Kunst für den Garten wurde angeboten. Dazu die entsprechenden Pflanzen: Wunderschöne Rosen, Kräuter und Stauden, allesamt aus kontrolliert biologischem Anbau. Gemüse-Abo, Leder und Keramik, Öle und Gewürze, Pilzanbau etc. pp. Dazu wunderschöne Schnittblumen, ebenfalls in Bio-Qualität von Rox & Rose. Wer braucht da Rosen aus Kenia? Zum Heimtransport der vielen schönen Dinge konnte man sich schicke Taschen aus LKW-Plane von Packesel  kaufen. Als Klein-Gärtnerin mit Bio-Anspruch interessiere ich mich nicht nur für die schönen Dinge im Garten, sondern auch für die Nützlichen. Welche Hilfsgeräte gibt es oder welche Tipps haben andere. Weil, es ist schon beschwerlicher, wenn man die Chemie-Keule stehen lässt. Was machen, wenn wieder die Schnecken und Mäuse die Setzlinge über …

Yogastudio San Diego

Ratgeber Yogamatte

Meine Yoga-Begeisterung kennt ihr ja, das hatte ich schon erwähnt. Nun braucht’s für dieses Workout ja nicht viel Equipment – außer einer guten Matte und bequemer Kleidung. Lange hat’s die preiswerte Yogamatte, die ich in einer Filiale des bekannten deutschen Kaffeerösters erworben hatte, getan. Doch nach vielen Jahren Praxis weiß ich auch, dass eine gute Matte auch viel hilft und worauf man achten muss und was wirklich klasse ist. My new yoga mat Okay, welches Material? Gummi? Es gibt nämlich auch Matten aus Baumwolle oder Schafwolle. Schafswollmatten sind besonders für Yogastile geeignet, die mehr Asanas – also Übungen – im Sitzen und Liegen enthalten. Weil, sie sind schön kuschelig und wärmend. Macht man Yoga mit viel Stütz-Haltungen, dann ist Gummi besser geeignet. Sie unterstützen mit einer griffigen Oberfläche und isolieren aber auch gegen einen kalten Boden – im Winter nicht zu verachten. Nun aber: Welches Gummi? Alles so schön bunt hier Es sie dünn und dick, einfarbig oder bunt bedruckt. Glatt, noppig oder geriffelt. Als Naturprodukt oder aus PVC. Beim Gebrauch merkt man dann, ob griffig oder rutschig. Genau, wichtig ist nämlich, wie sich die …

Meditation und ich

Mein Blog machte Sommerpause. Let’s have a break… Und ich? Nicht. Wie ist das so mit den Pausen? Wie viel Urlaub braucht man vom Alltag? Wie oft muss man bei sich selbst den Stecker rausziehen? Manche Menschen, die funktionieren immer und zwar auf 200%, andere sind ständig krank, wieder andere pausieren regelmäßig oder wieder andere haben generell ein niedriges Lebenstempo und dann gibt es noch die, die einen sehr ausgeglichenen Energiehaushalt haben – alles im Lot. Welches Tempo richtig ist und welches nicht, muss jeder für sich entscheiden. Und sicherlich ändert sich das auch im Laufe eines Lebens. Derzeit verändert sich auch bei mir etwas. Altersbedingt? Nein, sondern weil ich bewusster mit mir umgehe und weil sich manchmal das Tempo eben ändert. Zur Meditation hat mich hat eine Probestunde im Meditationskurs von Unit Yoga in Wiesbaden inspiriert. Lange war für mich Aktivität an der frischen Luft ein wunderbares Mittel, um meine Batterien aufzuladen. Schwimmen, Laufen aber auch Gartenarbeit hat meinen Kopf leer gemacht, mich entspannt und glücklich gemacht. Das macht’s immer noch, aber im Alltag Zeit …

Mit 13,75 durch die Nacht…

Freitagabend. TGIF! Ausgehen steht auf dem Plan. Also schnell nach Feierabend die Klamotten gewechselt, huschhusch ein neuer Style und ab ging die Post. Vielleicht bin ich ja etwas zu hektisch aufgebrochen, weil, ups, nach dem ersten After Work Drink bemerke ich mein fehlendes Portemonnaie. Nein, nein, nicht geklaut. Einfach nur vergessen. Bankkarte? Fehlanzeige. Meine Handtasche ist eine Wundertüte, deshalb finde ich zum Glück noch  ein paar Münzen und einen klein zusammengefalteten 10-Euro-Schein in der Hosentasche.   13,75 Euro. Für einen Freitagabend. Zu zweit. Das kann ja heiter werden? Grau war gestern – wir machen uns das Leben bunt! Statt Sushi  oder Dreigängemenü gab es also eine Currywurst (mit 2 Spießchen) und statt Eintritt zu zahlen im teuren Club der Stadt: Am Rhein sitzen und an der Trink-Bude zwei Wein bestellen. Wunderbar romantisch! Es erinnert ein bisschen an die Zeit des Taschengeldes, als man noch jeden Cent zusammenkratzte, um eine Cola kaufen zu können. Fühlt sich irgendwie jung an. Anti-Aging der anderen Art. Improvisieren und das Beste aus ganz wenig machen. Das macht irre Spaß! Selten so viel gelacht und lustig …

Wann eröffnest Du die Freibad-Saison?

Morgens oder Abends im Freibad, See oder Meer schwimmen macht glücklich und hält die Gelenke gesund, denn sie werden geschmeidig. Das kühle Wasser macht die Haut schön frisch und sie wird gut durchblutet. Draußen an der frischen Luft schwimmen, unter freiem Himmel, macht außerdem einen schönen Teint und die Seele schwebt. Schwimmen macht schön. Sommerzeit. Badezeit. Freibadzeit. Einfach ausprobieren und hier sind meine Favoriten in und um Wiesbaden. 1. Opelbad Zum Wachwerden und auch an Regentagen toll. Ab 7 bis 20 Uhr geöffnet; später dann in die finnische Sauna. Perfekt! 2. Schlangenbad Jeden Tag Frischwasser 27  Grad, idyllisch im Wald gelegen…ein Traum! 2. Kallebad Solide, praktisch, gut. Klasse Schwimmer-Becken. Eintritt 4,20 Euro. 3. Strandbad Rettbergsaue Auf die Rheininsel übersetzen mit Fähre Tamara und man ist in einer anderen Welt. Schwimmen im Rhein ist jedoch gefährlich, deshalb eher zum Sonnenbaden am Wasser. 4. Waldschwimmbad Niedernhausen Solarbeheizt, großes Schwimmerbecken, schön mit Bäumen umgeben. Ganz toll und vor allem preiswert soll auch das Mainzer Taubertsbergbad sein. Das muss ich mir mal anschauen. Dank Michael Groß, einem bekannten deutschen Schwimmer, hat Offenbach mit dem Freibad Rosenhöhe …

Tabularasa Tipps

Wir sind mitten im Frühling und die Winterklamotten können jetzt endlich eingemottet werden, denn die Kleidung kann schon etwas dünner und leichter und bunter werden. Es ist zwar noch nicht Sommer, aber fast. Deshalb brauchen wir jetzt Platz im Schrank, weil im Sommer geht es bunt und blumig zu! Die Mai-Feiertage sind ein gute Gelegenheit, den Schrank auszumisten und neu zu ordnen. Endlich haben wir Zeit für solche Dinge. Meine Methode ist folgende: Kleidung, die ich schon im letzten Sommer nicht getragen habe, kann weg. Vielleicht freut sich jemand anderes darüber, aber bei mir hängt das Stück schon zu lange ungetragen. Deshalb: Tabularasa im Kleiderschrank! Alles neu mach der Mai. Die aussortierten Sachen, die noch schick und gut sind, bringe ich gerne zum Second Hand Shop. Fehlkäufe habe ich zwar kaum, aber es gibt immer wieder Kleidungsstücke, die dann doch nicht richtig passen oder sich nicht zum Lieblingsstück entpuppt haben und ich finde, dann sollten sie Platz machen. Die Wiesbadener Second Hand Shops sind klasse und gut zu wissen, das die Plateau-Sandalen, die ich nur zweimal getragen habe, eine Besitzerin finden, …

Französisch Genießen

Es gibt etwas zu feiern, denn die Feiertage stehen vor der Türe! Zeit für einen ausgiebigen Restaurant-Bummel durch Wiesbaden – à la francaise. Es gibt da ein Viertel in Wiesbaden.. ebenso wie New York sein Chinatown, hat Wiesbaden seit neuem ein Französisches Viertel Liegt es an der parkänlichen Adolfsalle, in der man zwischen den Kastanien so lauschig Boule spielen kann oder an dem Springbrunnen, der einem das Gefühl gibt, man sei mitten in Marseille? Sind es die noblen Bürgerhäuser aus der Gründerzeit, die an Paris erinnern? Je ne sais pas! Flanieren á là francaise – durch die Seitenstraßen zwischen Bahnhof und Wiesbaden-City. Von der Bahnhofstraße aus kommt zunächst Les Deux Dienstbach. Ist es ein französisches Bistro oder eine Bar? Das Lokal hat die Inneneinrichtung einer alten Apotheke, vermischt mit Fundstücken und etwas Shabby Chick – das Interieur ist klasse und schallt aus den Lautsprechern französische Musik, fühlt man sich tatsächlich in einem anderen Land und in einer anderen Zeit. Im Les Deux Dienstbach gibt es leckere Kleinigkeiten. Galettes, eine Soup oder eines der wechselnden Gerichte auf der Tageskarte von Artischocke bis Coq au vin. Très bon. Zuvor nimmt man …

Grüße vom Pool

Im Sommer bin ich Dauergast im Freibad. Nein, nicht auf der Liegewiese, sondern im Wasser. Auch mal bei Regenwetter, denn hauptsache das Wasser hat mindestens 20 Grad. Schwimmen ist mein Glückselixier! Es hilft mir gegen schlechte Laune, schlechte Stimmung und schlechte Angewohnheiten (ja, zum Nichtraucher wurde ich, indem ich drei Wochen lang nach Feierabend ins Schwimmbad bin, zum Nikotin-Entzug sozusagen. Schwimmen hilft immer Nun bin ich zwar kein Perfektionist, trotzdem… ich könnte besser Schwimmen. Und weil heute die Sportveranstaltung Iron Man in #Wiesbaden stattfindet, bin ich hoch motiviert, mein Vorhaben in die Tat umzusetzen: Ein Schwimm-Lehrer muss her! Gute Vorkenntnisse bringe ich mit, denn als Teenager bin ich Wettkämpfe geschwommen. Okay, das ist lange her… deshalb besteht Optimierungsbedarf. Nach ausgiebiger Internet-Recherche weiß ich, dass ich eines schon richtig mache: Das Gleiten im Wasser. Ja, genau, denn Schwimmen ist nicht reine Muskelarbeit, sondern Technik und das Spiel mit dem Wasser-Widerstand sind das A und O. Gerade Triathleten haben Bedarf an ökonomischer Schwimmtechnik und deshalb melde ich mich jetzt mal hier zum Training an. Schon die FAZ hat über das Training von Anette Gasper berichtet …

Zweirad fahrn…

Mit oder ohne Helm? … Ich komme mal wieder ins Grübeln, aus gegebenem Anlass… Denn wo ich wohne, in Wiesbaden und da geht es nicht sehr radfahrerfreundlich zu. Deshalb fahre ich eher in wenig befahrenen Wohngegenden oder gleich auf dem Bürgersteig. Noch ohne Helm. Schutzlos. Ohne ABS und Stoßdämpfer. „Ist schon lästig, wenn einem in einer eh schon engen Straße ein Radler dazwischen kommt. Da kriecht der mit 10 Stundenkilometer vor einem die Straße entlang, dabei hat man es doch eilig. Manoman. Man quetscht sich mit dem Auto vorbei. Ja, es ist knapp, aber ach, da passiert schon nichts. Kurz mal aufs Gas und weg ist man. Die sollen doch im Park radeln oder auf der grünen Wiese, statt hier den Verkehr aufzuhalten. Immerhin zahle ich KFZ-Steuer und der Radler nicht…“ So oder ähnlich denkt der Autofahrer. Oder etwa nicht? Naja, vielleicht nicht ganz so krass. Dabei haben Radler sehr viele Vorteile: Kein Schadstoffausstoß, kein Lärm, kaum Verbrauch von (Park-)fläche etc. Auch ich fahre Auto. Aber auch Mini, Cabrio, Wohnmobil, Vespa, Bus und auch mal mit dem Zug. Und ich fahre Rad. Ich kenne also beide …

Tanzen gehn Ü40

Kommt man in die Jahre, wird das Thema „Ausgehen“ eher zweitrangig, oder? Beruflich ist man eingespannt, Familie, Kinder, Hobbies… das alles fordert und braucht Zeit und die nehmen wir uns dann am Wochenende. Also kein „Saturday Night Fever“, denn wenn Zeit da ist, geht man eher ins Theater, Restaurant und ins Museum. Electronic Beats gibt’s für Ü40 nur in den heimischen Wänden, oder? Wollte man als Ü40 Tanzen gehen, hätte man auch echt ein Problem, zumindest im Raum Wiesbaden, Die stadtbekannten „In“ Locations scheiden aus, denn der Altersdurchschnitt passt nicht mehr. Außerdem steppt dort erst gegen 2 Uhr früh der Bär – da trete ich meist schon den Heimweg an. Eine neue ganz schöne Idee sind diese „gemischten“ Events. Da geht’s früh los, da wird ein Rahmenprogramm geboten und dann kann man im Anschluss noch ein bisschen Tanzen. In Wiesbaden gibt es die Reihe „cook, eat and Dance“ vom Gastronom Balzer. Also Kochen, Essen & Tanzen in einer tollen Location mit netten Leuten und dazu Tanzmusik. Genau richtig für die Füße ab 40. Die Diskothek Imperial in Mainz hat diesen Trend …

Hindukusch in #Wiesbaden

Auf dem Weg zum Kaffeetrinken bei Dales Cupcake in Wiesbaden, dem Nachfolge-Laden des tradionellen Café Preussger, bin ich tatsächlich vom Weg abgekommen. Die Tafel war schuld, weil dort steht jeden Freitag Fischsuppe drauf. Fischsuppe – ob französich, italienisch oder orientalisch – ist mein Leibgericht. Dafür muss auch mal der leckere Carrot Cake von Dales warten. Französische Chansons und Jazz erklingen aus den Boxen und man denkt: Paris? Nein. Aber Wiesbaden kann das auch nicht sein. Wo bin ich hier? Schöne Bistro-Atmosphäre, ungekünstelt und einfach sympathisch. Die Bilder an der Wand verraten dann wohin die Reise ging: Afghanistan. Kennen die meisten ja nur aus der Tagesschau. Dabei ist es wie im Märchen aus Tausendundeinernacht: aromatisch, bunt, exotisch, fremd und geheimnisvoll… Okay, ich triffte ab. Das Restaurant Hindukusch bietet leckere orientalische Speisen, das Preis-Leistungsverhältnis ist super und alles andere auch. Die Fischsuppe? Großartig! Ebenso die anderen Gerichte. Dazu Chai oder Minztee oder was sonst das Herz begehrt. Wie ein Kurztripp in ein fernes Land. Klein aber fein, denn das kleine Restaurant hat nur etwa 10 Tische, aber der Wirt ist …

Kurhaus Wiesbaden

Wiesbaden in Fotos

365 Tage – 8 Fotografen – 1 Stadt. Als Einheimischer kennt man seine Stadt oft weniger als ein Tourist. Die Neugierde, durch die Straßen zu flanieren, lässt eben mit den Jahren nach. Gut, dass mir nun per Internet regelmäßig Impressionen von Wiesbaden geliefert werden. Unter dem Motto „Jeden Tag ein neues Bild“ liefern acht Wiesbadener Fotografen auf www.WIESBADEN365.DE täglich ein neues Foto der hessischen Landeshauptstadt. Bekannte Prachtbauten, interessante Menschen, neue Details – das Projekt verbindet die zahlreichen Facetten, die Wiesbaden bietet. Und das alles für einen guten Zweck: Die Bärenherz Stiftung. Denn nach Ablauf der 365 Tage im Sommer 2014 können Interessierte die Bilder als, Postkarten oder Kalender erwerben. Der gesamte Erlös, durch Spenden oder den Verkauf der Bilder, kommt der Bärenherz Stiftung Wiesbaden zu Gute. Für alle die Bärenherz nicht kennen: Das Kinderhospiz bietet schwerstkranken Kindern und Jugendlichen mit geringer Lebenserwartung sowie ihren Angehörigen Betreuung, Schutz und Geborgenheit. Die Idee zu dem Projekt kam WIESBADEN365-Initiator Jens Reinemer bei seiner Stammzellenspende für die Knochenmark-Spenderdatei. Seit dem Zeitpunkt war sein Ehrgeiz geweckt, sich nicht nur „körperlich“ für einen guten Zweck zu …

Gute Gesellschaft

Anfang des Jahres hat Farbenfreundin sich Marketing-Tipps beim Wiesbadener IMK geholt. Die Studenten haben in einer sogenannten Freitagspräsentation das Logo und die Marke unter die Lupe genommen. Außerdem gab es Tipps zur Umsetzung im Internet. Die Veranstaltung ist auch bei Facebook gepostet. Wow – das war beeindruckend. Bin derzeit leider nur so beschäftigt, dass ich noch nichts von den Hinweisen umsetzen konnte. Aber, gut Ding will bekanntlich Weile haben… Wie man dem Foto entnehmen kann, bin ich ín guter Gesellschaft. Nicht nur kleine feine, auch große und bekannte Unternehmen arbeiten mit dem Institut IMK zusammen. Neben einem guten Internet-Auftritt liegt mir aber der optische Auftritt von Ihnen am meisten am Herzen. Deshalb bin ich derzeit und auch am kommenden Wochenende wieder auf Fortbildung in Sachen Typberatung.