Monate: Januar 2017

Blog Ay Love!

Beim Stöbern im Web bin ich auf einen prickelnden Blog gestoßen und freue mich, Euch heute die Bloggerin Kristin vom Blog Ay Love vorstellen zu dürfen. Erzähl doch mal, was Du genau machst? Ich bin seit einem Monat ganz frische Bloggerin über die Themen Liebe, Sex und Achtsamkeit. Ay love ist mein absolutes Herzensprojekt und auf meiner Seite ay-love.de widme ich mich allen dazugehörigen interessanten News und Wissenswertem, teile meine Erfahrungen und Erlebnisse – vor allem mein eigenes Liebesleben – und schreibe über alles, was mich zu einem glücklichen Menschen macht. Ich möchte gerne zu einem Leben voller Liebe und Lust inspirieren und andere dazu anstoßen, ‘bewusster’ zu lieben und sich darüber auch auszutauschen. Wie kommt man dazu und seit wann? Geschrieben über die Liebe habe ich schon seit Jahren, denn Liebe und Sex spielen schon ganz lange eine sehr große Rolle in meinem Leben. Manchmal habe ich mich sogar gefragt, ob das noch normal sei, dass Sex so wichtig für mich sei. Denn obwohl in meinem Freundeskreis schon mal darüber geredet wurde, kam ich …

Von Naturtextil zu Green Fashion

Von Naturtextil zur Green Fashion – die Internationale Fachmesse für nachhaltige Textilien, kurz INNATEX, feiert 20jähriges Bestehen und fand somit zum 40. Mal statt. Wow – dazu meine herzlichen Glückwünsche! Die „grüne“ Modemesse ist ein fester Termin für mich, denn ich bin eine kritische Verbraucherin und die Umweltverschmutzung durch konventionelle Herstellung und die teils schlimmen Produktionsbedingungen in den Entwicklungsländern machen mich nachdenklich. Gut, dass es Labels gibt, die bei der Produktion, also beim Anbau, beim Färben, Veredeln und Nachbearbeitung auf hohe ökologische Standards achten. GOTS und Co. lässt grüßen. Weiterhin müssen alle an der Produktion Beteiligten auch menschenwürdig und sozial behandelt und entlohnt werden. Gut, darauf ein Augenmerk zu haben. Sustainable & fair Die INNATEX im Messecenter Rhein-Main nahe Wiesbaden ist eine Ausstellung mit über 300 Labels auf über 12.000 Quadratmetern. Nachhaltige Mode für Kinder und Erwachsene, frische Styles aus den Bereichen Streetwear, Heimtextilien, Sport oder aus der klassischen Damen- und Herrenmode (Innatex Aussteller Katalog). Innovative Styles und Neuheiten gab es zu bestaunen. Die als “DesignDiscoveries” nominierten Erstaussteller waren: Alemona Organic Brembach DEDICATED Brand FAIRKONNECT …

Schnipsel #4 – Let’s talk about…

Let’s talk about sexes Dieser Titel ist nicht von mir, sondern stammt aus der Feder des Museum Städel in Frankfurt, denn dort läuft derzeit die Ausstellung „Geschlechterkampf“. Die Frage nach der männlichen und weiblichen Identität ist von ungebrochener Aktualität, so der Ausstellungstext. Jaja… die Männer und die Frauen und das Dazwischen und so. In einer umfassenden Sonderausstellung widmet sich das Städel Museum diesem zeitlosen Thema: der spannungsgeladenen Beziehung zwischen Mann und Frau und deren Darstellung in der Kunst. „Geschlechterkampf. Franz von Stuck bis Frida Kahlo“ beleuchtet die künstlerische Auseinandersetzung mit Geschlechterrollen und -beziehungen von der Mitte des 19. Jahrhunderts bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges. Hingehen und Staunen – die Ausstellung läuft nur noch bis 19. März 2017. Hashtag #Geschlechterkampf Weil Frankfurt am Puls der Zeit ist und die Ausstellungsmacher vom Museum Städel sowieso, hat man im Rahmen der Ausstellung auch eine Aktion in den Social Media Kanälen initiiert. Wir alle sind aufgerufen, unsere Idee zum Thema zu veröffentlichen. Sei es per Twitter-Tweed, Foto oder Video auf Instagram oder Facebook… Lasst Eure Fantasie blühen und …

Schmuck aus Frankfurt

Individueller Schmuck ist etwas Wunderbares und nun habe ich ein Label aus Frankfurt entdeckt, das ich Euch jetzt auch unbedingt vorstellen möchte. Kürzlich stellte ich Schmuck aus Wiesbaden vor und ja, auch jetzt ist Schmuck wieder ein Thema. Vorallem personalisierter Schmuck, denn immerhin ist bald Valentinstag, da könnte man dem Lieblingsmensch ein Armband mit eingraviertem Name schenken, nicht wahr? Schmuck von Paù Bijoux Bei meiner letzten Bestellung im schönen Online-Shop bin ich ins Gespräch gekommen und schwubbs, hier ist mein Interview: Wie kommt man dazu, ein Schmucklabel zu gründen? Erzähl doch mal… Eigentlich hat alles als Experiment während meines Studiums angefangen. Ich hatte den Traum, irgendwann (nach dem Studium) frei und selbstbestimmt arbeiten zu können. Durch mein Studium der Architektur und auch meine persönlichen Interessen rund um Design, Formen und Materialien, stand dann auch schnell das Produkt fest: Schmuckstücke, die von den Kunden modular zusammengestellt werden können und nach der Bestellung in Frankfurt handgefertigt werden. Die Idee oder Traum „Schmuckdesignerin“ zu werden hatte ich hingegen nie, das kam eher  zufällig durch die Vielfältigkeit dieses „Produkts“. …

Uhren & Schmuck in Wiesbaden

Schmuck trage ich nur in Maßen, doch auf was ich nicht verzichten kann, ist meine Armbanduhr. Das ist morgens der erste Griff und trotz Smartphone will ich auf eine gut lesbare und zuverlässig funktionierende Armbanduhr nicht verzichten. Beitrag zur Blogparade Klasse, dass die Bloggerin Ines Meyrose auf ihrem Blog derzeit eine Blogparade zum Thema Armbanduhr initiiert hat. Deshalb plaudere ich heute auch aus dem Nähkästchen und erzähle von meiner Uhren-Sammlung: Meine unechte Rolex …ist meine liebste Armbanduhr. Sieht aus wie eine Echte, ist aber keine Rolex. Es ist, um genau zu sein, ein Rolex-Nachbau des Uhrenherstellers Ratius. Mir ging es einfach nur um den Style und nicht um die Wertanlage und bei Ratius gibt es einen günstigen Nachbau der Rolex Submariner mit Batterie-Betrieb. Schaut eins zu eins aus wie eine echte Rolex. Naja, fast. Ich liebe diese große schwere Herrenuhr und trage sie Sommers wie Winters. Okay, ich tauche nicht, also bräuchte ich eigentlich keine solche Uhr. Aber darum geht es inzwischen bei Armbanduhren nicht mehr, das Design ist der Hauptaspekt und dieser Uhrenklassiker aus …

Berge oder Meer – Winterurlaub kann vieles sein

Winterurlaub. Während ich diese Zeilen schreibe, bei Schneegestöber vor dem Fenster und einer heißen Tasse Tee, räkelt sich meine Freundin am Strand vom Indischen Ozean und der beste Freund meines Mannes taucht vor Koh Samui bei angenehmen 26 Grad und leichter Bewölkung. Hätte ich vielleicht auch eine Fernreise buchen sollen? Dabei ist es doch so schön mit Schnee und Winter. Denn im Winter mag ich auch mal Winter erleben. Trotzdem, ein bisschen nagt das in mir, denn ich bin ein Sommerkind und das Grau des deutschen Winters macht mir schnell schlechte Laune. Also erfreue ich mich an den Fotos, die sie auf Instagram und Facebook posten. Vielleicht mache ich das auch mal wieder – im Winter in die Sonne reisen. Chiemgauer Berge im Schnee Dieses Jahr war mir aber nicht danach. Deshalb sind wir wieder für ein paar Tage nach Reit im Winkl ins Gut Steinbach gefahren. Diese Ecke im tiefsten Bayern ist einfach sehr idyllisch – wie aus dem Bilderbuch. Wenn man möchte, kann man Skifahren, aber ich begnüge mich, zur Winklmoosalm hochzufahren und …

Mit der HappyChallenge von Alpro ins neue Jahr

Die #HappyChallenge 2017 von Alpro will uns im Januar 2017 dabei unterstützen, in Schwung zu kommen und unsere Vorsätze für 2017 umzusetzen. Auch wenn ich nie Vorsätze für’s neue Jahr habe, insgeheim nehme ich mir dann doch immer etwas vor… dieses und jenes soll in Zukunft besser laufen und so halt. Es sind nur Nuancen, die ich verbessern möchte und gerade diese Kleinigkeiten sind nicht ohne. Was liegt Dir am Herzen, was nimmst Du Dir so vor? Gute Vorsätze für’s neue Jahr Bei mir ist’s die Achtsamkeit und die bessere Work-Life-Balance, die ich mir für 2017 vorgenommen habe.* In diesem Bereich kann man nie genug tun, denn die Zeiten sind schnellebiger geworden und deshalb braucht es aktive Freizeitgestaltung, um nicht unter die Räder zu kommen, oder? Gerade im Winter habe ich nicht ganz so viel Schwung und die Bewegung kommt etwas zu kurz. Im Frühling klappt das von alleine, aber der kommt erst im März. Um also schon vor Frühlingsbeginn ein bisschen mehr in Schwung zu kommen, habe ich mich bei der #HappyChallenge angemeldet. #HappyChallage …

Beim Pizza-Essen in der L'Osteria in Darmstadt

Pizza geht immer – wenn sie gut ist

Wir kochen oft zuhause, denn da schmeckt’s am besten und ist auch meist gesünder. Asia oder Indisch, Französisch oder einfach nur mal Gemüse… die Liste der Rezepte ist lang und neben Pasta gibt’s auch schon mal Pizza. Ist keine (Trocken-) Hefe im Haus, ist das auch kein Problem, denn es gibt auch Pizzateig, der ohne Hefe knusprig und gut wird. Manchmal aber, da bleibt auch unsere Küche kalt, zum Beispiel an so Tagen wie gestern, also Neujahr. Da lass ich mich gerne bedienen. Klar, dann könnte ich auch ins Restaurant gehen. Doch an Tagen wie gestern, da will ich die Couch kaum verlassen. Was dann? Pizza-Service. Wer liefert die beste Pizza? Genau. Manchmal will ich die Füße nicht vor die Türe setzen und trotzdem ein gutes Essen haben. Dann gibt es zum Glück Lieferservice. Hat man die Spreu vom Weizen getrennt, sind die gelieferten Pizzen richtig lecker und genauso gesund und gut wie hausgemacht. Aber nicht nur an „Nach-Feiertagen“, auch wenn der Arbeitstag einfach too much war und der Kühlschrank leer ist, fahre ich gerne …