Wiesbaden

Mit 13,75 durch die Nacht…

Freitagabend. TGIF! Ausgehen steht auf dem Plan. Also schnell nach Feierabend die Klamotten gewechselt, huschhusch ein neuer Style und ab ging die Post. Vielleicht bin ich ja etwas zu hektisch aufgebrochen, weil, ups, nach dem ersten After Work Drink bemerke ich mein fehlendes Portemonnaie. Nein, nein, nicht geklaut. Einfach nur vergessen. Bankkarte? Fehlanzeige.

Meine Handtasche ist eine Wundertüte, deshalb finde ich zum Glück noch  ein paar Münzen und einen klein zusammengefalteten 10-Euro-Schein in der Hosentasche.   13,75 Euro. Für einen Freitagabend. Zu zweit. Das kann ja heiter werden?

Grau war gestern – wir machen uns das Leben bunt!

Statt Sushi  oder Dreigängemenü gab es also eine Currywurst (mit 2 Spießchen) und statt Eintritt zu zahlen im teuren Club der Stadt: Am Rhein sitzen und an der Trink-Bude zwei Wein bestellen. Wunderbar romantisch!

Es erinnert ein bisschen an die Zeit des Taschengeldes, als man noch jeden Cent zusammenkratzte, um eine Cola kaufen zu können. Fühlt sich irgendwie jung an.
Anti-Aging der anderen Art.

Improvisieren und das Beste aus ganz wenig machen. Das macht irre Spaß! Selten so viel gelacht und lustig ins Wochenende getingelt. Hätte nur noch gefehlt, dass ich per Autostopp nach Hause fahre. Aber zum Glück: Benzin war noch genügend im Tank.

Entertainment – einfach selbst kreiert! Eine Sommernacht am Rheinufer, die Sterne glitzern…ein Traum.

Und eigentlich ganz einfach und im Urlaub macht man das doch auch manchmal: Einfach nur in den Himmel schauen und staunen. Ganz großes Kino!

#TGIF #Weekend #Ausgehn #Tipp

 

1 Kommentare

  1. Stimmt! Solche Situationen erinnern uns daran, dass man auch ohne viel Geld Spaß haben kann …

Kommentare sind geschlossen.