Style

Pflege-Tipps

Cremen und balsamieren unserer Haut mit vielen tollen Ölen und Essenzen – keine neue Sache. Schon Kleopatra pflegte damit ihre Schönheit. Ob’s wirklich hilft? Es schadet auf jeden Fall nicht und wohltuend isses alles mal. Gerade wenn es jetzt herbstlich wird, macht es Spaß, das Badezimmer in einen Wellnesstempel zu transformieren. Heute geht es um Gesichtsmasken. Eine wunderbare Sache!

Was ist gut und empfehlenswert? Ich gehe danach, was sich toll anfühlt. Denn eine Gesichtshaut, die weder spannt noch kratzt noch schuppig ist, die sieht per se schon gut aus. Welche Maske hätten wir denn da?

Sensai Cellular Performance Mask
Kostbar und gut. Sehr angenehm und erfrischend. Schon alleine das Gefühl, ganz großartige Wirkstoffe aufgetragen zu haben, lassen mich aufleben und einen rosigen Teint bekommen. Die Maske fühlt sich sehr gut an und Anti-Aging muss sein und naja, teuer hilft viel!

Dr. Hauschka Aubauende Maske
Ein Klassiker unter den Naturkosmetik-Produkten, mit Stammplatz in meinem Badschrank. Nach einer anstrengenden Woche ist die Aufbauende Maske echt aufbauend und wird schwubbdiewubb komplett von meinem Gesicht aufgesaugt. Was soll ich dazu noch sagen? Große Klasse!

Lavera Feuchtigkeitsmaske
Eine der vielen Feutigkeitsmasken, die Lavera im Programm hat. Sie erfrischt und duftet gut. Statt umständlich Gurkenscheiben aufzulegen, die dann von den Bäcklein rutschen, sind die Creme-Masken sehr praktisch in der Anwendung und wunderbar wohltuend auf der Haut. Pflegende, natürliche Inhaltsstoffe, die einfach gut tun. Dazu vegan und mit dem Na-True-Siegel ausgezeichnet. Sehr gut!

Weitere Anti-Aging Tipps habe ich hier für Euch und klar, Lachen und Lebensglück sind wohl die wirksamsten Wirkstoffe.