Genuss
Schreibe einen Kommentar

Sterneküche in Frankenberg/Eder in Nordhessen im Hotel Sonne

Restaurant Philipp Soldan Innenraum

Der nächste Valentinstag kommt bestimmt und das Restaurant Philipp Soldan im Hotel „Die Sonne“ in Frankenberg ist total empfehlenswert und wäre ein schönes Ziel für einen romantichen Ausflug. Aber lass mich Dir von meinem letzten Besuch berichten.

Das Essen dort ist ziemlich hammermäßig und warum nicht mal eine Gourmet-Reise in den Norden von Hessen planen? Zum Valentinstag oder auch wann anders…? Kann ich nur empfehlen und deshalb berichte ich ausführliche über mein Fine Dining dort.

Gleich vorweg, wir waren dort (nur) zum Mittagessen und so war dann der Küchenchef Erik Arnecke nicht persönlich da, sondern seine rechte Hand, Sascha Laskowski, ein sehr sympathischer, junger und engagierter Koch.

Das junge Team verwöhnte unsere Sinne und die wunderbare Sommelier Winnie Mok (nicht mit auf dem Foto), hat uns ebenfalls sehr überzeugt.

Doch von Anfang an…

Fine Dining im Restaurant Philipp Soldan

Das moderne und gleichzeitig sehr gemütliche, kleine Gourmet-Restaurant ist im Untergeschoss des Hotel SONNE gelegen, doch durch die Fensterfront und das moderne Interieur fühlt es sich gar nicht nach Kellergewölbe an, sondern sehr licht und offen.

Gut gefällt mir auch die einsehbare Küche und insgesamt wirkt das Restaurant sehr modern und fast schon großstädtisch. Das passt auch zu den feinen, leichten Speisen.

Unser Menü wählten wir mit entsprechender Weinbegleitung und das war auch gut so, denn die ausgewählten Weine waren eine perfekte Ergänzung zu jedem einzelnen Gericht und die Weinauswahl begeisterte mich wirklch sehr. Danke an Sommelier Frau Mok!

Menü „Easy Sunday“

Faröer Lachs / Fischhaut / Brunnenkresse

Nach diesem kleinen, feinen Amuse ging es auch schon direkt los mit der Vorspeise:

Leicht geräucherter Havelzander
konfierte Rote Beete / Kohlrabi / wilder Broccoli an Buttermilch-Kartoffel Volute

Dazu einen 2015 „Haus Klosterberg“ Pinot Blanc Trocken vom Weingut Markus Molitor, Mosel

Eine ganz feine Zusammenstellung und die Rauchnote passte toll zu der Schärfe der Kresse.

Als kleine Pause und, um die Geschmacksnerven für das Kommende vorzubereiten, serviert man uns:

Ein Tonic Sorbet mit Quitten Espuma.

Toll eisgekühlt. Himmlisch!

Danach konnte der Hauptgang kommen

und das war, hach, ein Traum:

 

Zweierlei vom Stubenküken
Mangold / Spinat / Schalottenpüree und Steinpilz mit Zwiebelring

Dazu schmeckte vorzüglich der italienische Rotwein, ein 2015 Bolgheri Rosso vom Weingut Michele Satta aus der Toskana, Italien (im Holzfass gereift, unfiltriert).

Der Nachttisch – ganz nach meinem Geschmack – nämlich leicht und fruchtig:

Ziegenkäse Creme Brulee
Mousse von der Himbeere / Sabayon / Marinierte Beeren / Pistazien

Als Dessertwein, ein Frankenwein von 2016 „Randersacker Pfülben“ Riesling Auslese vom Weingut am Stein.

Perfekt, so gut kann ein Dessertwein passen! Er machte die Nachspeise zum doppelten Genuss.

Schön, dass Hessen so viele Sterne-Restaurants hat und sogar in einer so abgelegenen Gegend Gourmetküche einen Platz hat und immer wieder gerne komme ich dafür vorbei.

 

Kurzum, ich hatte ein wunderbares Feinschmecker-Erlebnis. Die feinen Weine haben ganz vorzüglich gepasst und besonders freut es mich, wenn Frankenweine mit dabei sind (als gebürtige Fränkin…). Wir haben dann noch einen anderen Roten probiert, ein ganz besonderen vom Weingut Richard Österreicher und auch dieser Wein hier auf dem Foto vom Weingut Michele Satta aus Italien ergab ein perfektes Wine-Pairing zum Menü.

Vielen Dank an das Team vom Restaurant Philipp Soldan für diesen schönen Nachmittag!

Gourmetfestival 2018

Übrigens, am 1. September 2018 kann man die Kochkünste von gleich zwei Sterneköchen genießen, denn neben Erik Arnecke wird Nils Henkel in Frankenberg kochen.

Oooh!

Kontakt:
Relais & Châteaux Hotel
DIE SONNE FRANKENBERG
Gourmet-Restaurant Philipp Soldan
(mit Küchenchef Erik Arnecke)
Marktplatz 2-4 D-35066 Frankenberg / Eder
Telefon: +49 (0) 64 51 / 750-0
Email: info@sonne-frankenberg.de

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.