Monate: April 2018

Spirituosen

Freikarten für die Spirituosen-Messe

Welcher Cocktail ist Deine erste Wahl? Zugegeben, bei alkoholischen Getränken bevorzuge ich Wein und Bier. Doch als ich kürzlich einen Gin geschenkt bekam, der in Regenbogenfarben schimmerte, da wurde mein Interesse an Gin & Co. mächtig geweckt und schön, dass es dazu in Frankfurt eine Spirituosen-Messe gibt und für diese Veranstaltung gibt es Freikarten. Die 069 Spirits in der Frankfurter Klassikstadt, die vom  4. – 6. Mai stattfindet. Möchtest Du eine der FREIKARTEN haben? Spirituosen in der Klassikstadt Frankfurt Die Klassikstadt in Frankfurt kennt man von den Oldtimern und dem guten Essen im Restaurant Werkskantine. Zweimal im Jahr findet die Uhrenmesse statt und jetzt die Spirituosen-Messe. Endlich hat man als Genießer die Möglichkeit, sich durch viele unterschiedliche Spirits durchzuprobieren. Das Angebot der Spirituosen-Messe reicht von Whisky und Rum über die aktuelle Trendspirituose Gin bis hin zu Obstbränden, Tequila und Grappa. Doch auch Wein und Bier sowie alkoholfreie Getränke werden angeboten. Dazu werden spezielle Seminare und Tastings angeboten und so kann man sich noch detaillierter über die unterschiedlichen Spirituosen informieren. #Verlosung Möchtest Du mit? Dann nenne …

Yin Yoga

Flexibel und gelenkig durch Yin Yoga

Manche Bücher muss man gar nicht lesen, die wirken auch so. Echt jetzt, denn ich hatte beim Bummel durch den Buchladen ein Yoga-Buch gekauft und es danach ins Regal gestellt und nie wieder in die Hand genommen. Trotzdem praktiziere ich jetzt Yin Yoga. Wie das? Bei mir ist’s nun mal so, ich kann so etwas nicht übers Lesen lernen, ich muss es Tun. Sprachen lerne ich über’s Sprechen und Yoga über das Praktizieren der Yoga-Übungen. Das Yoga-Buch war also irgendwie ein Fehlkauf, andererseits auch wieder nicht, weil, manchmal reicht auch die Inspiration. Also das war dann so… Im Zuge von Tabularasa – weil, der Frühling gerade anklopft – habe ich ausgemistet und eine Bücherkiste für momox zusammengestellt. Dabei fiel mir auch das Buch von damals wieder in die Hände und ich erinnerte mich – ja, ich wollte eigentlich mehr Yin Yoga machen. Ich hatte durch einen Schnupperkurs mit Viktoria im mymooves Studio bereits Vorkenntnisse und durch den Buchtitel erinnerte ich mich wieder an die wohltuende Wirkung dieser langsamen Yoga Übungsmethode. Im Yin Yoga hält man …

Der Weingarten Walluf

Happytime im Rheingau

Das Wochenende steht bevor und wenn die Sonne scheint (oder auch, wenn sie nicht scheint), ist der Rheingau ein wunderschönes Ziel für Erholung, Genuss und Happytime. Direkt hinter der City of Wiesbaden geht’s los, denn schon am Rheinufer in Biebrich gibt es den einen oder anderen Weinstand. Und naja, wer einmal am Rhein gestanden hat, kennt den Erholungswert. Allein der Blick auf den Strom – das ist derartig beruhigend und erholsam, (fast) wie am Meer. Das Tor zum Rheingau Der nächste Halt nach Wiesbaden ist Walluf („Das Tor zum Rheingau“). Ein kleiner, schnuckeliger Ort mit einem ganz besonderen Garten. Ja, genau, der Weingarten, dort im Glashaus habe ich auch schon meinen Geburtstag gefeiert. Inzwischen ist es endlich warm genug, statt im Glashaus in dem wunderschönen Garten zu sitzen. Von dort kann man entspannt den Blick über den Rhein streifen lassen und dazu ein Glas Rheingauer Wein zu genießen. Der Weingarten in Walluf Die Idee zum „Weingarten“ ist – so erzählte mir Hajo Becker – aus einer Segelfreundschaft zwischen ihm und Prinz Luitpold von Bayern entstanden. …

Annette Bernjus, Waldbaden Coach im Rhein-Main-Gebiet

Schonmal im Wald gebadet?

Waldbaden ist plötzlich in aller Munde, die FAZ und unlängst auch DIE ZEIT berichteten darüber und naja, dann erzählte mir im österreichischen Tirol ein Professor von der Expertin für Waldbaden, die dann auch noch bei mir um die Ecke wohnt: Annette Berjus aus Lorsbach im Taunus. Zeit für ein paar Fragen… Erzähl doch mal, was Du genau machst? Oh je, wo fang ich da an… Zunächst bin ich Lehrerin für Taijiquan und Meditation, Entspannungspädagogin und Stress- und Burnout Coach – in diesem Bereich coache ich Menschen, wenn sie in Richtung Überforderung und Burnout rutschen oder auch als Nachsorge, damit es nicht wieder passiert. Taijiquan ist hierbei ein großer Nenner. Ich bin von dieser chinesischen Bewegungskunst sehr überzeugt, denn sie erdet uns einerseits und bringt andererseits durch Bewegung Blockaden wieder ins Fließen. Dann ist da das Waldbaden in meine Leben gekommen (siehe unten). Mein Coaching passiert seither fast nur noch im Wald bzw. beim Gehen. Auch meine Taijiquan-Stunden habe ich fast komplett nach draußen verlegt. Ich begleite außerdem Menschen in den Wald, damit sie (wieder) eine …

Kaffeebohnen

Ohne Kaffee läuft schonmal gar nichts

Es ist Montag und da brauchen wir oft eine doppelte Portion Motivation. Bei mir ist das oft Kaffee. Besonders Kaffee, der aus einer guten Rösterei kommt und in Wiesbaden gibt es mehrere Kaffee-Röstereien: Hepa Kaffee Rösterei Maldaner Coffee Roasters Contigo Kaufmann’s Kaffeerösterei  in der Nerostraße. Dazu die üblichen  Feinkostgeschäfte und Italienischen Lebensmittel-Läden. In Mainz gibt es die Kaffee-Rösterei Müller und in Frankfurt den berühmten Wacker’s Kaffee , der mit den goldenen Tüten. Welchen Kaffee gibt’s bei Euch? Kaffee! Ja, ohne den läuft’s schon mal gar nichts.  Gut, dass ich immer einen  Vorrat an Kapseln und Kaffeepulver jeglicher Art zu Hause habe und auch am Osterbrunch wurde eine nach der anderen Tasse Kaffee geschlürft. Nun haben wir im Büro eine dieser bösen Kapsel-Maschine stehen. Okay, mit viel schlechtem Gewissen, weil die echt viel Müll produziert. Unnötigen Müll. Doch siehe da, auch in diesem Bereich entwickelt sich etwas und ich freue mich, dass ich einen dänischen Kapsel-Lieferant entdeckt habe, der inzwischen auch kompostierbare Kapseln anbietet, schau hier: Kurzum, mein Starter ist und bleibt Kaffee. Ein guter Espresso-Kaffee, und …

Graziella Food Blog

Graziella von „Graziellas Food Blog“

Es gibt da diese Werbung für Töpfe und Pfannen und genau, diese hübsche junge Frau auf dem Foto ist eine bekannte Foodbloggerin: Ihr Name ist Graziella und 2016 hat sie in der „ZDF-Küchenschlacht“ mit Johann Lafer  die Auszeichnung „Hobbyköchin des Jahres“ erlangt und sie ist einfach durch und durch eine Genuss-Köchin. Sie kann aber auch echt klasse kochen und hat immer tolle Rezepte auf ihrem Blog: Graziella’s Foodblog – klick mal vorbei. Graziella habe ich vor ein paar Jahren bei einem Blogger-Event im Rhein-Main-Gebiet kennengelernt, genau, beim Genuss-Essen. Grund genug, sie heute ausführlich vorzustellen: Graziella von „Graziellas Food Blog“   Erzähl doch mal, was Du genau machst? Ich schreibe auf Graziellas Food Blog über meine größte Leidenschaft: Das Essen! In meinem Leben dreht sich so ziemlich alles ums Essen und ich bin eine wahre Genießerin. Es gibt nichts, was hier nicht ausprobiert wird und ich koche und esse sehr gerne international und querbeet. Daher gibt es auf meinem Blog gar keine bestimmte Richtung, so ist von der italienischen über die deutsche bis hin zur asiatischen Küche alles …