Style

Tipp: Wie Du ein paar Kilos wegmogelst

Die Feiertage mit dem vielen Essen sind überstanden, doch der eine oder andere Lebkuchen hat sich in der Hüftgegend materialisiert. Bis wir das zum Frühling wieder runter trainiert haben, ist stilistisches Geschick gefragt.

Wenn wir ein paar Stylingtipps beherzigen, können wir schön ein paar Kilos wegmogeln. Beim Augen Make-Up kennen wir das Spiel mit hell/dunkel. Auch die alten Meister der Malerei haben mit visuellen Effekten gearbeitet. Genauso klappt das auch bei der Kleidung.

Hell hebt hervor   /   Dunkel tritt zurück.

Einfach überlegen, auf welchen Bereich man die Aufmerksamkeit lenken möchte – oder wovor man eben ablenken möchte.

Fangen wir mit den Männern an…
Soll der kleine Bierbauch ein wenig in den Hintergrund treten? Ablenken tut Not? Einfach statt des üblichen weißen Hemd ein dunkles, (blau, braun, athrozit-farbenes) Hemd tragen und den Sakko/ Jacke darüber eine Nuance heller. Schaut man frontal, dann tritt das Sakko hervor und das Bäuchlein zurück – weil (siehe oben): Dunkel tritt zurück, hell hebt hervor. Schön schlank sieht das aus!

Das Gleiche funktioniert bei uns Frauen: Dunkles Top, drüber eine hellere Jacke, Bolero, Sakko, Cardigan etc. pp. Schön lässig offen lassen, dass von oben bis unten ein dunkler Bereich sichtbar ist – und schwubbs, wirkt man gestreckt. Auch bei der Stoffwahl gibt es Tricks: Glatte, seidige und auch dünne Stoffe gleiten elegant über kurvige Hüften. Grober Strick, Boucle oder Jacken mit Taschen tragen unnötig auf und das sieht schnell nach „Michelin-Männchen“ aus. Auf der Ski-Hütte sieht so ein Outfit gemütlich aus, nicht aber beim Silvesterball. Zur Not kann man sich auch ‚mal mit Shapewear behelfen, wenn das Seidenkleid dann besser fällt.

Auf jeden Fall: Akzente setzen, mit Accessoires spielen und auf eine gute Passform achten, das macht eine prima Figur und so lässt es sich toll ins neue Jahr tanzen. Viel Spaß beim Styling für den Silvester-Event! Natürlich schön, aufrecht und stolz durch die Nacht – und immer mit einem Lächeln auf den Lippen.

Fülle und rund ist wunderschön und darf schön verpackt sein. Das zeigen auch diese Curvy Bilderstrecken aus der Zeitschrift Brigitte.

P.S.: Trotzdem… gegen ein wenig Sport und Ernährungsbewusstsein ist ja nichts zu sagen. Meine Tipps hierzu sind: Trampolin und neu-entdeckt HullaHupp. Dazu mehr in 2015.