Leben

In die Jahre gekommen…

Karl Lagerfeld Schaufenster Gestaltung

Gefühlt habe ich erst kürzlich meinen 50. Geburtstag gefeiert, dabei war das im letzten Jahr. Schon wieder ein Jahr älter – die Zeit vergeht im Fluge. Zeit für Anti-Aging!

Die Zeit rennt, oder? Überleg mal, was in der Zeit von 20 bis 30 alles passiert ist und ob die Zeit da auch so gerannt ist? Damals kam einem alles irgendwie viel länger vor, doch das lag an den Wechseln und dem Erwachsenwerden. Ist man dann seßhaft, werden die Wechsel seltener und die Zeit verfliegt umso schneller. Dabei ist die Zeit von 20 bis 30 so lange wie die von 40 bis 50 oder 80 bis 90.

Je oller desto doller – ein Tag mit Ü80s

Kürzlich saß ich bei einem Dinner-Event neben einer 85-jährigen, die am nächsten Tag auf die Galapagos Inseln reisen sollte. „Na klar, mit dem Rucksack (wie sonst?!)“, antwortete sie, als ich mich erkundigte. Ja, die Zeit ab 70 bis, sagen wir 100, ist eine lange Zeit, die mit spannenden Aktivitäten gefüllt werden will (wenn wir noch fit sind und uns heute viel bewegen):

  • Reisen
  • Tanzen
  • Wandern und so.

Endlich unterbricht das Arbeitsleben nicht mehr die Freizeit und die Welt steht einem für jegliche Abenteuer offen. Da fällt mir mein Patenonkel ein, denn der feierte kürzlich seinen 90. Geburtstag. Wie er gefeiert hat? Beim Tanz-Kaffee im Senioren-Zentrum! Bis in die Puppen wurde getanzt, die Band hat lange gespielt, die Frauen haben ihn umgarnt und seine Liebste hatte das schöne rote Kleid getragen. Klar, der neue Wagen kam zum Einsatz und hat alle Blick auf sich gezogen – immerin in Blaumetallic. Mei, der Mann ist 90!

Anti-Aging für alle

Das könnte ich mir für später auch gut vorstellen: Swinging Nineties. Doch dann stelle ich mir vor, dass womöglich meine Schlupflider ganz stark hängen werden, so dass ich die Augen kaum aufbekomme. Das Make-up verklebt dann die Augen und dazu sind sicherlich auch meine Bäckchen der Schwerkraft erlegen. Hängebacken. Sowieso, der Lippenstift verschwindet in den tiefen Falten rund um die Lippe und es sieht ein bisschen aus wie verkrustetes Blut. Neeein!

Leute, ich schwöre, wenn ich mit Achtzig noch Tanzen kann, dann möchte ich die Puppen tanzen lassen und spätestens dann werde ich bestimmt bei Frau Böttcher in der Wiesbadener Schönen Aussicht einen Termin machen und mit Hilfe von Hyaloron, Botox und Fadenlifting Abhilfe schaffen.

Sie weiß was sie tut, versteht ihr Handwerk sehr gut und hat Verständnis dafür, dass man bis zum Schluss Spaß am Spiegelbild haben möchte. Hier die Adresse, für alle, die neugierig geworden sind:

Gesund & Schön
Martina Böttcher (Heilpraktiker)
Schöne Aussicht 46, 65193 Wiesbaden

Klar, es geht nicht ohne die Gesundheit, denn wenn die Ernährung schlecht ist und zuwenig Bewegung die Gelenke versteift, dann hilft auch kein Fadenliftung. Also halte Dich gesund und beweg Dich! Doch ich will auch mit Neunzig noch Spaß an meinem Spiegelbild haben.

Deshalb mache ich schon heute viel Sport, Yoga und Pilates und schenke mir Erholung. Doch für das Fine-Tuning im fortgeschrittenene Alter gibt’s dann Anti-Aging und dafür fange ich heute schon mit dem Sparen an, damit ich mir das selbst Schenken kann: Ein Sparbuch für’s, ähm, gegen das Altwerden.

Yogastudio San Diego

Fünfzig Plus ist prima – doch was kommt danach?

Nein, heute brauche ich kein Anti-Aging. Mit 50+ gefalle ich mir so sehr wie noch nie. Ich bin schlank, mein Busen schön weich und sensitiv und ich fühle mich attraktiv wie nie zuvor. Meine Brille steht mir hervorragend und wenn mir mein Hallux schmerzt, ziehe ich die angesagten Sneakers von Stella McCartney oder Gucci an. Highheels sind etwas für Zwanzigjährige – ich mag’s lieber sportiv und natürlich. Hey, wir sind mit 50 eben keine 30 mehr – schau Dir die jungen Kolleginnen genau an und Du weißt, wie alt Du bist. Das ist aber okay, denn 50 ist prima.

Als Ü90 beim Tanztee

Doch ich werde mindestens 100 – rein statistisch gesehen. Und die Vorstellung, dann beim Tanztee auszusehen, als sei mir das Gesicht entglitten, nein, das will ich mir nicht vorstellen. Deshalb – falls mich noch einmal jemand fragt, wie ich zu Lifting und Anti-Aging stehe – why not!?

Es gibt noch ein langes Leben nach der Pensionierung und dann soll das Make-Up beim Tanztee bitte schön auch halten. Von 70 bis 90 oder sogar 100 – das sind mehr als 30 Jahre! In diesen Jahren soll der Boden unter meinen Füßen genauso beben, wie in den Jahren zuvor.

In diesem Sinne: Hab einen guten Start ins neue Jahr!

P.S.: Anti-Aging- Gedanken, wenn man zurück vom Tanztee aus dem Senioren-Zentrum kommt :-)