Style

Nachlese #MBFW 2014

Der Monat Januar stand im Zeichen der MODE:

Mercedes Benz Fashion Week

1) Mercedes Benz Fashion Week in Berlin. Anja Gockel hatte mich zur Show eingeladen, ebenso LAVERA Naturkosmetik für den Lavera Showfloor, wo ausgesuchte Designer aus dem Bereich Ökomode und Upcycling präsentierten. Parallel dazu fand die Green Lounge und die Ethical Fashion Show statt und ich muss sagen – inzwischen bin ich überzeugt von Öko-Mode! Es gibt tolle Ansätze und Ideen und ich bin froh zu lesen, dass inzwischen auch konventionelle Hersteller wie z. B. Burberry und Gardeur das Thema Nachhaltigkeit endlich für sich entdeckt haben.

Fashion Blogger Café

2) Am Freitag fand dann das „Fashion Blogger Café“ statt. Von Styleranking toll organisiert , wie immer! Es gab informative Vorträge zu verschiedenen Blogger-Themen und bei leckeren Häppchen und einer klasse Getränke-Auswahl konnten sich die über hundert Blogger kennenlernen und austauschen und einen netten Tag verleben. Ich habe ausführlich mit Samsung über die neueste Technik geplaudert und dann ließ ich mir vor meinem Heimflug noch beim Lavera-Stand das Make-Up auffrischen. Lavera war nämlich neben Samsung der Hauptsponsor. Klasse: Lavera – eine wirklich innovative Marke!

Ganz herzlichen Dank nochmal an die Organisatoren von Style-Ranking, denn ich hatte einen tollen Tag, viele nette Gespräche und bin mit viel Inspiration wieder nach Hause gekommen. Freu mich schon auf ein Wiedersehen am 11. Juli.FashionBloggerCafe

Innatex

3) Am letzten Januarwochenende fand dann bei Frankfurt die Innatex, eine Fachbesuchermesse für Ökomode, statt. Dort traf ich einige Aussteller aus #Berlin wieder und jetzt bin ich total im Ökomode-Fieber! Die absoluten Highlights waren für mich: Reet Aus, Wunderwerk und die Jeansmode von Sey. Auf diese Marken mit ihren wunderbaren Kollektionen gehe ich in der kommenden Woche ausführlich ein. Denn, soviel sei verraten: Öko muss nicht öde sein! oder auch: Trash to Trend!

EthicalFashionShow

1 Kommentare

  1. ich kaufe seit Ende der 80er Öko-Klamotten. und mache mindestens drei Kreuze, dass man darin mittlerweile auch einigermaßen chic aussehen kann und nicht mehr nur wie ein wandelnder Kartoffelsack. finde das Angebot an „modisch und erschwinglich“ aber immer noch zu dürftig.

Kommentare sind geschlossen.