Style

Was mich anzieht

Es gibt Kleidungsstücke ohne die ich das Haus nicht verlasse. Zumindest, wenn ich länger als 24 Std. weg sein sollte begleitet mich immer mein Kaschmir-Wollschal, der jede Reise kuschelig macht und mich vor nervigen Klimaanlagen oder Kälteeinbrüchen schützt. Gefühlt verreisen wir beide schon seit Jahrzehnten zusammen und ich fürchte, er muss demnächst mal ersetzt werden. Der dunkle Farbton ist nicht wirklich eine Trendfarbe, aber bei solch einem Klassiker darf’s farblich schlicht sein und dann passt’s auch zu allen Outfits.

Cardigan

Ebenso unverzichtbar ist für mich eine klassische Strickjacke, also ein Cardigan: Passt zu (fast) jedem Outfit und macht aus einem öden T-Shirt ein schickes Twinset oder hüllt mich an kühlen Frühlingstagen schön warm ein, schützt außerdem nackte Oberarme vor kühlem Wind und zur Not im Orient auch mal vor neugierigen Blicken. Wenn es abends mal spät wird, hält mich die Wolle schön warm und ich bin für alle Eventualitäten gewappnet. Nicht nur im Frühling, auch im Sommer ist ein wärmender Cardigan unverzichtbar. Und wenn der Herbst sich ankündigt ebenso wie wenn der Winter schon da ist. Ein unverzichtbarer Allrounder also.

Klassischer Farbtyp

Nun könnte man denken – da kaufe ich am besten je ein Cardigan in jeder verfügbaren Farbe, also für jede Gelegenheit einen. Auch keine schlechte Idee! Doch man kann sich auch für einen einzigen, den besagten Longtime Companion entscheiden. Dann sollte man den Cardigan in einer zum Farbtyp passenden Grundfarbe nehmen, damit er zu allen Outfits gut passt. Nein, nicht in Schwarz, denn das steht den wenigsten von uns. Warum nicht in Blau oder Sandgrau oder Silbergrau oder Antrazit oder Espresso? Ich habe festgestellt, dass diese Farbtöne uns hier in Mitteleuropa sehr gut stehen und ganz vielfältig kombinierbar sind. Zur Sommer – wie zur Winterzeit.

Wie gesagt, bei mir ist immer eine Jacke, meist eine klassische Strickjacke mit dabei. Und was ist Dein Longtime Companion?