Reisen

Sogar DER SPIEGEL berichtet…

… über Lärm, Laubbläserlärm. Mich persönlich nervt ja Auto-Lärm am meisten. Andere klagen über den Bahn-Lärm entlang des Rheins – der hat es inzwischen sogar in die New York Times geschafft. Fluglärm ist im Rhein-Main-Gebiet auch schwer in der Diskussion. Ganz ehrlich? Lächerlich! Dort wo ich aufgewachsen bin, in den Achtzigern, trainierte die Luftwaffe der Bundeswehr. Aber so richtig, Tiefflieger – und das gerne mal den ganzen Sommer lang. Überflugverbote, weil Wohngebiet? Hahaha, sonst noch was? Es ging doch um den Ernstfall, den 3. Weltkrieg (…).Na jedenfalls bin ich seither resistent gegen Fluglärm.

In Amsterdam wurde aktuell der Fluglärm um ein Drittel gesenkt. Wie das? Mit aus Erde geformten, Eierkarton-ähnlichen Hügeln. Wie ist man drauf gekommen? Die Lärm-Forschung hatte festgestellt, dass es ruhiger ist, wenn der Bauer die umliegenden Felder am Flughafen frisch gepflügt hatte – sozusagen eine dem Eierkarton ähnliche Struktur am Boden geschaffen hatte. So also funktioniert Wissenschaft und Forschung. Jedenfalls gibt es nun den Park Buitenschot. Still ist es damit natürlich nicht, aber besser als vorher und auch Chicago, mit einem der weltgrößten Flughäfen O’Hare, hat schon Interesse angemeldet. Frankfurt sollte es ihnen gleichtun.

… und kann sich mal bitte jemand um meinen Nachbarn mit seinem Laubbläser, ach nein, heute ist’s der Kärcher-Dampfstrahler kümmern?

Foto: hnsland.nl