Wiesbaden

Yoga in Wiesbaden

Heute stelle ich Euch das mymooves Yogastudio in Wiesbaden vor.

Sport und Yoga kann man Zuhause oder im Studio machen. Der Vorteil von Sport im Studio ist meines Erachtens, dass es keine Ablenkung gibt und dass man von den unterschiedlichen Trainern immer neue Übungen kennenlernt. Außerdem treffe ich in den Kursen immer neue, interessante Menschen. Im Interview heute die Gründerin und Bewegungsexpertin Sabine von mymooves, einem kleinen feinen Studio in Wiesbaden-Südost, das den Fokus auf Yoga und Pilates hat.

Ich wünsche mir eine Bikini-Figur. Bin ich da bei mymooves richtig?

Ja schon, wenn Du bereit bist ein paarmal in der Woche zu trainieren. Ohne Fleiß keine Bikini-Figur! Wenn Du die bekommen möchtest, würde ich Dir eine Mischung aus Trampolin-Training und Pilates anbieten. Wenn Du außerdem Dein Bindegewebe auf Vorderfrau bringen willst, dann besuche noch die Faszien-Kurse.

Ich als Veganerin würde Dir dann noch empfehlen, mehr auf Deine Ernährung zu achten, d.h. mehr Vitalstoff, weniger Fette in Verbindung mit Kohlehydraten.

Was ist das Besondere an mymooves?

Das mymooves hat den Charme und die persönliche Atmosphäre eines kleinen Studios – mit der Kursvielfalt eines großen Studios. Von Cardio bis zu Figur- und therapeutischem Rückentraining wird hier ein wirklich ganzheitlich, ausgewogenes Trainingsangebot vermittelt – auch unter dem spirituellen Aspekt von Yoga. Jede Kundin wird bei uns persönlich mit Namen angesprochen. (Ja, das kann ich bestätigen!)

Was für Kurse werden denn angeboten? Yoga, Pilates und was noch?

Ursprünglich haben wir als erstes reines Pilates-Studio begonnen. Da die Pilates Methode zwar den Aufbau der Tiefenmuskulatur im Focus hat, aber die Übungen sehr mit Yoga verwandt sind, kamen mit der Zeit auch Yogakurse in verschiedenen Stufen dazu. Das Trend-Thema „Faszien“ ist für mich seit 25 Jahren ein wichtiger Aspekt in meinem Trainingsangebot. Auf den wachsenden Bekanntheitsgrad haben wir recht früh reagiert und ein spielerisches Faszien-Training mit ins Programm aufgenommen. Als kurzweiliges Cardiotraining gibt es die halbstündigen Trampolinkurse ‚HappySwing‘.

Für alle, die Rücken,- und Gelenkprobleme haben oder diesen präventiv entgegenwirken wollen bieten wir seit einem Jahr das five Gerätetraining an, das die Aspekte Kraft, Dehnung, Cardio, Entspannung und Prävention zusammenbringt.

five Gerätetraining

five basiert auf der Grundidee der Biokinematik von Dr. Walter Packi, einem medizinischen Kauz und äußerst unkonventionellen Arzt aus dem Schwarzwald. In seiner Klinik behandelt er seit Jahrzehnten sehr erfolgreich sämtliche Erkrankungen des Bewegungsapparates. Er ist mit seiner Biokinematik vielen Arztkollegen ein echter Dorn im Auge, weil er völlig andere Wege in der Behandlung von Rücken-, und Gelenkbeschwerden geht und alles an der Verfilzung des faszialen Gewebes festmacht. Dort befinden sich Schmerzrezeptoren (Nozirezeptoren), die durch die Verklebung oder Verfilzung ständig Schmerzsignale senden.

Wird das Gewebe durch Training verlängert, können die Schmerzen gehen. Dabei fußt seine Idee auf den Rückbeugen, die man ja hinreichend aus dem Yoga kennt. Nur werden diese Rückbeugen durch spezielle Holzgeräte unterstützt, was es einfacher macht, sie länger zu halten als im freien Raum ohne Unterstützung.

five, das übrigens von einem Packi-Schüler entwickelt wurde, bietet inzwischen die verschiedensten Geräte: Für den unteren/oberen Rücken, die Beinrück-, Innen- und Aussenseiten, für die Innen- sowie Aussenrotation des Hüft und Kniegelenks, kurz gesagt für jedes fasziale Gewebe im Körper.

Die Geräte sind aus Holz, sind haptisch sehr ansprechend und dazu einfach in der Bedienung. Ein Training dauert ca. 20-25 Minuten, sollte ein- bis zweimal wöchentlich durchgeführt werden. Schon nach nur drei Wochen spürt man die ersten spürbaren Effekte in puncto Beweglichkeit.

Faszien …

Ja, Ja die Faszien… Ich habe bereits vor 25 Jahren eine Ausbildung in der Behandlungstechnik „Myofascial release“ gemacht. Schon damals bin ich meinen Schülern mit dem Begriff auf den Wecker gegangen, weil ich wusste, wie wichtig die Behandlung ist. Bekannt ist ja auch schon lange das Rolfing, einer Behandlungsmethode speziell für die Faszien, die von Ida Rolf entwickelt wurde.

Heute wird es langsam zum Unwort, weil es jede Gazette schmückt und alle Trainingsarten überschwemmt: Faszien-Yoga, Faszien-Pilates, Faszien, Faszien, Faszien…..

Ja, es ist enorm wichtig sie zu verlängern, damit keine Verfilzungen entstehen. Je älter ein Mensch wird, umso deutlicher zeigen sich die Verfilzungen: Unbeweglichkeit bis hin zur Versteifung. Die Folgen sind Schmerzen und Schrumpfen. Also ran an die Faszien! Das Training im mymooves macht dabei auch noch super viel Spaß, ist leicht zu erlernen und zeigt sehr schnell Effekte.

Alleine oder in der Gruppe? Wie wird denn trainiert?

Wir bieten sowohl Kleingruppentraining, bis max. 13 Personen und auf Wunsch auch Einzeltraining an. In der Gruppe ist natürlich die Gruppendynamik sehr motivierend. Im Einzeltraining wird das Erlernen von Bewegung noch intensiver, weil der Fokus eben nur auf der einen Person liegt. Beides macht Spaß!

Probetraining oder vielleicht Tag der offenen Türe?

Jeder Neukunde kann bei uns ein kostenfreies Probetraining seiner Wahl mitmachen, das gilt allerdings nur für die Kurse. Der Tag der offenen Tür wird von uns etwa alle zwei Monate angeboten und zeigt das Gesamtangebot komprimiert. Es sei denn, es sind spezielle Thementage, wie kürzlich unser „Tag des Rückens“, bei dem es nur um das five Training ging.

Der Vorteil vom Probetraining – es kann jederzeit genommen werden. Für alle, die durch diesen Blogartikel motiviert werden, bei uns zu trainieren, bieten wir einen Probemonat, ohne Vertragsbindung, für 49 Euro an. Und das Schöne dabei: Du kannst sooft kommen wie Du willst und kannst unser ganzes schönes Programm kennen lernen.

Virtuell kann man hier per Video reinschnuppern (Link klicken) und hier noch die Adresse:
mymooves Wiesbaden
(Kursplan findest Du im Internet)

Bierstadter Straße, 65189 Wiesbaden, Tel.: 0160 – 90 99 69 25
E-Mail: koerperkonzepte@mymooves.de