Leben

Ich mag keinen Sport

Nike Turnschuh

Magst Du Sport? Also ich mag keinen Sport. Ganz ehrlich, das ist für mich das Letzte, doch wahrscheinlich glaubt mir das wieder keiner. „Was is denn nu los?“, werden sich viele meiner Leser fragen. Die Antwort ist: Ich mag Bewegung!

Ja, genau, ich habe einen Schrittzähler, ich schwimme und ich laufe und ich fahre Fahrrad und Yoga oder Pilates mache ich ebenfalls sehr gerne. Das ist doch Sport! Nein, genau das ist es für mich eben nicht, denn das ist für mich einfach nur Bewegung als Ausgleich zum Stillsitzen.

Bewegung ist Leben

So wie der Wind die Blätter tanzen lässt, hebt der Atem unsere Rippen und senkt sie beim Ausatmen wieder. Die Bäume schwanken im Wind und auch die Grashalme biegen sich je nach Windrichtung und Bewegung ist in der Luft. Wenn manchmal vor einem Gewitter die Luft steht, dann sind wir alle ganz apathisch und stöhnen, weil „die heute die Luft steht.“

Genau, Bewegung ist Leben. Ohne Bewegung steht alles still – vielleicht sogar mein Herz. Und das will ich nicht. Deshalb bewege ich mich so gerne und spiele mit meinen Zehen oder lass meine Wirbelsäule tanzen und die Arme weit schwingen.

Sport mag ich nicht, es ist die Bewegung, die ich mag. Sportliche Betätigung in Sportstätten, mit Stoppuhr und Trainingskader, mit Leistungsbeurteilung und Trainingszielen mit Trainingsgeräten zur Optimierung, nein, das ist nicht meine Art. Was aber nicht heißt, dass ich nur träge rumhänge, meine Füße nicht vom Boden bekomme oder im Schwimmbad eher plantsche als zu schwimmen. Ich schwimme sehr gut, laufe auch mal einen Halbmarathon und komme selten ins Schwitzen. Wehe aber, es steht einer mit Stoppuhr am Beckenrand, dann ist’s vorbei mit dem Spaß.

Bewegung ist alles. Das kann mal zart und langsam sein. Dann und wann auch mal heftig und energisch oder schnell wie der Blitz. Ich mag ein bewegliches Leben und je nach Tagesform, Wetterlage und Laune ist dann auch die Bewegung entsprechend. Mal im Wasser oder im Wald – je nach Stimmungslage.

Surfer San Diego

Bewegung ist Ausgleich zum Alltag

Wenn man beruflich viel sitzt, dann sollte eine Zeit der Bewegung folgen, damit der Körper nicht einseitig belastet wird. Doch genau deshalb gehört es zum Leben dazu und ist so essentiell wie Essen und Trinken. Sitze ich viel vor dem PC, hat mein Körper Bewegungsbedarf und dann spaziere ich um den Block, gehe nochmal eine Runde laufen, auf jeden Fall lass ich das Auto stehn.

Sobald wir es Sport nennen, ist es exotisch und etwas Besonderes. Für Sport unterbrechen wir das alltägliche Leben. Wir planen eigenes einen Termin und tragen diesen im Kalender ein. Das Leben wird unterbrochen, wenn Sport angesagt ist.

Dabei strecken und räkeln wir uns alle morgens nach dem Aufstehen, wir schütteln den Schlaf aus den Gelenken und daraus können auch ein paar Yoga-Übungen oder Qi Gong folgen. Sport ist das keiner und trotzdem hält es uns beweglich und die Gelenke flexibel.

Qi Gong im Morgengrauen bis zum Sonnenaufgang

Sport ist Mord – Bewegung ist Leben

Wie oft machst Du Sport in der Woche? Ah so, 3 Mal. Manche antworten auch „Ja, ich versuch’s ein Mal die Woche, doch selbst das klappt nicht immer.“ Sie ziehen eine Grimasse und bestrafen sich, weil sie nicht zufrieden sind und als ginge es um einen Pflichttermin, wie die Mammographie oder andere schmerzhafte Termine. Uh, ein Sporttermin, welch eine Qual, könnte man denken.

Nennen wir es aber Bewegung, dann ist das gleich ganz anders. Dann ist der Termindruck raus, dann machen wir es jeden Tag und immer öfter. Dann steigen wir plötzlich automatisch eine Bushaltestelle früher vor dem Büro aus, um ein Stückchen zu laufen, sich zu bewegen, um einen Ausgleich zum Sitzen zu schaffen. Wir spazieren ins Kino, zu Fuß in die Shopping Mall oder zum Date. Klar, ging auch per Auto, doch die Bewegung würde fehlen und plötzlich ist das „Walking“ nicht mehr Sport, sondern ins Leben integriert.

Denn ohne Bewegung kein Leben und wenn wir uns der Schönheit von Bewegung und Flexibilität bewusst sind, tun wir es ohne Zwang und mit viel Lust und vielleicht auch immer öfter. Nein, Sport braucht kein Mensch, aber Bewegung schon.

Viel Spaß beim bewegten Leben!

…und ich bin dann mal Laufen (… nämlich in die Stadt laufen). Und wohin gehst Du heute noch?

Opelbad Wiesbaden Mattiaqua