Interview, Style
Schreibe einen Kommentar

Magadi Yoga Wear

Auf der Innatex Messe für nachhaltige Mode habe ich Barbara von Magadi Yoga Kollektion getroffen. Die Gelegenheit habe ich für ein Interview genutzt, denn ich praktiziere selbst Yoga und finde die Yoga Kollektion von Magadi einfach wunderbar.

 Hallo liebe Barbara, erzähl doch mal, was Du genau machst.

Ich bin leidenschaftliche Yogini und im Hauptberuf Designerin. Diese beiden Leidenschaften sprechen mich einfach so an, dass ich sie miteinander kombinieren möchte.

Ich habe Textildesign studiert und damit einen textilen Hintergrund. Ich kenne mich sehr gut im Bereich Textildesign mit all den Techniken aus und habe gemerkt, dass es eigentlich eine gute Verbindung ist. Das war auch schon immer mein Traumberuf. Ja, und so ist dann die Yoga Kollektion entstanden und in 2015 sind wir mit Magadi gestartet.

Nicht nur die schönen Designs, sondern die Stoffe sind besonders bei Magadi.

Ja, die Stoffe sind aus recycled Polyester. Wichtig war uns bei der Produktentwicklung, dass die Qualität für Sport geeignet ist. Wir praktizieren sehr gerne Vinyasa Yoga, das ja schon schweißtreibend sein kann. Die Yogakleidung muss deshalb atmungsaktiv sein, also die Feuchtigkeit sollte gut nach außen transportiert werden und die Faser sollte sich nicht vollsaugen. Außerdem sollte das Material gut dehnbar sein.

Das Material besteht zu 78% aus recycled Polyester und wird von einem auf Sportmode spezialisierten italienischen Hersteller extra für unsere Zwecke gefertigt. Dazu kommt 22% Elastan als Element für die Passform. Wir erhalten dann die weiße Rohware, lassen diese in Deutschland bedrucken und konfektionieren.

Für diese sportliche Variante ist nicht jede Yogini zu haben, deshalb haben wir eine neue Serie aufgenommen, die aus Tencel und Organic Cotton gefertigt ist.

Die Yoga-Kollektion gibt es in allen gängigen Größen (von XS bis L) und wir achten sehr darauf, dass die Muster bei allen Größen und Schnitten gut aussehen und an den Nähten nicht unterbrochen, sondern fortgesetzt werden.

Die Oberteile sind sehr filigran, mit feinen Trägern, die sich am Rücken überkreuzen. Das wirkt zart und feminin. Das Material ist stabil und damit leicht unterstützend. Diese Bras werden gerne unter einem Tanktop oder T-Shirt getragen und dann blitzt hier und da ein Detail hervor.  Beim Hot Yoga, das ja bei hohen Raumtemperaturen durchgeführt wird, werden die Oberteile auch einfach so getragen.

Wir gestalten pro Saison neue Kollektionen, behalten aber auch die Designs bei, die gut bei den Kundinnen angekommen sind und wo wir gutes Feedback erhalten haben. Die neue Kollektion aus Tencel und Organic Cotton wird auf jeden Fall ein Basic und saisonübergreifend erhältlich sein.

 

Wir sind hier bei Farbenfreundin – gibt es eine Lieblingsfarbe?

Ich liebe Farben und ich passe mich bei der Farbwahl eher dem Thema an. Bei der neuen Kollektion habe ich asiatische Elemente genommen und deshalb das Rot aufgegriffen.

Gelb ist eine Farbe, die ich seit meiner Kindheit sehr mag. Aber im Grunde habe ich keine Lieblingsfarbe. Ich mag einfach ein breites Farbspektrum.

Wie sieht Deine Happytime aus?

Nach getaner Arbeit, ach, da gibt es viele schöne Möglichkeiten. Auf jeden Fall liebe ich es, mich in der Natur aufzuhalten und nach einem langen Arbeitstag raus ins Grüne zu gehen. Wir haben das Glück, in Waldnähe zu leben und das genieße ich sehr.

Dann praktiziere ich natürlich auch Yoga. Das ist für mich der perfekte Ausgleich. Entweder direkt auf der Terrasse, im Winter dann eher drinnen – entweder zuhause oder im Yoga-Studio.

Als begeisterte Yogini teste ich natürlich jedes Produkt ausführlich bei der Yoga-Praxis.

In jedem Interview frage ich nach dem Lieblingsessen…

Wir achten auf eine ausgewogene Ernährung und kochen mit frischen Produkten. Wir versuchen, unsere Lebensmittel zumeist bei lokalen Herstellern zu beziehen und glücklicherweise sind wir dort, wo wir leben auch gut versorgt.

Ich ernähre mich nicht rein vegan, doch ich esse keine Wurst und Fleischerzeugnisse und nur manchmal Fisch. Obst, Gemüse und Hülsenfrüchte sind der Hauptteil, wenn es schnell gehen soll auch gerne Smoothies.

Apropos Lieblingsessen: Die thailändische Küche mag ich sehr. Wir kochen sehr gerne Thai Currys und natürlich auch schöne frische Salate.

Zum Schluss noch die Frage – wo ist die schöne Magadi Yoga Kollektion erhältlich?

Es gibt einen Online-Shop und wir liefern innerhalb ganz Europa, denn es gibt auch eine englische und französische Website. Wir haben zum Beispiel Kundinnen aus Luxemburg, Österreich oder der Schweiz und auf der Innatex-Messe hatten wir aktuell auch Kontakte zu Skandinavien.

Auf der Messe konnte ich die neue Kollektion schon bestaunen, im Shop ist sie ab September erhältlich.  Derzeit ist Summer-Sale, da lohnt es sich reinzuklicken.

Vielen Dank für das Gespräch!

 

Kontakt:

Magadi – The German Yogawear Company
E-mail: info@magadi.de
Shop: www.magadi.de

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.