Style

Fashion goes green

Über die Mercedes-Benz-Fashion Week in Berlin mit den Shows im Zelt auf der Prachtstraße Unter den Linden wurde viel berichtet – deshalb beschränke ich mich auf einen Bericht von der GreenLounge, der Ethical Fashion Show und dem Showfloor von Lavera.

Unter dem Motto Celebrating Natural Beauty zeigte der lavera Showfloor erneut, dass Öko-Mode und Naturkosmetik zusammengehören und eine große Bühne brauchen. Mit dem lavera Catwalk ergänzt lavera Naturkosmetik bereits zum dritten Mal das Programm der Berlin Fashion Week als Veranstalter und Förderer von Modemachern, die sich im Bereich Upcycling, Fairtrade und ökologische Mode verdient gemacht haben. Was dabei rauskam: Öko-Mode, und zwar gar nicht langweilig. Präsentiert wurde mit viel TamTam in cooler Location am Alex: An drei Abenden präsentierten die Designer und auch viel Prominenz war vor Ort: Nazan Eckes, Astrid Rudolf, Dana Schweiger, Mr. Obamas Schwester – und auch zwei ehemalige Wiesbadener,  die heute als “Meise Zwillinge” bekannt sind (vor Jahren büffelten wir gemeinsam auf der IMK Abendschule). Mehr zu den Labels hier (klicken).

Mehr als 500 Gäste besuchten am Abend des 15. Januar 2014 die GreenLounge, die Networking-Party der nachhaltigen Mode-Szene im Umspannwerk in Berlin-Kreuzberg. Damit setzten die Ethical Fashion Show Berlin, der Greenshowroom und die INNATEX (Internationale Fachmesse für nachhaltige Textilien) im Rahmen der Fashion Week wieder ein absolutes Highlight. Kurzer Film vom Abend hier.

Am Tage hatte ich mir die Präsentationen der Aussteller angeschaut – zwischen E-Werk und Kronprinzenpalais wurde man per Rikscha befördert (klasse Idee, hat voll Spaß gemacht). Die Ausstellung war beeindruckend: Alles von Upcycling bis Haute Couture, von Bolivien über Europa bis Indien, von der Jeans aus Hanf bis zur Abendrobe aus Peace Silk. Dabei erhielt ich einen Vorgeschmack darauf, was mich demnächst vom 25. bis 27. Januar auf der INNATEX in Hofheim-Wallau bei Frankfurt a. M. erwarten wird. Ich werde berichten.

Öko Jeans

Ich bin froh, dass es solche engagierten Initiativen gibt, denn neue Ideen für Stoffe und Materialien sind zukunftsweisend und unterstützen einen bewussteren Umgang mit unseren Ressourcen. Weiter so!