Leben

Sportarten, die Spaß machen…

Warum ich Sport mache? Weil’s Spaß macht! Wenn mir Bewegung keinen Spaß bingen würde, hätte ich tatsächlich auch große Schwierigkeiten, meinen inneren Schweinehund zu überrumpeln. Früher mochte ich diesen Sportzwang auch nicht, Bundesjugendspiele, nach altem Schweiß riechende Umkleidekabinen, Trillerpfeifen, die nicht nach meinem Rhythmus trällerten. Oh weh! Doch irgendwann spürte ich, wie gut es tut, wenn der Atem tief geht und die Lungen frisch gefüllt mit Sauerstoff sind, wenn durch die Adern Lebensenergie fließt und man voll Tatendrang ist.

Phlegmatismus war gestern! Okay, okay, ich liebe weiterhin die faulen Stunden auf der Couch, am warmem Kamin, in der Sonnenliege oder beim Lieblingsitaliener. Doch das macht eben auch nur Spaß, wenn es als Kontrast viel Bewegung gibt.

Nun hat die kalte Jahreszeit auch bei mir dazu geführt, dass ich mehr am warmen Ofen und wenig im Fitness-Studio war – Speckrollen sind das Ergebnis. Ups!

Also noch tiefer in die Sofa-Kissen sinken und frustriert eine weitere Packung Kekse aufmachen? Oder ein Bier – das prickelt so schön im Bauch?! Raus in die Kälte und für den nächsten Ironman trainieren? Keins von beidem, sondern ich habe mich für den goldenen Mittelweg entschieden, denn Sport muss mir Spaß machen!

Hula Hoop

Sport mit dem Hula Hoop Reifen kann ich in der schön warmen Wohnung machen. Die Kreisbewegungen und die Konzentration auf die Körpermitte machen Spaß und nebenbei macht  es eine schöne Taille. Okay, nicht nach 10, aber nach 10x 30 Minuten auf jeden Fall.

Kurs mit Ü40

Nun bin ich als Kind meist auf Bäumen und Schrottplätzen unterwegs gewesen (in der Nachbarschaft wohnten nur Jungs und deshalb hat kein Mädchen Hula Hoop mit mir gespielt). Woher sollte ich wissen, wie man mit diesem Reifen tanzt? Aber Beyonce kann es doch auch?! Ebent! Mit dem Training beim Sarastudio Mooves habe auch ich es gelernt und nun kann ich zuhause zu allen Tag- und Nachtzeiten meinen Reifen um die Taille schwingen lassen. Den Alltagsstress und auch Sorgen vergisst man schnell dabei und schwubbs, sind ein paar Röllchen weniger auf den Hüften.

Weitere Spaß-Sportarten, die ich empfehlen kann sind hier beschrieben und auch hier.

 

16 Kommentare

  1. Hui, Hebefiguren? Das hört sich nach Rock n Roll an. Wow! Einfach weiter ausprobieren, z. b. über Kurse bei der VHS… da wird sich doch was finden, dass Dir Spaß macht?

  2. Oh, das tut mir leid. Zugegeben, ich musste auch durch ein, zwei Stunden Frust durch. Aber dann kommt der Punkt, da tanzt der Reifen um die Hüfte und es ist lustig wie Zirkus und Jane Fonda zusammen… Love it!

  3. jaja, das war ich auch 🙂 heute kam das Geschenk. Hm. Nix besonderes. Schade. Das Kettchen ist sooo klein und leicht, es hätte auch aus dem Kaugummi-Automaten sein können. Wirklich schade, dafür die Aufregung und Freude?!

  4. mhm. also ich kriege vom Hooping bisher nur blaue Flecken und Aua. habs deshalb wieder aufgegeben. vermutlich mache ich ´was falsch? *geht grummelnd ab

  5. Ich wünschte, ich würde auch mal eine Sportart finden die mir Spaß macht 🙂 früher habe ich getanzt – aber das mit den Hebefiguren und dem ganzen Kram ist mit Ü40 auch nicht mehr drin.

    LG aus der EDELFABRIK
    Chrissie

  6. Liebe Bärbel…. uiiii dann habe ich Dich vielleicht verwechselt… Das tut mir leid… ich hatte es angenommen, weil Windsor auf der Facebookseite mal Bärbel Klein aus Wiesbaden gepostet hatte…
    Jetzt steht da nur noch Bärbel…. Sorry … ich hatte echt gedacht, dass Du das bist…
    https://www.facebook.com/windsor/photos/a.381861880148.201857.64573995148/10152922426270149/?type=1&theater

    Eine schöne Woche wünsche ich Dir und danke Dir für Deinen Blogbesuch… Conny

    • .. die neuen Reifen sind gepolstert und dicker und nach ein paar Stunden klappt das super! Ich hab’s auch hinbekommen als blutige Anfängerin.
  7. Hey, super! Es geht doch nichts über ein paar gute Vorsätze zum Jahresbeginn, gell. Viel Erfolg und gutes Durchhalten. Lieben Gruß aus Wiesbaden!

  8. Ich sehe es wie du, Sport soll Spaß machen. Dann klappt es auch mit der Motivation. Eigentlich!! Denn ich mache auch gerne Sport, trotzdem war ich in den letzten Monaten etwas faul. Aber auch aus Zeitmangel. Man setzt halt Prioritäten. Obwohl ich kein Freund von Vorsätzen bin, habe ich mir doch vorgenommen, wieder mehr zu trainieren.
    Deine Idee mit dem Hula Hoop Reif finde ich klasse. Ich hatte als Kind solch einen Reif, aber irgendwie konnte ich nie meine Hüften schwingen. 😉
    LG Cla

  9. Genau… mir gehts wie Dir… früher konnte man mich mit jeglicher sportlicher Aktivität jagen… Das heißt, für meine Kinder- und Jugendzeit gilt das nicht. Aber ab zwanzig war Sport für mich Mord… das hat sich zwischenzeitlich Gott sei Dank wieder geändert und Du hast völlig recht… Schlemmen macht ein Stück mehr Spaß, wenn man sich vorher so richtig ausgepowert hat… 🙂
    Ein gutes neues Jahr für Dich liebe Bärbel, alles Liebe, Conny <3

    ps: und herzlichen Glückwunsch zu Deinem Windsor-Gewinn… Ich war ja echt fest davon ausgegangen, dass Fortuna mir da hold sein würde… tztztztz 🙂 😉

Kommentare sind geschlossen.