Leben

Wolfgang Joop „Dresscode“

Wolfgang Joop, der Mode-Designer, begleitet mich schon mein ganzes Leben. In den Achtzigern war das Parfüm Joop! in dem blauen Flacon ganz groß angesagt. Alle Frauen dufteten danach. Zumindest kam es mir so vor. Auch danach war er, der schöne Wolfgang, immer präsent. Wenn nicht er, dann der Rest der Familie Joop. Und heute, da ist er mit GNTM noch einmal in aller Munde. Der richtige Zeitpunkt für sein Buch mit dem Titel „Dresscode“. Klar, das kauft doch jetzt jeder. Ich natürlich auch. Doch dann so etwas….

Mensch Wolle, sach ma…

Okay, ich hätte es wissen müssen. Du schwimmst derzeit ja total auf der PR Welle – von Karstadt über Pro7 bis zu wer weiß nicht was. Dank GNTM will jede Marke jetzt Profit mit Dir machen. Klar, würde ich auch nicht nein sagen. Dann also auch noch ein Buch.

Ich hätte es wissen müssen, dass dieses Buch zum falschen Zeitpunkt rauskommt. Schnell noch Auflage machen, während die PR-Welle läuft und die Zuschauer noch heiß sind. Alle wichtigen Medien berichten über Dein neues Buch: FAZ, SZInterview… und Explosiv und Co. Kann das gut sein?

Mensch Wolle, sach ma…

Zeichnen kannste. Portraitieren? Eine glatte Eins! Wirklich, deine Zeichnungen mag ich sehr. Gut getroffene Skizzen, mit Witz und Ausdruck. Auch das Buchdesign ist klasse, ebenso das Cover. Pointierte Beobachtungsweise. Schon sehr sehr fein. Die Auswahl der Persönlichkeiten ist auch perfekt, denn auch ich mag den Stil von Carine und wünschte, diese High-Heels tragen zu können (nicht tragen, damit laufen zu können). Lena D. mit Angela M. zu vergleichen, wow, da traut sich einer was! Spitzenmäßiger Witz. Trotzdem, die Schreibweise…

Mensch Wolle, sach ma… Hat da noch mal einer drüber gelesen? Nicht, dass ich selbst der große Literat wäre, aber stellenweise dachte ich mir: Das geht doch jetzt ganz und gar nicht!

Mensch Wolle, sach ma…

Ich bin Fan von Dir. Schon immer. Dein Coming-Out damals, deine Mode, deine Familiengeschichten…Potsdam… Dann die Kollektionen von Wunderkind – I love it!

Auch bei GNTM finde ich dich gut (..die meisten Folgen habe ich verpasst. Apropos, wer wird denn nun die Schönste im Land?). Deine Sicht der Dinge, deine Kommentare zu Mode, Mädels, Stars und Sternchen – großartig! Das mag ich alles und ich hätte mich gefreut, ein adäquates Buch darüber zu lesen.

Das Buch aber ist leider nur ein fader Versuch, finde ich. Ja, Zeichnen kannste wirklich. Und dahinter steckt ein blitzgescheiter, scharfer Verstand. Die Kommentare sitzen! Klasse, die Vergleiche und Pointen. Wirklich locker und witzig und gekonnt portraitiert. Nur wie gesagt, bei den Texten, da gruselt es mich ein wenig. Da hätte noch einmal jemand drüber lesen sollen. Finde ich. Aber schon okay, dass Du diese Mode-Stilkritik jetzt rausbringst, keine Frage. Hätte ich auch so gemacht. Klar.

Wie wollen wir das jetzt eigentlich mit der Buch-Signatur machen? Die fehlt mir jetzt noch für das Buch. Ist schon schön, so einen Joop! im Regal stehen zu haben.

Mensch Wolle, sach ma…

Dresscode: Stilikonen zwischen Kult und Chaos
von Wolfgang Joop (Autor)
E-Book €13,99 oder gebundene Ausgabe  € 17,99
Erscheinungsdatum 20. April 2015

 

 

 

 

2 Kommentare

  1. Schön, dass Du hin und wieder bei mir im Blog vorbei schaust. Danke für Deinen Kommentar! Oh, ja, Du kennst das Joop-Parfüm. Uhh, ja, für mich war der Duft zu schwer, denn ich vertrage eher die leichten flüchtigen. Aber sehr markant und genau passend zum Zeitgeist war dieser Joop! Duft.

    Bis bald und viele Grüße, Bärbel

  2. Hmmm.
    Ich hatte von Joop in meinem Leben zwei Düfte.
    Joop! in Blau.
    Und Le Bain in der weißen Schachtel. Das Weiße trage ich immer noch gern. Ich gehöre zu den glücklichen Menschen, deren Haut schwere Düfte schluckt und nur einen Hauch davon den ganzen Tag abgibt.
    Im übrigen hatte W.J. NULL, NULL einfluss auf meinem Leben, so wie eigentlich alle nahmhaften Designer.
    Stop. Meine Mutter war ein groooßer Meryl Lanvin Fan, von diesen Entwürfen hat sich sich stets inspirieren lassen, als sie noch für die Münchener Schneiderinnung im Meisterprüfungsausschuß der Modeschule München saß.
    Auch Meryl Streep trägt diese äußerst feminine Mode. Hübsche Bilder habe ich da grade bei Google entdeckt. Komm gut durch den Brückentag, LG sunny

Kommentare sind geschlossen.