Leben

Lesestoff

Zugegeben, ich war schon immer Zeitschriften-addicted. Am Puls der Zeit sein. Egal ob mit der Print-Ausgabe oder Online. Die Themen reichen von Mode, Lifestyle über Politik, Wirtschaft zu Zeitgeschehen. Die Folge: Immer ein voller Briefkasten bzw. Zeitschriftenständer. Die meisten Zeitschriften kommen per Abo, manche kaufe ich am Kiosk oder an der Tankstelle. Kürzlich kaufte ich mir doch tatsächlich eine Ausgabe, die ich bereits per Abo hatte. Kein Überblick mehr – Zeit zum Aufzuräumen!

Gehen muss:
ELLE. Es ist so ein bisschen Hassliebe: Die beschriebenen Klamotten, die Hotel-Tipps, die Urlaubsziele – alles nicht meine Preisklasse. Und irgendwie zu glatt das Ganze.
ELLE Decoration: Wunderschöne Interior Designs, traumhafte Häuser in traumhaften Regionen dieser Erde. Nach 5 Jahren wiederholt sich aber alles ein bißchen und ich werde mir doch noch nicht mal die Kissenbezüge der beschriebenen Wohnzimmercouch werden leisten können. Also: Abo kündigen.

MAXI: Bin irgendwie die falsche Zielgruppe, ich bin doch keine Zwanzig mehr (…). Deshalb geht auch die GLAMOUR nicht, obwohl ich es immer wieder versuche. Ganz ehrlich, da bin ich manchmal froh, aus dem Alter raus zu sein. (wie anstrengend, immer wie Beyonce & Co. aussehen zu wollen).

DER SPIEGEL: Politik ist so schnellebig, das lese ich nur noch Online. Sorry.

Bleiben darf:
DIE ZEIT. Auch wenn ich nur die Hälfte von dem dicken Stapel lese – es ist einfach immer gut geschrieben. Sehr gut geschrieben.

myself. Von 12 Hefte im Jahr sind 12 wirklich klasse. Sehr querbeet von Job über Kinder zu Mode und Männer und Sex. Seit 3 Jahren im Abo. Einfach optimal!

Vogue
Muss manchmal sein, auch wenn’s eigentlich nicht sein muss.

BRIGITTE. Seit ich Lesen kann, gibt es diese Frauenzeitschrift und ich schätze das Heft sehr. Sie hat sich im letzten Jahr auch sehr gemausert und ist spannender geworden!

Brand eins
Zeitlos gut. Oft besser als DIE ZEIT, trotzdem kaufe ich sie nur selten.

Emotion. Abo habe ich gekündigt. Warum? Ach, manchmal will man auch mal Unsinn lesen. Nicht immer Coaching und Co. Wobei die Themen schon gemischt sind, Naja, vielleicht hätte ich nicht gleich kündigen sollen, denn nun kaufe ich sie regelmäßig am Kiosk.

Und die GQ mag ich wegen der Kolumne von Paula Lambert. Schade, dass mein Mann die nun partout nicht abonnieren will. Soll ich die GQ – eine Männerzeitschrift – abonnieren? Wäre auch komisch, also deshalb nur ab und zu vom Kiosk.

Ab und zu kaufe ich auch Brigitte Woman oder Freundin Donna.

Und was habt ihr für Lieblingszeitschriften?

 

10 Kommentare

  1. Lieben Dank für Deinen Kommentar. Myway… von diesem Heft hört man immer öfter – muss ich mir mal kaufen. Ja, ich liebe Zeitschriften-blättern 🙂

  2. Wow. Das ist ja ne ganze Menge Kram. Schaffst Du das wirklich alles zu lesen?? Ich habe ein Vogue Geschenk-Abo und Deine Einstellung zu dieser Zeitung spricht mir aus der Seele. Eigentlich braucht man sie nicht, aber mal reinschauen ist okay. Alle anderen Zeitschriften kaufe ich eher sporadisch. Dann gern. Freundin Donna, Petra, Myself und seit die einen Beitrag über mich veröffentlicht haben auch die Myway.
    Allure soll demnächst ein Abo werden…von Berufswegen ;-).

  3. Oh, Danke! ich mache mir damit auch wirklich eine Menge Arbeit.

  4. …hach ja, so geht es mir auch. Bin viel digital unterwegs, aber ohne das Blättern in Büchern, Magazinen etc. geht es einfach nicht.
    Danke für Deinen Kommentar!
    Lieben Gruß
    Bärbel

  5. … Deine Schwäche für tolle Fotos kann ich bestätigen, sieht man auch an deinen wundervollen Portraits auf deinem Blog 🙂

  6. liebste Farbenfreundin,

    ich lese zuhause fast gar nichts Gedrucktes mehr. der Grund ist banal. am Bildschirm kann ich die Buchstabengröße nach Belieben einstellen. auf Papier geht das nicht. 😉

    möglichst große Buchstaben sind für mich wichtig. als Vielleserin (und Schreiberin) bekomme ich sonst nach ein paar Stunden Kopf- und Augenschmerzen.

    wenn ich sie in Arztpraxen oder Cafés entdecke, blättere ich gerne in hochpreisigen Magazinen mit gut gemachten Bildstrecken. das kann Geo sein oder Vogue. oder halt was Ähnliches. ich habe eine ausgeprägte Schwäche für tolle Fotos. 🙂

  7. Caora sagt

    Ich mochte schon immer die Brigitte. Aber irgendwann merkte ich, dass ich aus der Zielgruppe etwas raus bin… Jetzt ist es die Brigitte Woman und die Donna. Beide super. Denke immer wieder über ein Abo nach, aber regelmäßig kaufen geht auch. Immer die Freude – oh, ein neues Heft im Zeitschriftenregal… Ich bevorzuge sowieso immer noch die Printform. Und auch wenn ich inzwischen ein eBook habe, so machen mich Buchläden immer noch nervös und ich liebe einfach „echte“ Bücher! 😀 Und auch Kataloge… finde ich immer noch übersichtlicher und macht mehr Spaß zu stöbern, als in einem Onlineshop. Hach ja…

  8. Oh, wie schön. Noch jemand, der eine große Vorliebe für Print-Magazine hat, trotz der vielen Online-Verlockungen. Ja, die Zeit Online Sachen lese ich auch gerne, aber so eine Zeitung hat schon auch was, oder?
    Lieben Gruß und weiterhin viel Spaß beim Blättern!

  9. Mir geht es ähnlich wie Dir. Die Elle ist vor einiger Zeit aus dem Abo geflogen. Brigitte und Donna lese ich, myself entdecke ich gerade und bin positiv angetan. Brand eins lese ich gerne gelegentlich und die Zeit ist mir zu dick. Ich lese den Feed des Zeit magazins online kostenfrei. Jahrelang habe ich Gehirn&Geist und Havard Business Manager gelesen, aber das wiederholt sich alles zu sehr. Ebenso in der Brigitte woman, die mir zu wenig inhaltlich neues im Vergleich zur Brigitte bietet.
    Einen schönen Lesesonntag wünscht Dir
    Ines

Kommentare sind geschlossen.