Reisen

Pack die Badehose und jetzt noch den Freibadführer ein

Opelbad Wiesbaden Mattiaqua

(Werbung unentgeltlich. Für Genuss & Lebensfreude, Bewegung und Happiness at all.)

Endlich wird zum 1. Juni 2018  das Opelbad in Wiesbaden wiedereröffnet. Ein neues Becken war notwendig geworden und die Bauarbeiten hatten sich etwas verschoben. Jetzt aber ist alles fertig und unser OB wird zur Eröffnung das Becken „einschwimmen“ – zumindest ist das so geplant.

Anlässlich dieses Events habe ich einen Buchtipp für Euch. Denn jetzt im Sommer möchte man ja auch mal Schwimmen gehen oder mit den Kindern einen Tag am Wasser verbringen. Aber wo? Gabi Schirrmacher hat einen Freibad-Führer für die Region Frankfurt-Mainz-Wiesbaden und Umgebung herausgegeben:

Public Swimming
Gabi Schirrmacher

Fotografie: Günther Dächert.
Gestaltung: Bureau Sandra Doeller.
Lagepläne: Grit Bredemann

130 mm x 190 mm x 23 mm, 336 Seiten, davon 207 Bildseiten, fadengebundene Broschur in einer Schutzhülle und mit herausnehmbarer Landkarte. Preis 22 Euro.

Public Swimming

Buch-Cover Public Swimming von Gabi Schirrmacher

Tipps für zwei Stunden Ferien am Wasser

Gabi Schirrmacher hat als Schwerpunkt für das Buch, die Region rund um Frankfurt, das Rhein-Main-Gebiet, genommen, doch auch Empfehlungen für die Bergstraße und den Odenwald sind aufgeführt. Außerdem stellt sie neben klassischen Freibädern auch Badeseen und Naturbäder vor.

Ein ganzes Buch mit tollen Tipps – unverzichtbar  für die Sommersaison! Neben Details zur Anfahrt oder Tipps für nach dem Schwimmen sind die Lage und der jeweilige Grundriss der Anlage sowie entsprechende Fotos veröffentlicht. Mit viel Aufwand und Liebe zum Detail hat die Autorin sich den Bädern gewidmet und auch jeweils das Baujahr, den Architekten und sonstige baulichen Besonderheiten aufgeführt.

Meine Freibad-Liebe wurde also in Buchform gegossen und ich bin total begeistert. Viele wissen, das in meinem Kofferraum von März bis September immer eine Badetasche liegt, denn ich liebe das Gefühl im Wasser zu gleiten und nichts lässt meine Glücksgefühle stärker hüpfen. Auch manchen Stau finde ich erträglicher, wenn ich nämlich einfach die nächste Abfahrt nehmen kann, um im nächsten Bad oder Hotelpool eine Runde zu schwimmen. Danach ist die Autobahn meist frei.

Bevorzugt bei Regen und schlechtem Wetter schwimme ich und manchmal wünsche ich mir solchen einen Verein wie in Karlsruhe, denn dort haben sich Schwimmer zusammen geschlossen und mit Spenden bleibt das Freibad soweit unterstützt, dass es bis in den November geöffnet hat.

Opelbad Wiesbaden Mattiaqua

Offenbach am Meer: Das Freibad Rosenhöhe

In Offenbach gibt’s so etwas Ähnliches, dort stülpt man über das Freibad einfach ein Zelt und schwubbs, kann man den Winter über dort schwimmen. Danke an den Schwimmer Michael Groß für sein Engagement dort!

Auf einen wunderbaren Sommer! Packt die Badehose ein und rein ins Vergnügen!

Hier geht’s zum Interview mit Gabi Schirrmacher im Journal Frankfurt.

TIPP:

KIDS POOL-PARTY
Public Swimming zu Gast
in der Freitagsküche
am 9. Juni 2018 ab 14 Uhr
Mainzer Landstr. 105, Frankfurt