Genuss, Reisen

Genussvolle Events in Rheinhessen

Küchenchefs im Espenhof

Gegenüber von Wiesbaden, auf der anderen Rheinseite, liegt Deutschlands größtes Weinbaugebiet: Rheinhessen. Das sogenannte „Land der 1000 Hügel“ ist Deutschlands Toskana und hat eine kaum vergleichbare Vielfalt an Weinen. Um einen der wichtigsten Kulturbestandteile der Region erlebbar zu machen, veranstalten einige Gastronomen dieses Jahr erstmalig im Rahmen der Aktion „Rheinhessen genießen“ die Eventserie Winemakers Dinner. Auch andere feine Events gilt es zu entdecken in so schönen Orten wie Osthofen, Westhofen oder Flonheim oder im bekannteren Städtchen Ingelheim.

Kalkbrenner – ein Name, den man eher im Zusammenhang von elektronischer Musik kennt. Was hat das jetzt mit Wein zu tunt? An meiner ersten Station in Rheinhessen, in Espenhof, wird mir Wein mit Name „Kalkbrenner“ kredenzt und ich werde neugierig. Wie kommt’s? Der interessante Cuvé ist nur eine der beachtlichen Kreationen von Nico Espenscheid und entstand gemeinsam mit dem Musikproduzent. Was eine Kombo! Nun will ich mehr wissen.

„Diesen Namen müsst ihr euch hinter die Ohren schreiben. Was im Hinterzimmer des elterlichen Weinguts passiert, ist richtig richtig gut!“ schrieb N. Medenbach von „drunkenmonday“ und ich kann ihm da nur beipflichten. Nico Espenschied macht Wein aus dem Bauch heraus. Naja, kein Wunder, wenn man auf einem Weingut groß wird, das bereits 16oo, also in der siebten Generation Wein anbaut. Die ganze Familie macht „in Wein“ und das Ergebnis ist spannend und mit viel Charakter und auch hier beeindruckt eben nicht nur das schöne Etikett. „Mit Herz + Hand von Laura + Nico Espenschied“ steht auf dem Flyer und das junge Team hat schon jetzt eine prägnante Handschrift.

Fine Dining im Restaurant des Weingut

An einem Abend im November lassen sich eine sympathische Gruppe an einer langen Tafel, vom Betriebsleiter und Gastgeber, Wilfried Espenschied, mit spannenden Geschichten aus dem Weinberg durch den Abend führen. Er kennt sich aus, hat schon viele Trauben zu Wein vergoren und hat so manche Erfahrung mit Klimawandel und extremen Wettersituationen zu berichten. Weinmachen ist nicht so einfach, denn man hat nur einmal im Jahr die Möglichkeit zum Ausprobieren. Nur einmal im Jahr, im Herbst ist Weinlese und da kann man sich ausprobieren und hoffen, dass die Ernte die Erwartungen erfüllt. Doch das Wetter ändert sich ständig, das Klima sowieso und der Kundengeschmack ist auch gewissen Trends unterlegen. Alles nicht so einfach mit dem Wein und das macht es so spannend.

Wir treffen uns im Innenhof des Restaurants und es könnte auch in der Provence sein. Ein schöner Sandseinbau mit Weinreben berankt. Bevor es ins schöne Restaurant geht, machen wir einen Rundgang durch die Kelterhalle und ich komme aus dem Staunen nicht raus: Hier wird groß gedacht! Das schmeckt man bei auch beim Sekt LenaMarie, ein Blanc de Blancs Sekt, der es locker mit einem Champagner aufnehmen kann. Muss ich mir merken.

Blanc de Blanc Sekt Rheinhessen

Das Hotel-Restaurant ist von den üblichen Gourmet-Führern empfholen: „Gault Millau“, BiB Gourmand oder auch der Varta Führer sind begeistert und so kommen die Gäste aus der ganzen Republik. Neben mir, Stammkunden aus Köln, die seit Jahren auch Silvester im Weingut feiern. Ja klar, eine schöne Idee! Das Menü beim Event lässt keine Wünsche offen und das ist kein Wunder, denn ich treffe Küchenkollegen aus verschiedenen Sterne-Küchen. Zunächst Tobias Datow, der schon im Team von Michael Kammermeier im Sterne-Restaurant ENTE in Wiesbaden gekocht hat. Chef de Cuisine seit 2017 ist Aljoscha Freitag, früher auch bei Christian Bau (3-Sterne) tätig. Genau diese ambitionierte Küchenkunst spiegelt sich in den Tellern wieder. Klasse, wenn die Küche so viel Spaß hat und die Gäste davon profitieren. Der sympathische Jens Gaffga, Chef de Rang, servierte mit seiner Kollegin ein Highlight nach dem anderen.

 

Wir starten mit einer Felsenrotbarbe mit Tomatenmousse und Orangenfenchel

Dazu: 2018 Flonheim Riesling Ortswein trocken

Maronenschaumsuppe mit Spinatknödel

Dazu 2018 Veltenbummler Grüner Veltliner trocken

Wildschweinrücken unter schwarzer Nusskruste, Spätzle, Buchenpilze und Sellerie

Dazu 2016 Kisselberg Spätburgunder trocken

Das Dessert: Lauwarmer Schokoladen-Mohn-Kuchen mit Sabayone und weißem Schokoladeneis

Dazu 2014 La Roche Riesling Auslese fruchtsüß

Ein Traum! Doch meine Leser wissen, Dessert ist nicht so meins. Lieber genieße ich ein bisschen Käse zum Wein. Der Dessertwein vom Espenhof, ein La Roche Riesling ist eine Wucht und beim nächsten Mal, wenn ich Winepairing zuhause mache, trinke ich ihn zum Roquefort oder einem kräftigen Hartkäse. Die Bestellung ist schon aufgegeben!

Dessert Espenhof Rheinhessen

Das Dessert im Aufbau: Lauwarmer Schokoladenkuchen und noch viel mehr…

Rheinhessenweine

Der Dessertwein hat mich in seinen Bann gezogen…

Rheinhessen Weine beim Winemakers Dinner

Was ist das Besondere an rheinhessischen Weinen? Was sind die Lieblingsrebsorten der jeweiligen Winzer? Wo sind die Weine gewachsen und welchen Einfluss hat das Terroir? Diese und viele weitere Fragen können beim Winemakers Dinner in entspannter Atmosphäre gestellt werden. Im Espenhof hatten wir die Möglichkeit, diese Fragen rund um den Wein mit dem Winzer persönlich zu besprechen und in entspannter Runde habe ich viel über die neuen und alten Sorten gelernt. Ganz besonders auch von der Scheurebe, die so typisch ist für Rheinhessenwein und vom Espen… auch also Orange Wine ausgebaut wurde. Spannend!

Nächste Termine in Rheinhessen

Nächster Termin ist am Freitag, 8. November. Entweder im „Gut Leben am Morstein“ in Westhofen: Ein Dinner mit den Weinen vom Weingut Wittmann zum Beispiel zum Saibling mit Apfel-Wasabi-Espuma und ein Dessert mit Matcha-Tee und japanischer Pflaume. Dazu die entsprechenden Weine aus der Region. Oder ist Osthofen im Landhotel Schwanen. Jetzt, wo es um 17 Uhr schon dunkel ist, genießt man gerne ein Herbstmenü mit gutem Wein und lässt den Abend genussvoll ausklingen. Weitere Informationen unter www.rheinhessen-geniessen.de

Kurzum: Die feinen Rheinhessen-Weine haben sich in den letzten Jahrzehnten großartig entwickelt und egal ob die Gutsweine, Orts- oder Lagenweine – der Wein hat Charakter! Tipp für Wiesbadener: Die Weine vom Espenhof und viele andere Rheinhessenweine sind im Weinladen GLYG erhältlich.

Link zum Espenhof