Genuss, Interview, Wiesbaden
Schreibe einen Kommentar

Eva Schiendzielorz von WAIDWERK

Eva Schiendzielorz WAIDWERK Wildspezialitäten

Wiesbadener aufgepasst, wir haben einen Neuzugang auf dem Wiesbadener Wochenmarkt am Dernschen Gelände! Immer am Mittwoch ist Eva von WAIDWERK mit ihren Wildspezialitäten dort anzutreffen. Sie hat sich vor nicht allzu langer Zeit selbständig gemacht und passt deshalb so wunderbar in meine Interview-Reihe mit spannenden Frauen, doch lies selbst:

Erzähl doch mal, was Du genau machst?

Ich vertreibe Wildspezialitäten und Wildbret aus der Region Taunus auf Wochenmärkten und verköstige meine Kunden auf Festivitäten mit diesen Spezialitäten auch in gegrillter Form.

Wie kommt man dazu und seit wann?

Im Juli 2013 habe ich einen neuen Job in einem Pharmakonzern begonnen und war nach wenigen Wochen so unglücklich, dass ich mir Alternativen überlegte. Entweder erneut für einen anderen Job bewerben oder vielleicht sogar selbstständig machen. (…kenn ich irgendwie.)

Diese vage Idee, vor der ich mich selbst etwas fürchtete, formulierte ich um in eine unverbindliche Option. „Tu doch mal so als ob und plane mal“ dachte ich mir. Und so machte  ich eine Wand in meinem Büro frei und über Wochen hinweg entwickelte sich ein Brainstorming, das eines Tages derart realistisch war, dass es mich packte.

Eva Schiendzielorz WAIDWERK Wildspezialitäten Wiesbaden WochenmarktEva Schiendzielorz WAIDWERK Wildspezialitäten

Einfach machen! Ein Laden für Wildspezialitäten

Die Überzeugung war da, die Motivation riesig, die Vorfreude so groß dass ich es umsetzen wollte. Also kündigte ich nach einem halben Jahr im neuen Job, schrieb einen Business-Plan für die Bank, erhielt tatsächlich die Zusage für einen Existenzgründerkredit und begann im März 2014 mit meinem WAIDWERK.

Dass es Wildspezialitäten sind, das war nicht von Anfang an klar. Ein kleines eigenes Lädchen mit selbst gemachten Dingen war die erste Fantasie. Doch da ein Laden vom exzellenten Standort lebt, war mir die dadurch garantiert enorm hohe Miete zu riskant. Ein mobiles Geschäft war also die Idee. Und mobile Geschäfte findet man wo? Auf dem Wochenmarkt.

Also recherchierte ich auf zig Wochenmärkten um zu sehen welche Zielgruppe sich dort aufhält und was angeboten wird – und was fehlt. Der Trend ging damals schon stark in Richtung Bio und dass der Kunde wissen möchte wo das Lebensmittel her kommt, das er seinem Körper zuführt. Und welches Lebensmittel erfüllt das besser als Wild?! Es gibt kaum Anbieter für Wild, schon gar niemanden, der regionales Wild vom frei laufenden Tier anbietet. Importiertes Gatterwild gibt es fast überall, aber da kann ich auch ein Zuchtschwein essen… Da mein Vater und mein damaliger Partner Jäger sind, war die Geschäftsidee geboren und ich war sofort Feuer und Flamme – und bin es jetzt noch.

Eva Schiendzielorz von Waidwerk Wildspezialitäten

… im Sommer auch mal im Dirndl – sehr schick!

 

Wir sind bei Farbenfreundin… welche Farbe magst Du besonders und warum?

Dunkles, warmes, echtes Tannen-/Olivgrün, das repräsentiert die Natur, es ist nicht künstlich und es passt zu meinen blonden Haaren und brauen Augen 😉

Und nach getaner Arbeit: Wie sieht die perfekte Happytime aus?

Ganz ehrlich – trotz meines relativ jungen Alters: Mit meinem Partner gemütlich auf dem Sofa, in der kalten Jahreszeit den Kamin an und lecker essen.

Meine Happytime ist so kurz und selten, dass ich dann einfach nur Erholung brauche. Ich bin immer im Dauerstress, sowohl körperlich als auch im Kopf. Ständig überlegen was noch getan werden muss, es schwirren tausend Dinge im Kopf und der Alltag ist anstrengend. Da brauche ich Ruhe, Wärme und etwas das meinen Kopf in andere Bahnen lenkt. Dafür ist eine unsinnige TV-Sendung genau richtig 😉 Und mein Partner ist natürlich die perfekte Begleitung und Energie-Tankstelle.

 

Hast Du ein happyfood, also ein Lieblingsgericht, für Tage, die es zu feiern gilt?

Hmm… gute Frage.
Ich liebe schwäbische Käs’spätzle – natürlich selbst gemacht.

Aber wenn ich Lust auf Fleisch habe, dann mache ich am liebsten Wild-Gulasch mit selbstgemachten Spätzle. Das ist einfach, gelingt immer und ich kann es mit bestem Gewissen genießen.

Vielen Dank für dsa Gespräch, liebe Eva.

Für unser letztes Wild-Essen mit Freunden haben wir bei Dir das Fleisch gekauft und so klasse, dass Du uns für den Heimtransport noch die Kühlakkus mitgegeben hast. Danke dafür! Die Fotos zum Gericht waren schon auf Facebook zu sehen – kurzum, es war köstlich.

Kontakt:
Eva Schiendzielorz
WAIDWERK Shop

Web: www.waidwerk-shop
Lärchenweg 4 . 65321 Heidenrod

Telefon: 06120 / 979 7557
mail@waidwerk-shop.de

Eva Schiendzielorz von Waidwerk Wildspezialitäten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.