Style, Wiesbaden
Schreibe einen Kommentar

Siehst Du noch gut?

Die Schrift auf der Flasche verschwimmt und nur schemenhaft kann ich die Informationen auf dem Etikett lesen. Es fühlt sich ein bisschen an wie Schwindel. Ob es an mir liegt? Nein, schon wieder viel zu klein gedruckt, das Kleingedruckte. Wo bitte ist meine Lesebrille?

So geht es mir immer öfter und meinen Freudinnen und Freunden im fortgeschrittenen Alter von over40 ebenso. Manchmal reicht die Armlänge nicht mehr aus, um die Sehschwäche auszugleichen. Die Folge: Schon wieder eine neue Brille. Ich bin inzwischen im Besitz einer Autofahr-Brille, einer Lese-Brille, einer Arbeitsplatz-Brille, einer Zweitbrille… Ohne Sehhilfe keine Chance. Aktuell packe ich für einen kurzen Strandurlaub. Was fehlt. Eine Sonnenbrille – natürlich mit geschliffenen Gläsern. Seufz. Wer soll das denn bezahlen?

Ohne Brille bin ich absolut nicht arbeitsfähig, eigentlich auch nicht lebensfähig, denn weder den Einkaufszettel, den Busfahrplan kann ich lesen, geschweige denn Rad- oder Autofahren. Die gesetzliche Krankenkasse aber gibt schon lange keinen Zuschuss mehr und so bleibt man auf den horrenden Kosten sitzen. Es ist ein Batzen Geld, den man für eine gute Sehhilfe ausgibt,  denn eine hochwertige Gleitsichtbrille kostet schon mal Tausend Euro. Pro Glas. Als sei gutes Sehen ein Luxusgut!

Brille zum Volkstarif

Ich wünsche mir daher schon lange Qualitätsgläser zu Aldi-Preisen. Bei anderen Dingen wie zum Beispiel Tablets geht das doch auch: Top Qualität zum günstigen Preis. Warum nicht bei Brillen? Freundinnnen lassen sich ihre Brillen in Shanghai oder Bangkok machen, aber das möchte ich nicht. Jetzt endlich wurde die Idee umgesetzt und es gibt die Brille zum Volkstarif!

Brillenkauf ist Vertrauenssache. Ich gehe seit Jahren zu demselben Optiker ums Eck, da fühle ich mich gut beraten und ich kann auch samstags mal kurz hin und die Bügel richten lassen. Das ist schon toller Service. Direkt gegenüber befindet sich auch der Augenarzt, das spart mir lange Wege und alle Veränderungen an meiner Sehstärke sind in der Akte festgehalten und damit ist der Service auf meiner Seite. Weil, meine Augen sind mir wichtig und eine Brille kaufe ich nicht im Internet und auch nicht bei irgendeiner Kette.

Buy local

Mein vertrauter Optiker bietet jetzt einen Brillen-Spartarif an und mit ihm 600 andere Optiker – zusammen mit brillen.de. Klick mal hier, ob Dein Optiker teilnimmt (einfach mal im Verzeichnis schauen, ob Dein Optiker dabei ist. Wenn nicht, könntest Du ihn auf diese Aktion aufmerksam machen – ich finde, diese Idee sollte sich viel mehr verbreiten).

Bei einem der aufgeführten Optikern erhalte ich zum Beispiel eine High-end Gleitsichtbrille inklusvie Brillenversicherung um Spartarif. Wie das?

Genauso wie ich mein Auto finanziere, mach ich das jetzt mit meiner Brille. Ich zahle einen festen Betrag, nämlich 6,50€ bzw. 14€ für einen Zeitraum von 24 Monaten und finanziere damit meine neue Brille und das Gute dabei: Die Brille ist gleichzeitig versichtert. Sollte ich mich also im kommenden Urlaub auf die neue Brille setzen – so etwas kommt schonmal vor – dann ist das kein Problem, denn ich bin über die Brillenversicherung versichert. Wo gibt’s denn sowas?

Das Ganze ist transparent und ohne versteckte Zusatzkosten und wenn ich zufrieden bin, kann ich den Vertrag erneut für 24 Monate verlängern. Kein Risiko und alles inklusive! Einfach nur fair mit dem Spartarif.

Hasta la vista!

So, jetzt steht einem Urlaub nichts mehr im Wege. Am Gate, auf den Abflug in den Urlaub wartend,  werde ich weiterhin meine Yoga-Entspannungsübungen für die Augen machen. Wenn’s nichts nützt, es schadet bestimmt nichts. Damit ich aber mit den ganzen Sehhilfen nicht arm werde, kaufe ich meine Brillen jetzt per Spartarif. Dann bleibt eben auch noch was für den Urlaub übrig.

Wir sehen uns…

*Werbung. Affiliate Link (mach ich ja sonst nie, diese Aktion finde ich klasse und bewerbe ich gerne)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.