Jahr: 2012

Silberschmuck - nachhaltig

Schmück Dich!

Als ehemalige Stilberaterin gebe ich gerne Tipps für’s Styling und heute geht’s um Schmuck. In der Weihnachtszeit glitzert und blinkt es überall: Lichterketten, Kerzen, Lametta. Auch wir wollen glitzern und strahlen, sei es an der Weihnachtsfeier oder an den Feiertagen. Meine Empfehlung: Opulenten Ohrschmuck. Hänger oder Stecker? Wie viel Glitzer ist erlaubt? Bei der Wahl des Schmucks gilt zunächst: Trage was gefällt. Gut ist auch, die Gesichtsform zu berücksichtigen: Hat man von Natur aus ein rundes Ebenbild, ist ein Ausgleich schöner. Statt die Rundungen noch mehr zu betonen besser längliche Ohrgehänge oder einen kantiger Brilli-Stecker. Runde Creolen, runde Clips und runde Perlen verdoppeln den runden Eindruck und das kann schnell zu viel werden. Für längliche Gesichtsformen gilt das Gegenteil. Hier darf’s in die Breite gehen: Rund, voluminös und viel. Längliches Ohrgehänge würde optisch verlängert. Im Business-Alltag gilt für mich immer noch die magische Zahl 9 für Accessoires. Da zählt aber schon das Paar Schuhe mit 2, eine Brille, der Gürtel, die Handtasche, die Uhr… – kurzum, um nicht komplett von sich abzulenken, sollten wir im Job mit Schmuck sparsamer umgehen. …

Gute Gesellschaft

Anfang des Jahres hat Farbenfreundin sich Marketing-Tipps beim Wiesbadener IMK geholt. Die Studenten haben in einer sogenannten Freitagspräsentation das Logo und die Marke unter die Lupe genommen. Außerdem gab es Tipps zur Umsetzung im Internet. Die Veranstaltung ist auch bei Facebook gepostet. Wow – das war beeindruckend. Bin derzeit leider nur so beschäftigt, dass ich noch nichts von den Hinweisen umsetzen konnte. Aber, gut Ding will bekanntlich Weile haben… Wie man dem Foto entnehmen kann, bin ich ín guter Gesellschaft. Nicht nur kleine feine, auch große und bekannte Unternehmen arbeiten mit dem Institut IMK zusammen. Neben einem guten Internet-Auftritt liegt mir aber der optische Auftritt von Ihnen am meisten am Herzen. Deshalb bin ich derzeit und auch am kommenden Wochenende wieder auf Fortbildung in Sachen Typberatung.  

Eigenlob stimmt!

… sagt auch Sabine Asgodom (siehe Bild oben, dort traf ich sie bei einem Vortrag). Deshalb hat Farbenfreundin ab sofort eine „Eigenlob-Tassen“ auf dem Frühstückstisch stehen. Eine Kaffeetasse, die einem morgens schon beim Kaffeetrinken vermittelt, dass man genau so OK ist wie man ist. Der Tag kann nicht besser beginnen, oder? Alle Zweifel sind wie weg geblasen! Keine bad hair-days mehr, oder „och, heute ist nicht so mein Tag…“ Gedanken. Denn wir bestimmen selbst, ob es uns gut geht und ob wir an uns glauben. Believe in yourself! … oder auf deutsch: Ich steh auch mich! Ich schaff das! Ich bin super! Sabine Asgodom bietet immer wieder Coachings an oder zuletzt gab sie in der Zeitschrift myself Tipps für Frauen im Beruf. Ja, denn es ist gut, sich immer wieder Stärkung zu holen. Go for it an believe in yourself!