Style

Parfüm

Meinem Lieblingsduft bleibe ich immer lange treu, doch wenn es warm und sommerlich wird, dann ist das Parfüm, das mich durch Herbst und Winter begleitet hat, oft nicht mehr ganz so passend … jede Zeit hat ihren Duft und deshalb braucht es mal wieder was Neues.

Mein erstes Parfüm war: Jil Sander N 4. Anlässlich der Rückkehr dieser großartigen Designerin in ihren alten Job, wird dieser auch gerade wieder neu aufgelegt. Hm, aber will ich alte Zeiten, ähm, alte Gerüche wieder haben? Nee. Ich brauch was ganz Neues!

Mein olfaktorischer Sinn ist sehr sensibel und manche Gerüche machen mir Kopfschmerzen – also ist eine längere Testphase notwendig. Gefällt mir ein Duft, wird mein Göttergatte um Rat gefragt. Ja, auch er ist sehr geruchsempfindlich und er soll mich auch weiter riechen können.

Mein Sommerduft 2013 ist:

Dior. Addict. Eau fraiche. I really love it!

Mein Herbst-Winterduft war übrigens das grüne Gucci Flora aus der Garden Collection: Gracious-Tuberose. Bei Temperaturen unter 18 Grad trage ich den auch immer noch sehr gerne. Wenn ich Tanzen gehe, muss es be delicious von DKNY sein. Keine Ahnung wieso. Mit meiner Hochzeit verbinde ich Eau Parfumée au Thé Vert von Bulgari. Nicht weil ich selbst danach geduftet habe, sondern weil die Hochzeitssuite mit diesem Duschgel, Shampoo und Lotion von Bulgari ausgestattet war…

Was habt ihr für Parfüm Vorlieben? Schreibt mir, ich bin für Tipps immer zu haben. Mehr zum Thema gibt es im DIE ZEIT Duftspecial.

Foto: Maiglöckchen im Garten.