Monate: Juni 2013

Stil Tipp: Schick im Job

Endlich Sommer… Ärmellos im Büro? Besser nicht. Zuviel nackte Haut ist im Berufsalltag ungünstig. Ein wahrer Türöffner im Beruf ist das Auftreten und gehört zu dem weiten Begriff der „Soft Skills“. Ein stilvoller Auftritt im Job strahlt Kompetenz aus. Deshalb: Für Frauen gibt es in diesem Sommer wunderschöne Blusen oder man trägt über das Top ein Kostümjäckchen mit halben Arm. Sicherlich gibt es auch Ausnahmen und in manchen jungen Unternehmen wird ein legerer Kleidungsstil gepflegt. Beruflicher Erfolg ist niemals vom äußeren Auftreten zu trennen. Deshalb, warum sollte man es sich unnötig schwer machen? In der Mittagspause jedoch kann man dann ruhig mal den Kollegen die nackte Schulter zeigen… (Foto: www.brigitte.de)

Shoppen in Mannheim

Mannem, so heißt Mannheim im Dialekt, ist ja nicht wirklich der Nabel der Welt. Das war mal ganz anders. Im 19. Jahrhundert galt Mannem als Avantgarde. Die Stadt war voll hip und cool und alle Kreativen zog es dort hin. Mannheim wurde in einem Atemzug mit London und Paris genannt. Und heute? Heute ist man ein kleines bißchen wieder auf dem Weg dorthin. Das wunderbare Modelabel Dorothee Schumacher sitzt in Mannheim, das Nationaltheater und die Pop-Akademie machen dort von sich hören. Über die Stadtgrenzen hinaus bekannt ist Engelhorn: Ein Einkaufstempel der Luxusklasse. Ich behaupte es ist vergleichbar mit dem legendären Kaufhaus des Westens, KdW, in Berlin. Nennen wir es also „KdW im Südwesten. Die Einkaufsmeile Q5 – (in der Innenstadt sind die Straßen mit Buchstaben & Zahlen benannt, ich sag ja, Mannheim war mal Avantgarde) – da geht’s zu Engelhorn. Die Mode-Abteilung: Ein Traum! Schon alleine mit dem gläsernen Aufzug an den Auslagen vorbei zu rauschen ist ein filmreifes Erlebnis. Natürlich kann man Mode auch im Internet kaufen. Da lässt sich auch das eine oder andere Schnäppchen finden, das man im …