Genuss
Kommentare 15

Rheinhessen Roulette

Wineparing Handkäs Silvaner

Neben 11 anderen Bloggern bin auch ich mit meinem Blog Teilnehmer beim Rheinhessen Roulette, das von Rheinhessenwein e.V. veranstaltet wird.

Aufgabe ist es, ein perfektes Wine-Paring zu definieren. Welches Gericht passt optimal zu einem bestimmten Rheinhessen-Wein?

Die Aufgabenstellung
Vor etwa zwei Wochen erhielten wir Teilnehmer ein Paket mit entsprechenden Zutaten. Diese hatten wir per Zufallszahl vorher ausgewählt. Reinstes Roulette! Aus Zweien sollte ich dann ein Gericht zaubern, das wiederrum zu dem entsprechenden Wein, der auch per Zufall ausgewählt wurde, passt.

 

Meine (vorgegebenen) Zutaten sind die folgenden:

DER WEIN
Silvaner trocken, Rheinhessen vom Weingut Christophorus-Hof aus Mainz-Hechtsheim

DIE ZUTATEN
Feinster Riesling-Weinessig aus Rheinhessen
Rote Beete Knollen

Handkäse Carpaccio mit Rote Beete und Apfel

Eat local, drink local!

Ich bin großer Fan der regionalen Küche und deshalb finde ich die Zutaten-Auswahl großartig. Die erdige Rote Beete schmeckt roh oder gekocht und die Farbe ist immer wieder beeindruckend. Dazu die feine Säure eines Weißwein-Essig, perfekt. Da weiß ich auch schon genau, was ich zubereite! Probier‘ es – ich bin großer Fan dieser leichten, kalorienarmen Kleinigkeit, die auch für Anfänger schnell zuzubereiten ist. Statt spanischer Oliven mit italienischem Peccorino gibt’s nämlich heute als perfektes Wine-Pairing zum Rheinhessen-Wein.

Pefektes Wine-Pairing

Carpaccio aus Handkäse, Rote Beete und Apfel an Sellerie-Salat mit Walnuss

dazu

Weißwein aus Rheinhessen, einen Silvaner trocken

Handkäs Carpaccio mit Musik

 

Bei Handkäs rümpfen viele die Nase, dabei ist es so ein feiner, gesunder Käse. Sportler lieben ihn, weil er wenig Fett hat, dafür aber umso mehr Eiweiß. Optimal also für die gesunde leichte Küche und optimal passend auch zu einem leichten, trockenen Silvaner aus Rheinhessen.

Das Gericht kommt sogar wunderbar ohne Brot aus – ist also super low-carb. Das Dressing (oder auch „Musik“) hat eine feine Essig-Note und die Kapuzierkresse ist nicht nur wunderschöne Dekoration, sondern auch feine Würze. Klar, wer möchte, isst etwas Graubrot dazu, aber mir schmeckt es ohne genau richtig.

Die Zubereitung

Harzer Käse aus dem Kühlregal in feine, runde Scheiben schneiden, ebenfalls den Apfel. Die Rote Beete kann roh als Rohkost oder gekocht verarbeitet werden. Als Dressing mischen wir den milden Weißwein-Essig aus Rheinhessen mit etwas Öl, Honig, Salz und Kümmel und ganzen Senfkörnern sowie fein gehackter roter Gemüsezwiebel, die wir dann über die Carpaccio-Scheiben träufeln. Zur Dekoration obenauf die gesäuberte Kapuzinerkresse verteilen.

Für den Sellerie-Salat reiben wir eine Viertel Sellerie-Knolle und vermischen diese mit etwas Joghurt, Weißweinessig, Salz und Pfeffer sowie gehackten Walnüssen.

Zutatenliste:
Harzer Käse
Rote Beete Knolle
Apfel
Sellerie
Joghurt
Salz, Pfeffer
Walnuss

Für die Musik (Marinade):
Bunte Gemüsezwiebel
Weißwein-Essig
Öl
Honig
Salz
Kümmel
Senfsaat
Kapuzinerkresse

Info: Im Unterschied zum hessischen Handkäs wird in Rheinhessen kein Apfelwein für die Marinade verwendet. Wer mag, kann aber etwas Weißwein dazugeben.

Rheinhessen Roulette

Jetzt heißt es: Daumendrücken! Die Expertenjury, besteht aus

Sternekoch Philipp Stein (Favorite Parkhotel Mainz),
Sommelier Oliver Habig (Adagio im Atrium Mainz)
sowie Vertretern von Rheinhessen
und der Agentur Gourmet Connection

Aus allen Vorschlägen wählt die Jury die spannendsten, kreativsten, ansprechendsten und natürlich rheinhessischsten Wine-Pairings aus. Man darf also gespannt sein!

Der Gewinner erhält einen Jahresvorrat Rheinhessenwein, der aus insgesamt 180 Flaschen Wein besteht. Somit bekommen Sie jeden Monat eine Auswahl ausgewählter Tropfen aus der Selection Rheinhessen oder Kleinoden und Neuentdeckungen von verschiedenen Rebsorten und Lagen frei Haus.  Auch der Zweit- und Drittplatzierte bekommt ein kleines Weinpaket mit besonderen Tropfen aus der Region Rheinhessen.

Egal wie das Ergebnis aussieht, es hat sehr viel Spaß gemacht und die Weine aus Rheinhessen sind wirklich sehr empfehlenswert. Dankeschön, dass ich bei diesem Erlebnis mit dabei sein durfte. Besonders bedanken möchte ich mich bei Rheinhessenwein e.V. und auch bei Gourmet Connection für die perfekte Organisation und den sympathischen Kontakt.

P.S. Auch die Fit for Fun schwärmt übrigens über Handkäs als fettarmer Eiweiß-Lieferant

Ergebnis: Leute, ich wurde für den 2. Platz ausgewählt. Wie cool! Danke an die Jury, ich bin ganz begeistert und hoch erfreut. Auf Facebook ist’s soeben veröffentlicht worden.

Handkäse Carpaccio mit Rote Beete und Apfel

Weitere Teilnehmer sind die folgenden Blogger (Danke an Kai für die Liste!):

15 Kommentare

  1. Hallo Volker,

    vielen Dank! Freut mich, wenn mein Rezeptvorschlag so gut gefällt. Mein Handkäse-Test, der morgen online geht, ist dann bestimmt auch interessant für Dich.

    Schöne Grüße
    Bärbel

  2. Eine ganz tolle Idee. Sieht nicht nur toll aus, sondern schmeckt auch fantastisch. Ich habe es nachgekocht und bin fasziniert … benötigte Zeit und Geschmack sind nahezu als Paar unschlagbar.

  3. Liebe Tina,

    schön, dass Du vorbei schaust. Danke Dir!
    Oh ja, ich habe einige Anläufe und Rezepte gebraucht, doch inzwischen mag ich den Harzer Käse sehr gerne. Schnell und einfach – das sind für mich ganz wichtige Aspekte beim Rezept!

    Viele Grüße
    Bärbel

  4. Liebe Bärbel,

    eine schöne bunte Idee, die du da auf den Teller gebracht hast. Ich hatte, genauso wie du, meine Probleme mit dem Harzer Käse. Aber mittlerweile mag ich ihn auch gerne. 🙂 Mit Apfel und Rote Beete kann ich mir den auch richtig gut vorstellen.

    Liebe Grüße,
    Tina

  5. Wow. Der Teller sieht ja toll aus. Die Idee mit dem Carpaccio finde ich klasse und die Kombination ein Träumchen 🙂
    Liebe Grüße,
    Ines

  6. Herzlichen Dank, liebe Diana. Handkäse ist nicht jedermanns Sache und auch ich habe ein paar Jahre gebraucht, um ihn zu mögen, aber jetzt umso mehr.

    Viele Grüße
    Bärbel

  7. Pingback: Geschmorter Spitzkohl auf Selleriepüree mit rheinhessischem Twist // Rezept

  8. Liebe Bärbel, dein Rezept liest sich traumhaft lecker. Rote Bete, vor allem im Herbst, steht bei mir regelmäßig auf dem Speiseplan. Leckere Kombi mit dem Handkäse und dem Riesling!

    LG, Diana

  9. Pingback: Taste of Rheinhessen | Wine-Pairing | Kartoffelsuppe | Kartoffelbrot | Burger › Küchenflug

  10. Pingback: Selbst gemachte Wildkräuter-Gnocchi auf einem kalten Tomaten Kürbis Apfel Bett

  11. Pingback: Rheinhessen-Roulette: Lauch-Kartoffelsalat mit Trüffeln und Rumpsteak - BABY ROCK MY DAY

  12. Pingback: Von Wein, Lauch und Bratwurst - Blogger-Aktion Rheinhessen-Roulette [Werbung] - Wunderbrunnen

  13. Hallo liebe Patti,
    Oh ja, das schmeckt so lecker! Der Weißwein ist allerdings ein Silvaner, aber Riesling würde auch perfekt passen. Hauptsache er ist aus Rheinhessen, eh klar, beim Rheinhessen-Roulette. Danke Dir für’s vorbeischauen!
    Viele Grüße aus Wiesbaden
    Bärbel

  14. Oh das schaut aber gut aus. Ich liebe Rote Beete. Und der Riesling passt sicher perfekt dazu. Handkäs habe ich noch nie zu Rote Beete gegessen, das muss ich mal ausprobieren.
    Ich drück dir auch die Daumen, wie mir und den anderen Bloggern 😀 Es wird sicherlich super spannend.

    Viele liebe Grüße,
    Patti von uhiesig

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.