Genuss

In Rüdesheim spielt Musik

Rüdesheim am Rhein

Ein Garten voller Musik, Kultur und Lebensfreude. Neben richtig gutem, handgemachtem Jazz, mitreißendem Swing, kerniger Rockmusik und gefühlvollen Balladen von Bands, die wir alle (noch) kennen, gibt es diesmal auch ein Konzert, das die Herzen der Freunde klassischer Akkordeon Musik höher schlagen lässt. Doch der Reihe nach …

In der Brömserburg, der Burganlage direkt am Rhein mitten in Rüdesheim, gibt es von Donnerstag bis Sonntag ein tolles Konzertprogramm: Jazz und Swing, Rockmusik und Lovesongs und eine virtuose Reise nach Frankreich mit Akkordeon und Violoncello.

Zum Programmstart am Donnerstag, den 19. August um 19.00 Uhr, ist das Bernd Hans Gietz Trio zu Gast im Burggarten. Seit 66 Jahren, davon 56 Jahre in Trio Besetzung, ist Bernd Hans Gietz musikalisch aktiv. Edu Jung und Volkmar Nägler gehörten lange Zeit zur Stammbesetzung des Trios, das auch über Jahre die Rhythmusgruppe des durch Bläser und Vocalisten erweiterten Swingtetts bildete und Wegbereiter zur Gründung des Jazzclubs Rheingau und der Oestrich-Winkeler Jazzwoche war. Nach Edu Jung und Hans Beck spielt heute Götz Ommert den Bass und Volkmar Nägler ist wieder am Schlagzeug. Stilistisch ist das Trio ausgerichtet nach der Musik des späten Swing und Mainstream der 40er bis 60er Jahre. Darüber hinaus lässt Gietz Elemente der „sogenannten klassischen Musik“ im Stil von Eugen Cicero und Horst Jankowski in sein Spiel mit einfließen. Karten für EUR 10,- sind über die Websites www.broemserburg.de/events und www.jazzclub-rheingau.de erhältlich.

Am Freitag, den 20. August um 19.00 Uhr, spielt JazzIQ Beats Vocalswing in der Tradition des „Great american songbook“, aber auch Latin und moderne Stücke. Mit Jill Gaylord hat das Quartett nicht nur eine außergewöhnliche Sängerin sondern mit Jo Flinner am Klavier, und Sascha Teuber an den Bässen zwei beeindruckende Jazzsolisten, die das Publikum immer wieder begeistern. Das Quartett um die charismatische amerikanische Sängerin Jill Gaylord wurde ursprünglich von Kontra- und Elektrobassist Sascha Teuber gegründet. Der Profischlagzeuger Dieter Plaue rundet JazzIQ Beats mit perfekten Rhythmen ab. Als „special guest“ hat man den bekannten Rheingauer Saxophonisten Thomas Bachmann eingeladen. Auch für dieses

Konzert sind die Eintrittskarten für EUR 10,- über die Websites www.broemserburg.de/events und www.jazzclub-rheingau.de erhältlich.

Der Samstagabend gehört dann den vier Jungs von der „Colored Songs Band“, die um 19.00 Uhr mit unbändiger Spielfreude das Publikum mit auf eine musikalische Reise in die Vergangenheit nehmen. Die Band wurde frei nach Ian Anderson “Never too old to Rock ’n‘ Roll but too young to die“ gegründet. Freuen darf man sich auf rockige Hits der Rolling Stones und Beatles Songs, gefühlvolle Balladen von Neil Young und Bob Dylan … und manchmal darf man sich auch was wünschen. Der Eintritt ist frei. Es wird um Spenden für die Musiker in den Hut gebeten.

Weiter geht’s am Sonntag, den 22. August, morgens um 11.00 Uhr, mit einem klassischen Konzert für Akkordeon und Violoncello mit Julius Schepansky und Johann Caspar Wedell. Ein Chanson ohne Akkordeon ist kaum vorstellbar. So fest verbunden scheint das Instrument mit diesem typisch französischen Genre. Aber wie klingen Barockmusik und die romantischen Lieder von Fauré und d’Indy in einer Kombination mit Cello und Akkordeon? Schepansky und Wedell nehmen die Zuhörer mit auf eine Reise durch die französische Musikgeschichte. Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der Volkshochschule Rheingau Taunus und dem „Förderkreis Rüdesheim Konzerte e.V“ statt. Karten gibt’s an der Tageskasse im Garten der Brömserburg.

Weitere Infos: www.broemserburg.de. Hier gibt es auch Informationen zum Kartenverkauf für einzelne Veranstaltungen  

Apropos. Kürzlich haben einige Künstler ein Benefiz-Konzert veranstaltet und einige Tausend Euro Spenden für die Menschen im Ahrtal gesammelt. Einfach toll, die Rüdesheimer – ach, die Rheingauer!

Pressekontakt: Lydia Malethon/Joachim Piszczan, Tel. 06723 913 76 74 oder DW 75