Reisen
Kommentare 4

Ein Ruhepol nur für Erwachsene

Pillerseetal vom Jakobskreuz aus gesehen bei Schnee

In der dritten Januarwoche findet in Kitzbühel jedes Jahr das Hahnenkammrennen statt, mit VIP-Gästen soweit das Auge reicht und unzähligen Magnum Champagner-Flaschen, die mit dem Schwert entkorkt werden. Kein Scherz, die Einheimischen erzählen krasse Geschichten davon! So etwas brauche ich im Urlaub ja ganz und gar nicht. Also fahre ich nach der österreichischen Grenze, nach Kufstein, ein kleines Stückchen weiter in die Berge, den Stanglwirt in Going lass ich hinter mir und dann wird es nämlich plötzlich ruhig und wunderschön und ich bin fast angekommen bei meinem schönen Ruhepol – einem Hotel, nur für Erwachsene.

Das Pillerseetal

Solch eine Ruhe! Ein See und schöne Landschaft für ausgedehnten Spaziergänge, ein Gondellift für eine Prise Höhenluft und meistens Schnee, weil: Schneesicherheit. Falls man mit Kindern unterwegs ist, gibt es auch hier einige Angebote, doch in diesem Urlaub will ich wirklich nur meine Ruhe und deshalb fiel die Hotelwahl auch recht eindeutig aus: Hotel Unterlechner. Ein Hotel für Erwachsene. Adults only!

Auf Mallorca hatte ich von Erwachsenenhotels schon öfters gelesen und eigentlich ist’s nur richtig, die Erholungssuchenden zu trennen: Die, die Ruhe suchen und die andere Gruppe, die mit Kindern mehr Aktivität suchen und womöglich mit einem Animateur kreischend durch die Pool-Landschaft toben möchten. Das kann man nicht zusammen in ein Hotel packen und deshalb bin ich für eine strikte Trennung, besonders im Wellnesshotel.

Hotel Unterlechner mit Tiroler Herzblut

Das Hotel Unterlechner in Tirol hat das verstanden. Das kleinste Hotel in Tirol mit 4 Sternen, mit schönen Zimmern und Suites, alle großzügig und gemütlich eingerichtet im regionalen Stil, ist nur für Erwachsene. Das hat mich überzeugt. Genau das, was ich im Erholungsurlaub suche ist nämlich Ruhe und Erholung. Nach vielen Wochen Stress und Hektik im Rhein-Main-Gebiet mit hoher Lärmbelastung und viel Beschallung, ist für mich Urlaub eine Zeit der Regeneration.

I mecht mei Rua

Von meinem Zimmer mit Balkon blicke ich über eine große weite Fläche bis ins nächste Tal – einfach nur Schnee und sonst nichts. Da kann man schon vom Bett aus den Blick schweifen lassen, hach. Danach vielleicht noch ein kleines Schläfchen, denn Frühstück gibt’s bis Mittag oder länger. Während es in anderen Hotels „Frühstück nur bis 10:30“ heißt und man für Unpüktlichkeit geradezu bestraft wird, bietet das Hotel Unterlechner auch noch bis spät Frühstück an, gerne auch auf’s Zimmer. Auch den Pool darf ich jederzeit betreten, sogar nachts. Hier bin ich 100% Gast und fühle mich wie die Königin.

Während mein Mann noch schläft, ziehe ich dann frühmorgens einige Bahnen im Pool und werde mit anschließenden Yoga-Übungen langsam wach. Meist kommen mir dann immer besonders kreative Einfälle und die muss ich dann schnell aufschreiben. Ein Grund, weshalb ich meist erst spät zum Frühstück gehe und naja, das geht hier einfach.

Hotel Unterlechner-Pool

Wie leicht man mich glücklich machen kann?

Ein schönes Hallenbad , ein großes Zimmer für meine Yoga-Matte, einen Balkon zum Durchatmen, gute WLAN Verbindung im Zimmer und danach also ein ordentliches Frühstück mit Spiegelei und dem besten Kaffee der Welt. Passt!

Waldmichlsholdi

Im Zimmer hängt ein lustiges Detail an der Wand, ein „Kasterl“ mit Dingen, die man vielleicht zuhause vergessen hat (Zahnpasta) oder gar vermissen könnte (kicher…, kennste schon den Waldmichlsholdi?).

Zurück zum Wellness-Angebot: Es gibt eine schöne Sauna und Beauty-Angebote und zusätzlich zum Indoor-Pool soll es ab Mai 2018 auch einen Außenpool geben. Da bin ich gespannt und ich werde mir das Ergebnis im Spätsommer ansehen. Schwimmen und ein schöner Spa Bereich sind für meine Erholung ganz wichtig! Total klasse auch das Angebot mit dem Personal Trainer.

Statt abends noch auf dem Stepper zu schwitzen (der womöglich in einem verstaubten Fitness-Raum steht),  holte mich am nächsten Morgen ein Personal Trainer ab – gehört zum Service des Hauses. Naja, uff, ich kann euch sagen, Muskelkater hoch zehn! Doch das war genau richtig, denn er hatte meine „guten Vorsätze“ für’s neue Jahr wohl erahnt und brachte mich gleich ordentlich in Schwung.

Das Hotel Unterlechner

Durch Zufall habe ich dieses Hotel entdeckt und ich bin so froh. Gerade mal eine gute Stunde hinter München ist dies eine Oase der Ruhe mit guter Luft, unbebauter Natur und der schöne Weite in einem Bergtal, den Kitzbüheler Alpen.

Die Lage des Hotels ist ideal am Ortsrand, direkt an der Langlauf-Loipe und dem Sessel-Lift. Eine Fahrt zum Jakobskreuz hoch oben auf knapp 1.500 m lohnt sich immer, im Sommer oder Winter, denn der Blick ist so gigantisch. Mit den Ski geht die Abfahrt bis runter, Wanderer können dort oben schöne Touren unternehmen oder man genießt nur, isst ein paar österreichische Leckereien (Kaiserschmarrn) und fährt mit der Gondel wieder runter.

Kaiserschmarrn

Schlemmen in Österreich

Halbpension ist im Winter wie im Sommer perfekt, denn im Urlaub bin ich tagsüber draußen unterwegs und abends möchte ich es gemütlich haben. Gerade im Winter ist es klasse, wenn man bequem vom Zimmer einfach in den Speisesaal gehen kann, zumal die Kochkünste der Küchenchefin Yvonne Pobel im Restaurant esskultur rundum überzeugen: Regionale Küche ganz fein zubereitet und deshalb auch schon mehrfach ausgezeichnet.

Die Getränkekarte lässt ebenfalls keine Wünsche offen.  Regionales wie einheimisches Bier,  Kola und die Tiroler Säfte und sogar das Hochprozentige ist regional. Ganz besonders finde ich, dass alle Weine aus den hochwertigen Riedel-Gläsern – genau, auch aus der Nähe, nämlich Kufstein – ausgeschenkt werden. Das ist wirklich etwas ganz Besonderes!

Zurück zum Hochprozentigen. Meins ist Schnaps eigentlich ja nicht, doch diesen Schnaps musste ich probieren, denn es ist der Stolz der Region, ein Schnaps der in den besten Hotels der Welt ausgeschenkt wird: Rochelt. Sogar die FAZ schwärmt in den höchsten Tönen und so durfte mir der sympathische Sommelier also einen einschenken. Uiuiui!

Sommelier mit Rochelt Schnaps aus Tirol

 

Kems guat hoam…

Natürlich war der Urlaub wieder viel zu kurz. Zur Abreise wünschte man mir noch alles Gute (auf Tirolerisch heißt das „Kems guat hoam“) und ja, ich muss bald wiederkommen, denn das Hotel Unterlechner ist ein Hotel, bei dem Herzlichkeit wirklich groß geschrieben ist. Diese urige Region hat großen Erholungswert und auch wenn manche den Stil mit viel Holz, Hüttenzauber und gemütlichem Einrichtungskitsch komisch finden, für mich passt das wunderbar zur Region und zu den Bergen und irgendwann kauf ich mir vielleicht sogar ein Dirndl!

 

Kontakt

Hotel Unterlechner****
im Pillerseetal
Familie Sabine & Andreas Unterlechner

Reith 23
6392 St. Jakob in Haus
Österreich

Tel: +43 53 54 – 88 2 91-0
anfrage@unterlechner.com

P.S. Das Hotel ist übrigens Hunde-freundlich. Ja, ich überlege auch, ob ich mir einen zulegen soll, jetzt wo ich nicht mehr Pendler bin…

Hotel Unterlechner im Pillerseetal

Pillerseetal in Tirol

Jakobskreuz-Sessellift

 

4 Kommentare

  1. Farbenfreundin sagt

    … oh ja, vor allem, wenn es so ein lieber Hund ist wie Deiner!

    Viele Grüße
    Bärbel

  2. Ach klingt das schön
    Und mit Hund das nächste Mal bestimmt noch schöner liebe Bärbel!!

  3. Farbenfreundin sagt

    Ja, schön isses im Pillerseetal und toll erholsam bei Euch im Hotel!
    Viele Grüße aus dem grauen Rhein-Main-Gebiet
    Bärbel

  4. Danke Bärbel für Deinen SEHR SCHÖNEN BERICHT !!!! Wir freuen uns auf ein wiedersehen Andreas, Sabine & Christian mit dem Unterlechner Team

Schreibe einen Kommentar