Style

Kurvenreich

Style Tipp No. 2
Kurvenreich. Eigentlich lieben wir ja unsere Kurven, denn das macht uns weiblich. Uneigentlich schielen wir immer wieder zu den grazilen Models auf dem Laufsteg, die ähnlich einer Giraffe dahinschweben, elegant und ästhetisch. Ist alles eine Frage der Technik, sag ich da. Wir können aus Größe 46 kein Size zero zaubern, aber wer will das schon.  Eleganz und Sportlichkeit sowie eine Prise Jugendlichkeit – das wär’s!

Ja, bitte: Kräftige Frauen tragen große Taschen, große Hüte, großen Schmuck und Accessoires. Und die Kleidung in der richtigen großen Größe.

Was fehlt dem Michelin-Männchen? Das Fließende. Das bedeutet im Styling, dass wir fließende Stoffe nutzen, um einem kräftigen Körper einen leichten, eleganten Ausdruck zu verschaffen.

Gehen wir mehr in die Breite, schafft man sich einen Gegenpol: Längsnähte, Nadelstreifen, Bügelfalten. Auch ein Schal oder ein Reißverschluss gibt optisch eine Längsorientierung.

Haare sind ein wichtiger Faktor und deshalb wirkt ein pfiffiger Stufenschnitt, der immer gut frisiert ist, gleich viel jünger und frischer.

Nein, danke: Daunen- und dicke Strickjacken. Sie plustern uns unnötig auf. Strukturstoffe, Bouclé und Breitcord ebenso. Viel Muster schafft optisch Volumen. Wollen wir nicht!  Kleidung, die spannt – macht dick. Schmale Spagettiträger machen den kräftigen Oberkörper breiter und Mini-Accessoires, kleine Täschchen, Beutelchen etc. sind nur etwas für kleine Frauen.

Allgemein kann man sagen: Die breiteste Stelle am Körper sollte die dunkelste sein. Außerdem immer eher die Aufmerksamkeit ins Gesicht lenken. Schminken Sie sich! Schmücken Sie sich!