Genuss, Wiesbaden

Biogartenmesse in Wiesbaden

Seit kurzem entdecken wir alle wieder die Natur…. Bienen werden geschützt, Balkone und Dächer begrünt und Früchte zu Getränken gemixt – passend zum Interesse an Grün gibt es nun zum 2. Mal in Wiesbaden die Bio-Garten-Messe.

Eine schöne, feine Veranstaltung! Dieses Jahr fand sie im Aukamm-Tal direkt beim Apothergarten in Wiesbaden statt, was an sich schon eine sehenswerte Location ist.

Was bietet die Messe?

Tolle Brunnen und Wasserstellen, aber auch Kunst für den Garten wurde angeboten. Dazu die entsprechenden Pflanzen: Wunderschöne Rosen, Kräuter und Stauden, allesamt aus kontrolliert biologischem Anbau. Gemüse-Abo, Leder und Keramik, Öle und Gewürze, Pilzanbau etc. pp. Dazu wunderschöne Schnittblumen, ebenfalls in Bio-Qualität von Rox & Rose. Wer braucht da Rosen aus Kenia? Zum Heimtransport der vielen schönen Dinge konnte man sich schicke Taschen aus LKW-Plane von Packesel  kaufen.

Als Klein-Gärtnerin mit Bio-Anspruch interessiere ich mich nicht nur für die schönen Dinge im Garten, sondern auch für die Nützlichen. Welche Hilfsgeräte gibt es oder welche Tipps haben andere. Weil, es ist schon beschwerlicher, wenn man die Chemie-Keule stehen lässt.

Was machen, wenn wieder die Schnecken und Mäuse die Setzlinge über Nacht verspeist haben? Lachen und weitermachen? Wenn der Birnbaum das 3. Jahr in Folge statt mit Birnen voll mit Schädlingen ist? Wenn der Kompost schimmelt und die gesammelten Gartenabfälle partout nicht zu Komposterde werden wollen und wenn dann noch der hässliche Kater von nebenan jede Nacht einen dicken Haufen auf die Wiese kackt. Lachen oder was?

In Vorträgen erfuhr ich so manche Tipps, doch für’s Detail muss ich wohl noch einmal persönlich nachfragen. Die Leute vom Bürger-Garten Wiesbaden haben bestimmt ähnliche Probleme wie ich und können mir weiterhelfen (Link zum Artikel in der FR).

Apropos…das Öko-Klo für den Garten ist ein Thema, was es irgendwie nicht in die Garten-Zeitschriften schafft. Was machen, wenn man mal muss? Nicht jeder Garten hat ein Wohnhaus mit dabei. Schon gar nicht mit separatem WC. Für Männer kein Problem, aber…

Wir haben im Garten also ein kleines süßes Klohäuschen gebaut und drinnen steht ein Kompost-Klo. Genau so eine Konstruktion habe ich auch bei der Bio-Garten-Messe entdeckt. Nein, kein profanes Plumpsklo! Es stinkt (fast) nicht und ist dabei ohne Chemie.

Die kleine, feine Biogartenmesse im Grünen ist wirklich schön. Für mich war der Messebesuch wie ein schöner Sonntagsausflug und ob Bratwurst mit Bier oder Ayurveda Gericht mit Chai – allesamt war’s lecker. Dieses Mal hatte ich das Glück bei Clia von Café Clia die Eintrittskarten zu gewinnen. Danke dafür. Wir hatten einen wunderbaren Nachmittag und beim nächsten Mal bin ich sicherlich wieder mit dabei!

2 Kommentare

  1. Suuuper! Café auf Lait. Ja, ich liebe diese Dahlien-Blüte auch total. Noch einmal ein großes Dankeschön für die Eintrittskarte. Nun beginnt der Herbst… Naja, die Walnuss-Ernte kommt noch, freu. Wünsche Dir eine gute Woche. Grüße, Bärbel

  2. Die Klos haben mich bei meinem ersten Messebesuch vor zwei Jahren auch schwer beeindruckt. So ein Holztopf ist einfach etwas ganz anderes als so ein blaues Chemiedings. 😉 In diesem Jahr hat mich die Riesendahlie besonders begeistert. Rox & Rose hat mir den Namen verraten. Die Schöne heißt………“Café au Lait!!!“

Kommentare sind geschlossen.