Style

Tipps für mehr Größe

Manchmal wünscht man sich mehr Größe. … Kein Problem, denn mit einfachen Tricks kann man die Klamotten so zusammen stellen, dass man visuell größer wirkt. Ihr kennt das auch: Es gibt Röcke, die einen dick und kurz aussehen lassen oder Hosen, in denen man wie ein Michelin Männchen wirkt. Genauso kann man gewisse Styling-Tricks anwenden, um positives zu bewirken.

Helles wirkt wie ein Signal. Also bitte HELL nach oben, weil das die Aufmerksamkeit nach OBEN lenkt. Ein heller Schal, ein heller Hut, die weiße Bluse zur dunklen Hose. Das helle Teil also immer nach oben, denn das streckt. Auch sollten die Körperteile, die man betonen möchte, erstrahlen. Sei es durch Glitzer, Schminke oder auffällige Farben. Merke: Die Schokoladenseite bitte schön zum Leuchten bringen! Vielleicht möchte man die tollen Beine betonen? Dann eine helle oder glänzende Hose tragen. Denn, wir haben gelernt, hell hebt hervor und zieht Aufmerksamkeit an. Auch noch wichtig ist eine gute Passform, denn manchmal versucht man mit Volumen die Größe zu erzeugen. Mein Tipp: Besser die feine, schlanke Silhouette betonen, denn breit ist ja nicht hoch… nur weil auf dem Hemd XL steht, wird man nicht größer.

Welches ist Dein Lieblingskörperteil?

Möchte man eher etwas kaschieren an der Körper-Silhouette, dann ist DUNKEL angesagt. Und, ganz wichtig, gleichzeitig die Aufmerksamkeit zu einem Lieblings-Körperteil lenken. Welches Lieblingskörperteil wäre das denn bei Dir?  Einfach mal nachspüren, was man selbst gerne an sich mag. Jeder Mensch ist schön – auf seine ganz individuelle Art und Weise. Beim einen sind’s die vollen Lippen, dann einen auffälligen Lippenstift tragen, der sie in Szene setzt. Oder die tollen Haare? Locken, blond oder schwarz wie Ebenholz? Wunderbar – zeige deine Haarpracht! Und man wird nicht mehr übersehen.

Und welche Vorzüge hast Du? Überlegen – und der Welt genau diese wunderschöne Seite zeigen, die Aufmerksamkeit auf das Lieblingskörperteil lenken, mit heller und vielleicht greller Farbe, mit Glanz, mit Pailletten, mit Neon, mit Weiß oder mit gr0ßen Mustern, mit Blumenstickeren und und und – was gefällt! Das gibt Präsenz und die graue Maus war gestern!

Bereiche, die nicht so viel Aufmerksamkeit bekommen sollen, die kann man etwas in den Schatten stellen: mit dunkler Farbwahl, mit fließenden Stoffen ohne Muster, ohne Stickereien, ohne voluminöse Applikationen oder aufgesetzten Taschen. Keine Pailletten, kein Glanz und kein Neon.

Noch Fragen? Gerne per Kommentar oder kontaktiere eine Stilberaterin in Deiner Nähe.

1 Kommentare

  1. Liebe Bärbel, sehr gelungen beschrieben. Und du hast mich erstmal zum Nachdenken gebracht wegen des Lieblingskörperteils 🙂 Hm, gar nicht so einfach…aber heute zum Beispiel trage ich meinen Lieblingsrock mit Karomuster. Den hat Vivienne Westwood so meisterlich schneidern lassen, der ist der Star. Und auch gute Stücke lassen einen wachsen…innerlich. LG nach Wi aus FFM sendet dir Sabina | Oceanblue Style

Kommentare sind geschlossen.