Genuss

Genussmittel

Der König aller Longdrinks ist der Gin Tonic. Oder? Dieser etwas staubige, britische Longdrink erfährt derzeit ein Revival. Das sag nicht nur ich, sondern auch Trendscouts, Magazine & Co. In Berlin hat inzwischen eine exklusive Gin Bar eröffnet. Jede Stadt bringt ihren eigenen Gin raus – auch eine Bar in Wiesbaden. Und in Schwarzwald boomt eine Gin Manufaktur: Monkey Gin, es soll der Beste sein. Preislich absolut im Mittelfeld, die Verpackung schön Retro einer alten Apothekerflasche nachempfunden.

Was ist das überhaupt für ein Zeug?

Gin ist hochprozentiger Alkohol (mindestens 37,5 Volumenprozent) aus Getreide hergestellt. Das Besondere ist die Aromatisierung, denn Gin erhält seinen charakteristischen Geschmack durch die Beigabe von Gewürzen, darunter vor allem Koriander und Wacholderbeeren. Der Name leitet sich indirekt vom botanischen Namen des Wacholders Juniperus ab. Weitere Bestandteile wechseln von Hersteller zu Hersteller, beispielsweise Ingwer, Muskat, Orangenschalen (Flavedo) – über 100 Zutaten kommen da zum Einsatz. Im hessischen Frankfurt gibt es sogar einen Gin mit den Kräutern der „Grünen Soße“. Mei…

Mein Lieblings-Mix, ganz nach der Queen, ist folgender:

Gin Tonic mit Gurke

Die Frische der Gurke verbindet sich großartig mit dem feinen Geschmack von Wachholderbeeren und Gewürzen des Alkohols. Dazu noch Tonic Water – wow! Nastrovje! GinGin!  Bei dieser Gelegenheit sage ich: Thank God it is Friday! Schönes Wochenende wünsche ich…

P.S. Am Wochenende jährt sich mein Geburtstag und da lassen wir traditionell immer die Korken knallen. Schön, wenn man da den einen oder anderen guten Tropfen zuhause hat! Deshalb habe ich noch ein paar Genussmittel eingekauft. Danke an den netten kleinen Laden in Offenbach mit Name Die Genussverstärker für die tolle Beratung. Gute Stöff’sche haben die dort!

Die Genussverstärker
Bertrandstraße / Am Goetheplatz
Offenbach, Nordend